Verbandspokal: Souverän weiter gegen Idar-Oberstein

Cheftrainer Michael Frontzeck gab seinen Stammkräften nach den Einsätzen in der Englischen Woche eine Verschnaufpause und wechselte munter durch. Elf Neue standen gegen den SC Idar-Oberstein 07 auf dem Platz, neben Torhüter Lennart Grill kamen auch die jungen Talente Julian Löschner, Jonas Scholz und Carlo Sickinger zu ihrem ersten Einsatz.


Die Roten Teufel wollten offenbar gar nicht erst Hoffnung auf eine Sensation aufkommen lassen, denn schon in der 6. Minute konnte Mads Albaek nach einer Flanke von Julius Biada das 1:0 markieren. Nachdem nach einer guten Viertelstunde erstmals Idar-Oberstein vor Lennart Grill auftauchte, flachte das Spiel des FCK etwas ab. Idar-Oberstein hätte in dieser Phase sogar ausgleichen können, nachdem Grill einen Ball nicht festhalten konnte, Idar Angreifer Ruppenthal aber nur das Außennetz traf. Auch Michael Frontzeck meinte nach dem Spiel , dass ihm die ersten 20 Minuten nicht gefallen hätten. Der FCK wurde in der Folge wieder agiler und erarbeitete sich Chancen und legte schließlich kurz vor der Pause nach. Nach einem Freistoß schlenzte Florian Pick den Ball links ins lange Eck zum 2:0 Halbzeitstand.


Kaum war die 2. Halbzeit angepfiffen stand es auch schon 3:0 für den FCK. Diesmal durfte Elias Huth für die Pfälzer jubeln. Der FCK blieb dran und kam unter anderem zu einem Pfostenschuss von Florian Dick. Dieser war es dann auch, der in der 54.Minute eine Ecke nach innen brachte, diese fand in Christoph Hemlein einen Abnehmer und es stand 4:0. Nur Sekunden später erhöhte Andre Hainault auch schon zum 5:0. Nein, heute sollte nichts anbrennen. Dagegen zündelten wieder einige Unverbesserliche Pyrotechnik, was wohl wieder eine Strafe für den FCK nach sich ziehen wird. Unnötig!


Michael Frontzeck brachte im Anschluss unter anderem in Mohamed Morabet einen weiteren Nachwuchsspieler, der auch gleich für das 6:0 sorgen sollte. In der 80. Minute verwandelte er mit einem Schlenzer ins lange Eck sehr ansehnlich. Der FCK vergab in der Folge noch einige hochkarätige Chancen, ehe kurz vor Ende der Partie Christoph Hemlein doch noch sein Doppelpack erzielen konnte und zum 7:0 Endstand traf. Auch der Chefcoach zeigte sich insgesamt "sehr zufrieden."


Der FCK steht damit ungefährdet im Achtelfinale des Südwestpokals, das am Donnerstag um 10:30 Uhr ausgelost wird. In der Liga wartet am Samstag der VFL Osnabrück.

Spielstatistiken:

Aufstellung SC Idar-Oberstein:

Forster - Henn (Gedratis '74), Da Souza, Nascimento (Gonscharik '61), Davidenko, Ruppenthal (Schweig '80), Reis Viana, Klein, Kaucher- Petry, Hulsey


Aufstellung FCK:

Grill - Dick, Hainault (Maroudis '66), Scholz, Löschner - Sickinger, Albaek - Hemlein, Biada, Morabet '66), Pick - Huth (Singer '72)


Tore:

0:1 Albaek (6.Minute)

0:2 Pick (44.Minute)

0:3 Huth (47.Spielminute)

0:4 Hemlein (53.Spielminute)

0:5 Hainault (55.Spielminute)

0:6 Morabet (80.Spielminute)

0:7 Hemlein (89.Spielminute)


Kartenvergabe:

Gelb: Reis Viana, Forster, Hulsey


Zuschauer:

5.000 (ausverkauft)


Quelle: Treffpunkt Betze