#FCKFWK: Torlos - ein 0:0 der besseren Sorte

Am heutigen Samstag traten die Roten Teufel in diesem Jahr letztmalig zu einem Heimspiel auf dem Betzenberg an, zu Gast waren die Kickers vom FC Würzburg. Neuer FCK-Chefcoach Sascha Hildmann nutzte seit seiner Anstellung zwei Trainingseinheiten, um die Startelf auf drei Positionen umzubauen. Im Unterschied zum Spiel gegen Unterhaching schickte Hildmann heute Theo Bergmann, Christian Kühlwetter und Florian Pick ins Rennen, Florian Dick und Julius Biada musste hingegen weichen. Gino Fechner und Jan Löhmannsröben fehlten am heutigen Samstag verletzungsbedingt. Hildmann entschied sich zumindest auf dem Papier für ein klassisches 4-4-2 mit Doppelspitze.

Der FCK mit einer starken ersten Halbzeit

Der FCK begann druckvoll und mit frühem Pressing, zog sich dann nach einigen Minuten aber doch zunehmend in die eigene Hälfte zurück. Ein erstes Zeichen der Unsicherheit? Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase plätscherte das Spiel dann 25 Minuten vor sich hin. Doch dann übernahm der FCK zunehmend die Spielkontrolle. Es war vor allem immer wieder Florian Pick, der auf seiner linken Seite ständig gefährliche Akzente setzte. Die Roten Teufel erarbeiteten sich in Halbzeit eins ein deutliches Chancenplus. Trotz zahlreicher Möglichkeiten auf beiden Seiten ging es nach 45 Minuten torlos in die Kabinen.

Halbzeit zwei: Beide Mannschaften mit offenem Visier

Ein beinahe unverändertes Bild sahen die 17.638 Zuschauer in Halbzeit zwei. Sowohl der FCK als auch die Würzburger Kickers erspielten sich zahlreiche und vor allem gefährliche Torchancen. Doch alle Offensivbemühungen blieben am Ende des Tage auf beiden Seiten nicht von Erfolg gekrönt. Die Schlussviertelstunde gehörte dann ganz eindeutig den Roten Teufeln, am Ende ließen aber auch die Kräfte nach. Nach drei Niederlagen aus vier Spielen zeigten sich die Roten Teufel heute sowohl kämpferisch als auch spielerisch deutlich wiedererstarkt, dennoch hat der neue Chefcoach Sascha Hildmann viel Arbeit vor sich. Vor allem in der Defensive offenbarte die Mannschaft heute einige deutliche Schwächen.

Statistiken zum Spiel

Aufstellung #FCK:

Hesl - Schad, Kraus, Hainault, Sternberg - Hemlein (Huth '68), Bergmann (Sickinger '75), Albaek, Pick - Kühlwetter, Thiele


Aufstellung #FWK:

Drewes - Göbel, Syhre, Schuppan, Kurzweg - Kaufmann (Mast '72), Hägele, Bachmann, Skarlatidis (Hansen '90) - Ademi, Baumann (Küc '85)


Tore:

Fehlanzeige


Kartenvergabe:

Huth, Sickinger | Bachmann (gelb-rot, 87. Minute)


Zuschauer:

17.638


Quelle: Treffpunkt Betze