Hildmann: "Dieses Jahr hat uns weitergebracht"

Nach 38 Spielen ein enttäuschender neunter Tabellenrang, 20 Punkte Abstand zu einem direkten Aufstiegplatz, lediglich sechs Punkte Distanz auf den ersten Absteiger. Die Zahlen lügen nicht: Der 1. FC Kaiserslautern ist auf seiner Mission „direkter Wiederaufstieg“ krass gescheitert. Gibt’s dennoch Erkenntnisse, die für die kommende Spielzeit positiv stimmen – und wo muss sich der FCK im Detail verbessern, um oben angreifen zu können? Trainer Sascha Hildmann erläutert seine Sicht der Dinge im ausführlichen Gespräch.


Sie haben sich in der Tat immer nur positiv über Ihre Spieler geäußert. Auch vor den Spielen immer wieder angekündigt, Ihre Jungs seien heiß, wollten unbedingt gewinnen. Das Problem ist halt: Wenn die Leistung anschließend doch nicht stimmt, heißt es schnell, dieser Trainer ist doch viel zu nett für diese Mannschaft.


Das ist doch absoluter Quatsch. Hat es sich denn schon mal leistungsfördernd erwiesen, Spieler öffentlich niederzumachen? Mögen Sie es, wenn Ihr Chef Sie vor anderen herunterputzt? Das würde ich niemals tun. Aber wie ich mich nach außen gebe und wie ich intern bin, sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Fragen Sie doch mal meine Spieler.


Die bestätigen das in der Tat. Sie haben auch gesagt, dass Sie diese letzte Saisonphase nutzen wollen, um Erkenntnisse für die kommende Spielzeit zu sammeln, ein Grundgerüst für nächste Zukunft einzuspielen. Auch wenn die Ergebnisse zuletzt nicht immer stimmten – sind Sie dabei vorangekommen?


Absolut. Alle Spiele waren für die Mannschaft und das Trainerteam sehr wichtig, um an Erkenntnissen und Erfahrung zu gewinnen, auch die schlechten, etwa die Niederlage in Würzburg. Nehmen Sie das Meppen-Spiel vom vergangenen Samstag: Da haben wir zunächst zu statisch agiert, sind dann aber freier geworden, gerade auch im Positionsspiel. Und plötzlich taucht der rechte Flügelspieler Christoph Hemlein links auf und macht ein Tor. Da wollen wir hin. Dass die Mannschaft auf dem Platz mehr Eigenverantwortung entwickelt, die Spieler auch mal Wege gehen, die der Trainer nicht vorm Spiel vorgegeben hat. In der nächsten Runde werden wir da viel weiter sein.


(...)


Quelle: Blog 4.2

Link: https://www.blogvierzwei.de/20…aech-mit-sascha-hildmann/

Antworten 60

  • Vieles hört sich ja gut an was Hildmann sagt. Die Frage ist nur ob er das alles auch umsetzen kann. Was mich nur nervt ist wiederholt das Thema mit den Torchancen und Ecken. Wie oft denn noch??

  • Ich finde das Interview wirklich gut. Er spricht gutes und schlechtes an. Er zeigt einen guten Blick auf die Gesamtsituation. Gefällt mir wirklich gut.


    Und jaaaaa, ich weiß, die üblichen Verdächtigen könnten es eh besser, hätten den perfekten Trainer in der Hinterhand und den, der ihn bezahlt, gleich mit.

    Gefällt mir 1
  • So ein blödes Geschwätz. Raus mit diesem Ahnungslosen!!! Werner Lorant ist frei. Der würde diesen Instagramsüchtigen Selbstdarstellern schön den Marsch blasen!!! Und Taktik gewinnt eh keine Spiele:D

  • ich gebe auf worte nix mehr,mich können nur noch taten überzeugen.

    Gefällt mir 4
  • Ganz schwach und wieder die Sülze von der „Eigenverantwortung“ ich lache mich kaputt... Die Saison war so schlecht wie fast keine vorher, nur ein Abstieg hätte das Gerumpel noch getoppt.

    SH steigt garantiert auch nicht auf, er besitzt absolut null Ausstrahlung und bei völliger Ahnungslosigkeit ist er zusätzlich komplett überfordert....

    „Fragen Sie mal meine Spieler“, das ist ja wohl ein ganz schlechter Witz! Man kann doch mehr als deutlich gesehen, dass er keinen Einfluss auf die Mannschaft hat, außer Gegner stark reden, dann Leistung ankündigen und nach einem miesen Spiel wieder den Schwanz einziehen?

    So sollen sich Erfolgstrainer benehmen, ich lach mich echt schlapp.

    Wieviele Spieler sieht er bei uns die ein Spiel in „Eigenverantwortung“ bestimmen können?? Ich sehe offen gestanden nicht einen einzigen...

    Für mich geht das Interview wirklich in den Bereich „Comedy“

    Gefällt mir 3
  • Du bist soo ein unfassbarer Schwätzer Kämpfer. Wieviel Jahre Erfahrung als Trainer hast du, dass du dir hier sowas rausnimmst??


    Und komm mir nicht wieder mit meinem Frontzeckirrtum. Das ist Schnee von gestern

  • Ok, dann bin ich mal wirklich gespannt was dich dazu qualifiziert zu wissen warum SH der richtige Trainer ist?

    Die super Spiele seit seinem Amtsantritt, die tolle Einstellung seiner Mannschaft, die taktischen Schachzüge mit denen er seine Gegner verwirrt hat???

    Sicher gibt es, wenn man ihn nach Spieltag 5-10 nächste Saison austauscht den altbekannten mimimi Katzenjammer von dir. Halt dich einfach mal an die Fakten die es auf dem Platz unter SH zu bewundern gibt und gut iss....

    Gefällt mir 1
  • nachdem Bader und unser (wohl zukünftiger Ex) Trainer ja in kürze beim Retter/Kreditgeber in Lux antreten dürfen um sich das künftige Konzept auf den A... tetovieren zu lassen, wird sich das Thema Hildmann wohl schnell erledigt haben.

    Gefällt mir 2
  • So ein blödes Geschwätz. Raus mit diesem Ahnungslosen!!! Werner Lorant ist frei. Der würde diesen Instagramsüchtigen Selbstdarstellern schön den Marsch blasen!!! Und Taktik gewinnt eh keine Spiele:D

    Haar die gleichen Worte wie im Vorjahr... Schalte einen Gang zurück.

    Gefällt mir 1
  • Da hat er Recht, dieses Jahr hat uns weiter , sprich tiefer, in die Tabelle gebracht als jemals vorher.

    Gefällt mir 1
  • Diskutieren Sie mit! 50 weitere Antworten