Erster Neuzugang fix: FCK holt Skarlatidis aus Würzburg

Der erste Neuzugang der Roten Teufel zur Saison 2019/20 steht fest. Simon Skarlatidis wechselt ablösefrei vom Ligakonkurrenten Würzburger Kickers auf den Betzenberg. Der flexibel einsetzbare Mittelfeldspieler unterschreibt beim FCK einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021.

Der 1,74 Meter große Deutsch-Grieche, der in der Sommerpause seinen 28. Geburtstag feiern wird, wurde in Waiblingen geboren und begann beim VfB Stuttgart mit dem Fußballspielen. Nach acht Jahren beim VfB wechselte er über Zwischenstationen in Fellbach und Backnang zur SG Sonnenhof Großaspach, bei der er den Sprung in den Profifußball schaffte und sechs Jahre lang spielte. Nach zwei Jahren beim FC Erzgebirge Aue, mit dem er den Aufstieg in die Zweite Liga feiern konnte, verbrachte er die vergangenen beiden Spielzeiten bei den Würzburger Kickers. Insgesamt sammelte der torgefährliche Rechtsfuß dabei die Erfahrung von 137 Drittligaspielen (21 Tore, 14 Vorlagen) und zwölf Zweitligapartien (zwei Treffer).


Martin Bader, Geschäftsführer Sport: „Simon ist ein variabel einsetzbarer, offensiver Spieler, der seine Klasse bereits nachgewiesen hat. Wir freuen uns, dass er uns zugesagt hat und sind überzeugt, dass er sowohl sportlich als auch charakterlich ein Gewinn für unsere Mannschaft ist.“

„Ich habe mich sehr gefreut, als ich die Anfrage aus Kaiserslautern bekommen habe. Ein Verein mit einer solchen Geschichte, solchen Fans und diesem Stadion, da musste ich nicht lange überlegen. Jeder Fußballer kennt den FCK und weiß, dass Verein und Fans eigentlich in eine andere Liga gehören. Jetzt freue ich mich darauf, mitzuhelfen, den FCK wieder in die Erfolgsspur zu bringen. Dafür werde ich alles geben“, freut sich Simon Skarlatidis auf seinen Wechsel an den Betzenberg.


Quelle: Pressemitteilung 1. FC Kaiserslautern

Antworten 20

  • Hm, er kann Fußball spielen, hat auch seine Tore gemacht.

    Mir gefällt der Wechsel trotzdem nicht so ganz. Warum immer dieses Schema F, jemand der für die 2. Liga Zu schlecht und für die 3 möglicherweise etwas zu gut ist... ein typischer Bader Transfer und auch die Begründung gab es schon 1000 Mal. Ich habe von Bader nie etwas gehalten und das wird sich wahrscheinlich auch nicht mehr ändern.

    By the way auch er ist nicht der schnellste... da fehlt mir die Vision was der Transfer perspektivisch tatsächlich bringen soll....

  • Hätte auf dieser Position auch den Kobylanski vorgezogen. Aber was reg ich mich auf...Es wird sich wohl nie ändern

  • Ich verstehe es immer wieder nicht, sobald der erste Transfer getätigt ist...


    Lasst den Jungen doch erst mal spielen!!! Nach ein paar Einsätzen kann man immer noch draufhauen, da bin ich dann sogar dabei (falls die Leistung wirklich nicht stimmen sollte)


    Und zu der Sache, warum der FCK keinen Proschwitz,etc. verpflichtet, es aber die direkten Konkurrenten tun:


    Habt ihr eigentlich schon mal daran gedacht-unabhängig von Spielerberatern- dass der Spieler einfach nicht für den FCK spielen will!? Wer sagt denn, dass der FCK sich um die Genannten nicht evtl bemüht hätte, diese aber aufgrund unserer Außendarstellung, den Zukunftsaussichten, etc. einfach keinen Bock haben hier zu kicken!?


    Mir ist das alles immer zu einfach, sorry.

    Gefällt mir 4
  • Wenn ich aktuell als Spieler die Wahl hätte:

    Club mit chaotischer Aussendarstellung, nur negative Performance in den letzten Jahren, Finanzen nach wie vor angeschlagen...

    Oder ein Club beim es nicht so ist....

    Gefällt mir 1
  • Willkommen Simon!

    Hast noch kein Spiel für uns gemacht und bist jetzt schon zu schlecht für den großen FCK.

    Was redest du da ;)

    Jeder Manager hier im Forum würde sogar Messi für den FCK überzeugen können.

    Worauf warten wir noch, lasst die User hier ans Steuer und wir sind bald CL.

  • Ihr seid echt Laberhanse. Ich hab mit keinem Wort gesagt, dass ich Skarlatidis für schlecht halte. Ich halte Kobylanski einfach für besser. Das ist alles.


    Kein Mensch spricht hier von Messi.


    Und Braunschweig verfolgt seit dem Winter einen Plan. Trotz Abstiegskampf haben die jetzt einen sahnespieler nach dem anderen abgegriffen. Wen will der FCK denn jetzt noch holen??


    Die ablösefreien Filetstücke aus Liga 3 sind weg. Und wir haben davon nur Skarlatidis abbekommen. Und Braunschweig deren 3. Obwohl man dort auch sparen will und muss und deren letzte Saison auch chaotisch war

    Gefällt mir 1
  • Spekulationsmodus an:

    Der Verein verhandelt mit Spielern im Hintergrund, die Verhandlungen kommen nicht an die Öffentlichkeit.

    Vorbildlich!!!


    Es stell sich (während dieser Verhandlungen) heraus, dass die Spieler kein Interesse an einer Verpflichtung beim FCK haben.


    Der FCK publiziert nicht, dass man sich um den betreffenden Spieler bemüht hat.


    Hier im Forum liest man dann, dass der oder die Spieler zum einem anderen Verein wechseln.

    Spekulationsmodus aus


    Wie gesagt, reine Spekulation.

    Fakten schaffen die, die Ahnung haben und fundiertes Wissen besitzen.

    Gibt's die hier im Forum?

    Gefällt mir 1
  • Vielleicht sollte dabei bedacht werden,das wir bis vor 2 Wochen keine Planungssicherheit hatten wohin die Reise geht. Da könnte BS vielleicht konkretere Zusagen machen. Und wahrscheinlich ist dort die sportliche Leitung auch besser aufgestellt. Und was die ehemaligen Münsteraner betrifft, kann der Knackpunt auch in der Entfernung gelegen haben, was allsrdings für einen Profi nicht das erste Kriterium sein sollte.

    Ist letztlich auch egal, die sind nunmal in BS

  • Und ob die anderen hier gezündet hätten, steht auch auf einem anderen Blatt Papier. Letztes Jahr dachten wir (und unsere Konkurrenten) ja auch, wir hätten die vollen Granaten verpflichtet und praktisch alle entpuppten sich als Flop.

  • letztes Jahr beneideten wir auch Braunschweig, weil deren Spieler Verträge auch für die 3.Liga hatten u. unsere wechselten ablösefrei ! Letztendlich hatte BS Mords Glück, dass die nun nicht 4.Liga spielen müssen !

    Auch dort gab es ein furchtbares Jahr, mit allen Tiefen u. der Katastrophe genau so nah, selbst finanziell krank u. v.a.m.

  • Diskutieren Sie mit! 10 weitere Antworten