#FCKKFC: "Die Spieler haben herausragend trainiert"

Hier findet ihr die wichtigsten Statements zum bevorstehenden Heimspiel. Bis jetzt hat der Verein 17.600 Karten für die Partie abgesetzt, der FCK rechnet mit 20.000 Zuschauern, darunter rund 750 Fans aus Krefeld.


Michael Frontzeck über ...


  • die Personalsituation: "Lukas Gottwalt steht noch nicht zur Verfügung, er trainiert individuell. Christian Kühlwetter hat zweimal mit der Mannschaft trainiert, folglich ist er eine Option für den Kader, aber nicht für die Startformation. Jonas Scholz wird wieder mit dabei sein als Innenverteidiger. Özdemir hat zwar heute mit der Mannschaft trainiert, war aber lange raus und ist somit noch keine Option für Samstag."


  • den Gegner KFC Uerdingen: "Wir hoffen, dass wir am Samstag gegen den KFC Uerdingen von der ersten Sekunde an da sind, das müssen wir, es ist eine sehr gute Mannschaft, die sich nach dem Aufstieg aus der Regionalliga, sicher auch mit viel Geld, sportlich gut entwickelt haben. Sie haben die erfahrenen Spieler gut integriert, haben eine gute Mischung auf dem Platz. Wir müssen auf unsere Leistung fokussiert sein und unsere Leistung auf den Platz bringen. Es wird ein schwieriges Spiel, aber wir freuen uns darauf und wollen es natürlich für uns positiv gestalten."


  • die Länderspielpause: "Wir haben die zwei Wochen Pause gut genutzt, jeder Spieler, die ganze Mannschaft macht es mir schwer, weil wir eine herausragende Trainingsqualität hatten. Für mich ist das ein Luxusproblem, auf der einen Seite so eine Auswahl treffen zu können, auf der anderen Seite jemanden auch ein Stück weit weh zu tun, wenn er nicht spielt. Wir haben nach den schwierigen, intensiven Wochen zwei Tage frei gegeben um durchzuschnaufen und man hat gemerkt, dass die Mannschaft das sehr gut genutzt hat, sie war danach richtig leistungswillig. Dann haben wir letzte Woche sehr intensiv trainiert, das war schon teilweise wie in der Vorbereitung, wir haben an den Basics noch einmal gearbeitet. Danach sind wir zum normalen Mannschaftstraining zurückgekehrt, haben viel in der Offensive gemacht, wobei ich sagen muss, in den letzten Spielen haben wir gezeigt, dass wir da auf dem richtigen Weg sind. Es ist natürlich immer eine Frage der richtigen Balance aus Offensive und Defensive. Wir haben in allen Bereichen hart gearbeitet und wollen gegen diesen namenhaften Gegner ein gutes Spiel auf den Platz bringen."


  • eine mögliche Startformation: "Bei mir scharren alle mit den Hufen, es würde ja auch etwas falsch laufen, wenn sich die Ersatzspieler zufrieden geben würden damit nicht zu spielen. Das tut dem Trainer am meisten weh, wenn man Spieler nicht mitnehmen kann zum Spiel, die aber auch ein Top Trainingsniveau haben. Das ist bei uns so. Ich habe es unter der Woche schon einmal gesagt, es geht nicht um jung oder alt. Es geht darum eine ideale Mannschaft für das Spiel zu finden und je mehr Auswahl du hast, desto besser ist es. Auch in der Vergangenheit haben die Jungs, die hereingekommen sind ihre Chance genutzt und so wird es auch in Zukunft sein. In dieser langen Saison wird jeder auf seine Einsätze kommen. Trotz der großen Konkurrenz geht jeder miteinander sehr respektvoll um, es gibt keine schlechten Stimmungen. Da lasse ich auch keine zwei Meinungen gelten, respektvoller Umgang ist wichtig, die die im Moment nicht auf dem Platz stehen müssen trotzdem alles dafür tun, dass die Mannschaft auf dem Platz läuft. Und das ist bei uns absolut der Fall."


  • die Entwicklung der Mannschaft: "Wir wachsen immer mehr zusammen. Wir sind durch ein richtig tiefes Tal gegangen, hatten zwei Spiele, wo nur wenig zu erkennen war, das waren Halle und Hoffenheim. Danach haben wir von der Spielleistung her richtig gute Spiele gemacht, aber zu wenig Punkte eingefahren. Ich glaube aber, dass wir insgesamt auf einem sehr guten Weg sind, ich habe ein gutes Gefühl. Wir müssen bis zum Winter möglichst viel Punkte sammeln, um den Anschluss nicht zu verlieren, aber ich glaube, dass wir das schaffen können und dieses Ziel realistisch ist."


  • Youngster Jonas Scholz: "Er gefällt mir von der Anlage her sehr. Er ist natürlich noch sehr jung, eigentlich sollte er ja erst einmal bei der 2.Mannschaft spielen, ein wenig aus der Not geboren ist er jetzt schon hier dabei, aber ich habe auch bei ihm absolut keine Bauchschmerzen. Ein Linksfuß in der Innenverteidigung, danach suchen ja alle, insofern ein hoch interessanter Spieler."


  • den Leistungsstand von Mads Albaek: "Mads hat eine lange Leidensgeschichte hinter sich. Er ist ein 100%iger Profi, ein richtig guter Fußballer. Aber gerade auf der Position haben wir ein enormes Angebot an Spielern. Ich denke, dass sich Jan Löhmannsröben sehr gut entwickelt, Gino Fechner, Bergmann, Carlo Sickinger, der auch noch kommen wird, da sind wir sehr gut besetzt. Mads wird uns sicherlich noch helfen, jetzt bin ich erst einmal froh, dass er körperlich in diesem Zustand ist und er wird wiederkommen, das kann in den nächsten Wochen schon wieder ganz anders aussehen."


  • die Rolle von Wolfgang Hesl: "Wolfgang ist ein Paradebeispiel dafür, dass man auch wenn man hintendran steht, immer einhundert Prozent gibt. Er ist ein Vorzeigeprofi, gerade für unsere jüngeren Spieler. Wolfgang hat seine Chance genutzt, nach der schweren Verletzung von Jan-Ole und er war sicher eine sehr gute Verpflichtung."



Die Pressekonferenz im Videostream:

https://www.youtube.com/watch?v=tR0svgGiecQ


Quelle: Treffpunkt Betze