„Angst hilft uns nicht“ – Bader und Grotepaß im Dialog mit FCK-Fans

„Michael Frontzeck ist ein absoluter Fußballfachmann“, urteilt Bader dagegen. „Er weiß, wie man die Trainingseinheiten steuert, wie man eine Mannschaft auf- und auch taktisch einstellt.“ Was Spielanalysen und Vorbereitung auf den nächsten Gegner angehe, arbeiteten Frontzeck und das Trainerteam auf Erstliganiveau. Der FCK könne froh sein, keinen Trainer zu haben, der alle zwei Wochen das Spielsystem ändern wolle. Mit Uwe Neuhaus in Dresden und Tayfun Korkut in Stuttgart seien schließlich gerade zwei Übungsleiter entlassen worden, weil sie zu viel experimentiert hätten.


Natürlich sei man mit Rang acht und 14 Punkten nach elf Spieltagen nicht zufrieden, betonte Bader, die Situation „nicht schönreden“ zu wollen. Ohne zweifellos falsche Schiedsrichterentscheidungen wie in Zwickau und eine unglückliche Häufung individueller Fehler wie bei den diversen späten Treffern in der Nachspielzeit gegen Jena und Fortuna Köln hätte der FCK vier bis sechs Punkte mehr – „und damit wären wir da, wo wir sein wollen“, mit dem zu Saisonbeginn neu zusammengestellten Kader.


2017/18 HÄTTEN WIR NIEMALS DRITTLIGALIZENZ BEKOMMEN


(...)


Quelle: Eric Scherer

Link: https://www.blogvierzwei.de/20…ss-im-dialog-im-fck-fans/