#FCKSFL: "Der Knoten ist endlich geplatzt."

Der 1.FC Kaiserslautern konnte im zweiten Spiel der englischen Woche den zweiten Sieg einfahren. Die Stimmen zum Spiel könnt ihr hier nachlesen.


Michael Frontzeck über ...


  • die Partie: "Ich bin sehr froh über die 3 Punkte. Wir wollten nach Braunschweig unbedingt nachlegen, das ist uns geglückt. Aus komplizierten Wochen kommend, wo wir uns aus verschiedenen Gründen nicht belohnen konnten, obwohl die Spielleistung gut war. Wir hatten großen Respekt vor Lotte, die ein sehr starkes Umschaltspiel beherrschen, was die Mannschaft heute gegen den Ball gearbeitet hat war top. Der einzige Wermutstropfen ist, dass wir das Spiel nicht früher, klarer entschieden haben. Aber insgesamt bin ich mit der Leistung der Jungs mehr als zufrieden."


  • die Leistung von Jan Löhmannsröben: "Löh macht das sehr gut, ich bin froh, dass er jetzt da angekommen ist, wo wir ihn hinhaben wollten. Er hat aber auch wirklich alles angenommen und 1 zu 1 umgesetzt. Er hat ja selbst gesagt, dass er vielleicht ein paar Pfunde zu viel hatte. Er ist ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft, hat eine gute Spieleröffnung im Mittelfeld und ich bin mit ihm im Moment sehr sehr zufrieden."


  • die Leistung von Gino Fechner: "Wir sind im Zentrum wirklich gut besetzt, auch mit Jungs wie Bergmann, der eigentlich auch ein Sechser oder Achter ist. Carlo Sickinger nicht zu vergessen, der auch ganz sicher kommen wird. Gino hatte wie alle anderen auch in den ersten Spielen seine Probleme, ich habe ihn dann mal rausgenommen und er macht das jetzt gut. Wichtig ist, dass du als Spieler dranbleibst, egal ob du 18 oder 38 bist. Du musst dich in den Dienst der Mannschaft stellen, das hat Gino gemacht und er ist jetzt wieder mehr eine Option, als vielleicht noch vor zwei oder drei Wochen."


Nils Drube über ...


  • die Partie: "Glückwunsch an Kaiserslautern, das war ein hochverdienter Sieg. Uns hat von Beginn an die geistige und körperliche Frische gefehlt. Wir haben versucht uns ins Spiel reinzubeißen und umzusetzen, was wir uns vorgenommen hatten. Das ist uns leider nicht so gelungen wie in den beiden letzten Spielen, von daher war es ein verdienter Sieg. Man muss auch bedenken wo wir herkommen, wir spielen hier in Kaiserslautern, haben einige Verletzte zu beklagen, die Mannschaft hat nie aufgegeben, hat am Ende auch nochmal Moral bewiesen, das zeichnet diese Mannschaft aus."



Hendrick Zuck über ...


  • sein Spiel: "Ich bin sehr selbstkritisch, ich kann noch mehr, das weiß ich. Aber heute war ein ordentliches Spiel, ein Tor vorbereitet und eins gemacht, ich denke der Knoten ist jetzt endlich geplatzt. Es kann so weitergehen."


  • seine Ziele mit dem FCK: "Wir müssen uns noch verbessern, wir wollen natürlich oben mitspielen, das ist ganz klar. Bei dem Start jetzt aber von Aufstieg zu reden macht auch keinen Sinn. Wir müssen erstmal schauen, dass wir hinten die Bude sauber halten und vorne die Dinger reinmachen. Ich bin aber guter Dinge, die Mannschaft wächst jetzt zusammen und alles passt besser."


Gino Fechner über ...


  • das Spiel und seine Emotionen nach seinem Tor: "Es war umso schöner, dass wir heute nachlegen konnten. Jetzt wollen wir uns aber weiter fokussieren und so weiter machen. Der Trainer hat uns auch gesagt, dass wir wenn wir führen, nicht zurückschalten sollen, sondern eher noch einen Gang drauflegen sollen. Ich denke, dass haben wir über weite Strecken heute sehr gut gemacht. Das ich selbst treffe ist natürlich Wahnsinn, ich freue mich total, hier im Stadion getroffen zu haben, Gänsehaut pur!"



Quelle: Treffpunkt Betze