Boris Schommers: „Konnte nur einen Sieger geben"

Rundum zufrieden zeigte sich Boris Schommers nach Spielende mit der Leistung seiner Mannschaft: „Wir haben ein sehr, sehr gutes Drittligaspiel gezeigt. Von Beginn an haben wir sehr zweikampfbetont gespielt und hatten schon vor der Pause einige gute Chancen“. Auch nach der Pause spielte vorwiegend der FCK. Weshalb für Schommers eines schnell feststand: „Wenn man sich das Spiel anschaut, die Statistiken und den Spielverlauf, dann kann es eigentlich heute nur einen Sieger geben“. Ähnlich sah es auch der Gäste-Trainer Torsten Ziegner: „Wir waren heute schlechter als Kaiserslautern und haben dementsprechend verdient verloren“.


Einen Grund für die starke Leistung konnte Dominik Schad schnell festmachen: „Ich denke wir haben nun das nötige Selbstvertrauen, woraufhin manche Sachen klappen, die vor Wochen noch schief gingen“. Der gleichen Meinung war auch FCK-Keeper Lennart Grill: Wir haben mittlerweile ein so großes Selbstvertrauen und wissen, dass wir gegen jeden gewinnen können“.

Schommers: „Für eine starke Mannschaftsleistung belohnt"

Der entscheidende Mann beim letzten Heimspiel des Jahres war wieder einmal Florian Pick mit seinem goldenen Treffer. „Die letzten Dinger waren ja alle mit Links geschossen und ich hatte schon Angst ich hätte es mit Rechts verlernt und hab daraufhin einfach mal abgezogen“, so Pick über seinen elften Ligatreffer in dieser Saison. FCK-Trainer Schommers wollte aber gar keinen Spieler groß hervorheben: „Wir haben uns für eine starke Mannschaftsleistung belohnt und Florian Pick hat diese großartige Mannschaftsleistung mit seinem schönen Treffer gekrönt“.

Grill mahnt: „Müssen unseren Stiefel weiterspielen“

Von aller Euphorie beflügelt, darf man aber nicht vergessen, dass es jetzt nur vier Siege waren und die Saison noch lang ist. Das weiß auch Lennart Grill richtig einzuschätzen: „Klar ist es im Moment schön. Wir müssen aber von Spiel zu Spiel schauen und unseren Stiefel weiterspielen. Wir wollen die anderen beiden Spiele in diesem Jahr auch noch gewinnen“. Dabei gibt es für die junge Lautrer Mannschaft zusätzliche Motivation, denn für jedes weitere gewonnene Spiel gibt es für die Mannschaft einen Tag länger Winterpause, wie Schommers verriet. „Wir haben fast mehr als 40 Spiele in dieser Saison, da tun ein paar freie Tag mehr natürlich gut, so Siegtorschütze Pick.


Quelle: Treffpunkt Betze