• Was Arbeit im Verbund angeht, gegenseitige Akzeptanz und Teamgeist war das ein Titel der vorbildlich ist.
    Allein die bilder bei und nach Schlusspfiff erzählen so viel über diese Mannschaft dass es Bücher füllt.


    Und Defensiv wars meiner Meinung nach nicht nur das beste der letzten Jahre sondern vielleicht sogar Jahrzente und das im Welthandball. Die erste Hälfte war von einem anderen Defensivstern.

    So schön wie früher wirds nie werden, das gibt die Zukunft so nicht her...

  • Einfach nur geil !!!


    Vor allem dieser Torwart. Eine Leistung wie von einem anderen Stern.

    :ausflippen:


    Wo kämen wir hin, wenn alle sagten: Wo kämen wir hin;
    und niemand ginge, um einmal nachzuschauen, wohin man käme, wenn man ginge . . . :rolleyes:

  • Zitat

    Es ist schon lange nicht mehr vorgekommen, dass ein Spiel die ganze 11 FREUNDE-Redaktion derart begeistert hat, dass noch am Tag danach alle mit leuchtenden Augen bei der Morgenrunde saßen und sich mit Superlativen überboten: »Verrückt!« – »Hammer!« – »Der Wahnsinn!« Was man halt so von sich gibt als wortgewaltiger Journalist. Allerdings war es nicht der späte Sieg des VfB Stuttgart, der diese Fußballredaktion euphorisierte, nicht die Aufholjagd des SV Werder und auch nicht der verhinderte Videobeweis im Dortmunder Westfalenstadion – es war tatsächlich ein Handballspiel.


    Quelle/weiter: 11Freunde


    Gut, im Großen und Ganzen ist das Jammerlappenverhalten nix neues, aber mir gefällt dieser Satz so gut:

    Zitat

    Die Besprechungen bei den Auszeiten waren Teil der Live-Übertragung, man konnte Trainer Sigurdsson bei der Arbeit zusehen und ein Taktikbrett bewundern, das er vermutlich anno 1993 auf dem Flohmarkt von Reykjavik gekauft hat.


    :D
    Wobei ich ja der Meinung bin, der hat das Ding immer nur hingehalten, damits am TV so aussieht, als würde er denen was erklären. Für den Laien sah das sicher immens wichtig aus. ;)

    Alles nur subjektive Wahrnehmungsdefizite! :kritisch:

  • Ich verfolge den Handball leider nicht mehr ganz so intensiv. Aber mein Eindruck ist, das es unter Gislasson Stück für Stück bergab geht. Kann da jemand etwas dazu schreiben der den Handball regelmässig verfolgt ob mich mein Eindruck täuscht oder nicht?