Es geht doch nicht: Kevin Kraus fehlt verletzungsbedingt

Es war die 73. Minute im Heimspiel gegen Sonnenhof Großaspach, die Roten Teufel führten zu diesem Zeitpunkt bereits mit 2:0. Es zeichnete sich also ein rundum gelungener Tag ab. Allerdings nicht für FCK-Abwehrchef Kevin Kraus, der aufgrund einer Meniskusquetschung verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. "Kevin war vor seiner Verletzung topfit, da macht es nichts, wenn er mal zwei Einheiten verpasst", kommentierte Sascha Hildmann noch gestern Kraus' Verletzung, gab aber gleichzeitig zu bedenken, dass über einen Einsatz sehr kurzfristig entschieden werden müsse.


Nun ist allerdings klar, dass es nicht reicht und Kevin Kraus nicht mitwirken wird. Hildmann ist demnach gezwungen seine neu formierte 3er Abwehrreihe umzustellen. Erster Anwärter auf den freien Platz in den Innenverteidigung ist neben Carlo Sickinger und Andre Hainault der wiedergenesen Özgür Özdemir, der Kraus bereits im letzten Heimspiel ersetzte. Für Lukas Gottwalt, der seine Patellasehnenreizung erst kürzlich auskuriert hat, wird ein Einsatz noch zu früh kommen. Aber auch Gino Fechner spielt in den Gedanken des Trainers hinsichtlich seiner Defensive eine Rolle.

Hendrick Zuck fehlt erneut

Und auch Hendrick Zuck hat es erneut erwischt. Letzte Woche fehlte Zuck noch grippebedingt, in dieser Woche konnte er wieder voll trainieren, erlitt allerdings wieder einen Rückfall. Wieder einsatzbereit auf der linken Seite ist nach seiner gelb-rot-Sperre Janek Sternberg.


Quelle: Treffpunkt Betze