Boris Tomiak: Vom Neuling zum Stammspieler

Boris Tomiak erzielte im Derby gegen Saarbrücken seinen dritten Saisontreffer

Seine Analysen nach dem Spiel sind auf den Punkt - nüchtern, sachlich, unaufgeregt. Nach erfolgreichen Spielen legt er den Fokus auf die Gesamtleistung seiner Mannschaft, nach Niederlagen zeigt sich Boris Tomiak klar und reflektiert am Mikrofon. Nach dem 2:0-Sieg beim 1. FC Saarbrücken fasste Tomiak kurz und bündig zusammen: "Der Einsatz hat gestimmt, unser Spielplan hat gestimmt. Das war mit Abstand ein hochverdienter Sieg." An dem Tomiak großen Anteil hatte, nicht nur wegen seiner Zweikampfstärke in der Defensive: In der 32. Minute landete ein von Hendrick Zuck getretener Freistoß am Pfosten, den Abpraller köpfte Tomiak zum 1:0 ins Netz.

Reichlich Vereinserfahrung

Boris Tomiak ist ein Kind des Ruhrgebiets - ein waschechter Essener Junge. Seine Jugend hat er hier verbracht und für mehrere Vereine im "Pott" gespielt. Seine erste Station überhaupt hieß FC Stoppenberg e.V., ein kleiner Fußballverein in Essen. Über Einsätze in der Jugend des SSV Rotthausen, Schalke 04 und Rot-Weiss Essen, rückte er 2017 in die Reihe der Profis: Boris Tomiak überzeugte immer mehr. So kam im Jahr 2019 die SG Wattenscheid 09 auf den damals 21-jährigen zu, zu der er dann auch wechselte.


(...)


Quelle: https://www.swr.de/sport/fussb…aet-boris-tomiak-100.html