#FCKVFR: FCK belohnt sich nicht - 0:1 Niederlage gegen Aalen

Bei herrlichen 14 Grad und Sonnenschein startete der FCK vor 18.317 Zuschauern die Mission Heimsieg und wollte endlich einmal wieder zwei Siege in Folge feiern. Sascha Hildmann vertraute dabei der siegreichen Elf von Uerdingen, veränderte nichts. Auch am 3-5-2 System hielt er fest.


Munterer Beginn - Was fehlt sind Tore

Der FCK tat von Beginn an das, was Sascha Hildmann erwartete. Er wartete nicht ab und verschlief auch nicht die Anfangsphase. Die Lautrer erspielten sich einige Chancen, setzten Aalen früh unter Druck und pressten hoch. So hätte beispielsweise der früh für den verletzt ausgewechselten Theo Bergmann gekommene Zuck, in der 21. Spielminute nach einer Hereingabe von Thiele das 1:0 machen müssen, verpasste aber um Haaresbreite. Der FCK klar spielbestimmend, aber ohne nötigen Torerfolg. Somit ging es mit 0:0 in die Halbzeitpause.


Thiele vergibt "Chance des Jahres" - Die Leistung stimmt, der Ertrag nicht

Zu Beginn der 2. Halbzeit wirkte Aalen zwar etwas mutuger, DIE große Chance hatte aber Timmy Thiele für den FCK. In der 55. Spielminute läuft der Stürmer nach einem kapitalen Aalener Fehler bestimmt 50 Meter alleine auf Keeper Bernhardt zu, möchte ihn umdribbeln und verspielt so die größte FCK Chance in diesem Spiel. Der Stürmer ist danach selbst untröstlich, muss aufgemuntert werden.


Der FCK dominierte die Partie jetzt völlig, erlief sich Ball um Ball, konnte daraus aber kein Kapital schlagen. Weil aber auch Aalen nicht wirklich viel zu Stande brachte, flachte das Spiel gegen Ende ab, die Roten Teufel verloren etwas ihren Esprit. Und so passierte lange nichts mehr. Und das sollte sich rächen: In der 88. Minute ist die FCK Abwehr nicht sortiert, sieht Sliskovic nicht, der recht unbedrängt zum 1:0 Siegtreffer für Aalen einschiebt. Ein Sieg, der unverdient ist, aber der Lauterns fehlende Cleverness und Effektivität bestraft!


Die Stimmen zum Spiel findet ihr wie immer später auf Treffpunkt Betze.

Statistiken zum Spiel

Aufstellung #FCK

Grill - Kraus, Sickinger, Hainault - Schad, Löhmannsröben, Albaek, Bergmann ('17 Zuck) , Pick ('76 Sternberg) - Thiele , Kühlwetter ('83 Huth),


Aufstellung #VfR Aalen

Bernhardt - Rehfeldt, Geyer, Schoppenhauer - Papadopoulos, Fennell, Funk ('76 Schorr), Sessa, Ristl ('46 Büyüksakarya) - Schnellbacher ('71 Morys), Sliskovic


Tore:

0:1 Sliskovic (88. Minute)


Kartenvergabe:

Schnellenbacher, Rehfeldt, Ristl, Papadopoulos, Löhmannsröben, Sickinger, Kühlwetter


Zuschauer:

18.317


Quelle: Treffpunkt Betze