Sascha Hildmann offiziell als FCK-Trainer vorgestellt

Das Medienzentrum des 1. FC Kaiserslautern war schon lange nicht mehr so gut besucht als Martin Bader, Stefan Roßkopf, Patrick Banf und eben der neue Trainer Sascha Hildmann das Podium betraten. Der gebürtige Lautrer, der bis vor ein paar Monaten noch bei der SG Sonnenhof Großaspach tätig war, unterschreibt einen Vertrag bis Juni 2020.


"Wir sind absolut der Überzeugung, dass Sascha genau der richtige Mann für uns ist", äußerte sich Aufsichtsratschef Banf zufrieden. Auch der Geschäftsführer Sport Martin Bader zeigte sich zufrieden und betonte noch einmal, wie wichtig es gewesen sei, bereits zum Würzburg Spiel einen neuen Cheftrainer zu präsentieren. Einig zeigte sich die Führungsetage auch beim Festhalten am Saisonziel. "Wir ändern nicht alle paar Wochen unsere Zielsetzung. Wir bleiben dabei, dass wir am Ende der Saison im Aufstiegsrennen mitmischen wollen", so Bader. Wichtig sei jedoch jetzt den Kopf frei zu bekommen und den totalen Fokus auf Würzburg zu richten.


Dem stimmte auch der neue FCK-Coach zu. "Ich bin überglücklich hier zu sein. Ich tue mir den FCK auch nicht an, es ist das Größte, hier Trainer sein zu dürfen. Wir müssen jetzt nach vorne schauen. Ich möchte, dass meine Mannschaft eigentlich mindestens zwei, drei Systeme spielen kann. Doch in der Kürze der Zeit müssen wir vor allem dieses 0:5 aus den Knochen bekommen. Generell muss man die Spielphilosophie auch immer an den Gegner anpassen. Wir wollen Würzburg richtig Probleme bereiten".


Um 15:00 Uhr steht die erste öffentliche Trainingseinheit mit Sascha Hildmann an. Wir werden für Euch vor Ort sein und uns mit Bildern und Eindrücken melden.






Quelle: Treffpunkt Betze