Hildmann: "Wir werden wieder offensiv in das Spiel gehen"

Die Stimmung war gut nach dem 2:0 Heimsieg zum Auftakt des Fußballjahres 2019. Dementsprechend will Sascha Hildmann gar nicht erst Anlass für schlechte Stimmung geben und am Freitag (19 Uhr) beim SC Preußen Münster mit einem Sieg nachlegen. Begleitet wird der FCK dabei von mehr als 1.400 Fans. Wahnsinn, für einen Freitag Abend.

In der Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel in Münster stand Sascha Hildmann wie gewohnt den Medienvertretern Rede und Antwort.


Sascha Hildmann über ...


die Personalsituation:

"Da hat sich Gott sei Dank einiges getan diese Woche. Hendrick Zuck hat wieder trainiert, Janek Sternberg kehrt nach seiner Gelbsperre auch wieder zurück. Lukas Gottwalt hat heute das zweite mal trainiert, da muss man mal noch abwarten und auch bei Kevin Kraus besteht noch ein wenig Hoffnung. Kevin war vor seiner Verletzung topfit, da macht es nichts, wenn er mal zwei Einheiten verpasst, von daher ist er da vielleicht noch ein bisschen weiter. Das muss man aber noch bis Freitag beobachten".


den Gegner Preußen Münster:

"Wir werden wieder offensiv in dieses Spiel reingehen. Wir wollen wennmöglich wieder genauso viele Chancen kreieren wie hier zu Hause gegen Großaspach. Wir wollen mutig sein. Ich denke, dass Münster auch ein paar mal unglücklich verloren hat. Sie verfügen über eine gute Mannschaft mit sehr schnellen Spielern vorne, wie Hoffmann und Akono oder Dadashov. Das ist schon eine Qualität über die Münster verfügt und wir müssen aufpassen, dass die nicht ins Rollen kommt. Wir haben aber natürlich auch gute Spieler, mit jetzt noch mehr Optionen, daher wollen wir uns wieder viele Chancen erarbeiten und hoffentlich noch mehr Tore schießen".


die Ausgangslage in der Liga:

"Wir sind alle gut beraten uns weiter zu fokussieren. Es ist noch nichts passiert, wir haben jetzt mal ein Spiel gewonnen. Das ist zwar schön, aber unser Anspruch muss noch ein ganz anderer sein. Wir sind ehrgeizig und wir wollen auch das nächste Spiel gewinnen, so viele wie möglich natürlich. Dadurch ist bei den Spielern auch die Einstellung zu Einhundert Prozent da und wir lehnen uns jetzt nicht zurück. Ich weiß genau was los ist, wenn wir verlieren, dann ist die Stimmung wieder schlecht. Das wollen wir erst gar nicht aufkommen lassen".


die Tore von Timmy Thiele:

"Wir hoffen natürlich alle, dass der Knoten jetzt geplatzt ist. Tore tun immer gut, für einen Stürmer sowieso. Wir wissen um die Qualität von Timmy, es freut mich wenn er Tore macht und wir hoffen, dass er jetzt einfach so weiter macht".


Torwart Lennart Grill und die Unterstützung der Fans:

"Die Feuertaufe hat er hier im Stadion schon bestanden. Er hat das ruhig gemeistert. Dass in Münster jetzt wieder 1. 500 Lautrer mitkommen ist super. Wir werden wahrscheinlich fast ein Heimspiel haben. Dass wird auch Lennart helfen".


die Offensive im neuen 3-4-3 System:

"Zunächst einmal ist es für die Mannschaft besser. Du hast eine größere Torgefahr, die du ausstrahlst und hast drei Spieler, die jederzeit in der Lage sind ein Tor zu erzielen oder eins vorzubereiten. Sie kommen mehr aus der Tiefe, können den Umschaltmoment besser nutzen. Natürlich wünschen wir uns alle davon Tore".


die Besetzung der linken Seite:

"Meine Überlegungen sind da noch nicht ganz ausgereift. Flo Pick hat ein sehr starkes Spiel gemacht, auch sehr gut nach hinten gearbeitet. Inwieweit wir da jetzt umstellen weiß ich noch nicht. Natürlich ist es schön Optionen zu haben, da bin ich als Trainer sehr froh. Wir werden uns am Ende für die bestmögliche Lösung entscheiden".


Die Pressekonferenz im Videostream:



Quelle: Treffpunkt Betze