Frontzeck: "Ich freue mich vor allem für die Mannschaft"

"Ich habe heute nur wenig zu bemängeln. Ich denke, wir haben heute über 90 Minuten ein sehr stabiles Spiel gemacht und uns viele Torchancen erarbeitet. Aus den engen Räumen heraus sind uns gute Bälle in die Tiefe gelungen. Wir gehen in Führung, erhöhen dann in der zweiten Halbzeit auf 2:0. Ich bin mit der heutigen Leistung und den Eindrücken der letzten beiden Wochen zufrieden", kommentierte Cheftrainer Michael Frontzeck das heutige Spiel.


Auch Linksverteidiger Janek Sternberg zeigte sich nach dem Spiel sehr zufrieden: "Ich bin froh, dass wir heute in Führung gegangen sind und dann auch noch nachlegen konnten. Genau das hat uns in den vergangenen Spielen gefehlt. Auch wenn wir ein paar Chancen nicht genutzt haben, haben wir es heute insgesamt gut gemacht. Für den Kopf war es wichtig, denn wir hätten den Anschluss an die Spitze verloren, wäre es heute schief gegangen. Dann wäre es erst recht eine große Aufholjagd geworden. Jetzt hoffe ich, dass wir genau so weiter machen".

Frontzeck lobt die Leistung der gesamten Mannschaft

"Ich hebe ungern einzelne Spieler heraus. Alles waren heute sehr aktiv auf dem Platz. Auch und vor allem gegen den Ball haben Biada und Thiele unglaubliche Wege gemacht. Doch letztlich war es von allen Spielern ein sehr gutes Spiel.


In den letzten Wochen saß ich hier häufig und durfte Glückwünsche entgegen nehmen. Allerdings nur für starke Spiele unsererseits, und selten für drei Punkte. Von daher freue ich mich vor allem für die Mannschaft. Wir sind da auf dem richtigen Weg, müssen aber auf der Hut sein, egal gegen wen wir spielen".

Hemlein freut sich über die Leistung gegen eine richtig starke Mannschaft

"Viel wichtiger als mein Tor ist, dass wir heute gegen eine sehr starke Mannschaft ein sehr starkes Spiel gemacht haben. Die stehen nicht umsonst mit 22 Punkten dort oben", äußerte sich Mittelfeldspieler und Torschütze Christoph Hemlein nach dem Spiel. Stürmer Timmy Thiele, der heute gleich mehrfach den Jubelschrei auf den Lippen hatte, dann aber doch den Kürzeren gegen den gegnerischen Torhüter zog, freute sich ebenfalls merklich über den heutigen Sieg: "Es war ein sehr gutes Spiel von uns. Ich hätte die Mannschaft natürlich gerne selber belohnt. Aber man muss dann weiter an seinen Chancen arbeiten, das habe ich das ganze Spiel über getan und letztlich auch den Elfmeter raus geholt. Das zweite Tor macht Locke überragend, insofern ein absolut geiler Sieg heute",

Uerdingens Trainer Stefan Krämer gratuliert zum verdienten Sieg

"Herzlich Glückwunsch zum verdienten Sieg gegen uns. In den ersten 25 Minuten sahen die Zuschauer ohne größere Höhepunkte ein offenes Spiel. Ab der 25. Minute hatte wir zu viele leichte Ballverluste im Mittelfeld, sodass wir im Übergangsspiel nicht präsent genug waren und der aggressiven Verteidigung der Lautrer wenig entgegen setzen konnten. Und deswegen gehen wir auch nicht unverdient mit diesem Rückstand in die Pause. Obwohl es eigentlich keinen großen Kontakt gab, denke ich, dass der Elfmeter eine Fehlentscheidung war. Auch in der zweiten Halbzeit stimmte unsere Leistung nicht. Die einzige Phase in der das Spiel hätte kippen können, war die Phase ab der 70. Minute, in der wir uns zwei bis drei Chancen erspielt haben. Wenn da der Anschluss fällt, kann möglicherweise nochmal ein wenig Dynamik in das Spiel reinkommen. So war es dann letztlich eine verdiente Niederlage mit einer enttäuschenden Leistung auf unserer Seite".


Quelle: Treffpunkt Betze