Sonntag, 20. Juli 2014 "Belohnung nicht abgeholt" (Rheinpfalz am Sonntag)


  • Rheinpfalz am Sonntag

  • Die Lauterer Startformation von gestern dürfte der Anfangself für das erste Pflichtspiel am 4. August gegen 1860 München schon recht nahe kommen.

    wurden vielleicht nicht die spieler verpflichtet,die sich runjaic vorgestellt hat,oder was viel schlimmer
    wäre,hat runjaic nach der kurzen zeit schon festgetellt,das die spieler nicht die erhofften verstärkungen sind.


    ein besucher des spiels hat mir erzählt,das vieles noch nicht passt.
    sippel war nicht der starke rückhalt und hat an beiden treffern ne mitschuld,weil er einfach unentschlossen
    agiert hat.in dieser form ist heintz auf keinen fall ein kandidat für die innenverteidigung und man kann nur hoffen
    das heubach schnell fit wird und die erwartungen erfüllt.löwe war nach seiner langwierigen verletzung noch weit
    von seiner besten form entfernt.karl wie gewohnt der tempoverschlepper,der lieber den quer oder rückpass wählt.
    gaus war eigentlich nur bei seinem sehenswerten treffer auffällig,ansonsten sah man nur die von ihm gewohnte
    leistung.


    auffällig wären nur zimmer und vor allem stöger gewesen.letztgenannter hätte ein paar tolle bälle gespielt und zimmer
    hätte viel zug nach vorne entwickelt.lakic wäre weit davon entfernt unser erhoffter torjäger zu sein und mugosa
    körperlich selbst für die zweite liga noch zu schwach.hofman zwar engagiert aber idrissou und zoller wurden nicht
    annähernd adäquat ersetzt.


    wenn nicht qualitativ vor allem in der defensive noch mal nachgerüstet wird ,dann kann das für uns eine ganz schwere
    runde werden,denn die positiven ansätze im offensivspiel sind ein muster ohne wert,wenn wir wieder so einfach
    aus zu kontern sind.außerdem brauchen wir endlich mal einen spieler der voran geht und nicht das sich wie bisher
    alle ihrem schicksal ergeben.


    in früheren zeiten hätten sich auch trotz dieser affenhitze, mindestens 10k zuschauer dieses spiel angeschaut.

  • Es waren trotz der hochsommerlichen Temperaturen von 35 Grad doch erschreckend wenige Fans, die sich das Duell der beiden rheinland-pfälzischen Topklubs ansehen wollten. Die Partie hätte ebenso gut in einem kleinen Oberligastadion ausgetragen werden können. Die Sicherheitsbestimmungen, die mittlerweile bei solchen Derbys selbst in der Testspielzeit als notwendig erachtet werden, machen das allerdings unmöglich.

    Da frage ich mich, ob es nicht sinnvoller gewesen wäre sich einen anderen Gegner aus der Bundesliga zu suchen und das Spiel wie beschrieben in einem anderen Stadion auszutragen. Ich glaube kaum, dass auch nur ein Euro an Einnahmen da gestern hängen geblieben sind. Außerdem würde ich es auch nicht auf die Temperaturen schieben, denn bei 25 Grad wären es auch nicht viel mehr Fans gewesen.

    [align=center][color=#990000][font='Impact, Compacta, Chicago, sans-serif'][size=14]Ein Team das kämpft darf auch verliern, am Ende werden wir Sieger sein!
    Egal was kommt, wohin es geht, oh FCK ich lass dich nie allein!

  • Auch bei mir steigt zunehmend die Skepsis vor dem Start der Saison. Schon traurig, dass kein einziger der Neuzugänge gestern in der Startelf gestanden ist. Was mich aber viel mehr beunruhigt ist die Tatsache, dass unsere Stürmer alle sehr ähnlich sind und noch dazu der Trainer auf die 1 Mann Sturmtaktik zu setzen scheint.
    Bedeutet, dass auch kommende Saison der Überraschungsmoment fehlen wird und wir genau so leicht auszurechnen sein werden, wie schon letzte Saison.


    Das traurige daran: Wir hätten sogar einen Knipser im Verein der damals für die Bundesliga geholt wurde, aber der gehört ja zum festen Stamm in der 2. Mannschaft. Genauso ein Spielertyp wie es Jakub Swierczok ist fehlt dieser Mannschaft. Nur erkennen tut es niemand...


    Bedenklich...

  • wäre,hat runjaic nach der kurzen zeit schon festgetellt,das die spieler nicht die erhofften verstärkungen sind.


    Mich stimmt auch sehr bedenklich, dass nicht einer der Nezugänge in der Startelf stand.
    Ich fürchte, dass nach dem Verlust von Idrissou und Zoller der Angriff sehr an Durchschlagskraft verloren hat. So sehr ich es Lakic wünsche, dass er an alte Stärken anknüpfen kann, so sehr bezweifle ich es.
    In der Abwehr hoffe ich auf Heubach, im Mittelfeld auf Stöger.
    Ich glaube leider nicht, dass wir dieses Jahr stärker sein werden als im letzten.
    Auch der nachlassende Zuschauerzuspruch stimmt mich bedenklich.


    Doch trotz all meiner Bedenken hoffe ich auf ansprechende Spiele. Vielleicht gelingt es KR zumindest, eine gute Mannschaft zu formen.
    Die Hoffnung stirbt zuletzt.

  • Hier kann man eine Zusammenfassung des Spiels sehen:


    https://www.youtube.com/watch?v=BeZLO6mTT_o#t=334


    Die beiden Gegentore fast identisch. Sippels Flugeinlage in der 1. Halbzeit ist auch mal wieder dabei. Müller hat super den Elfer gehalten, den er verschuldet hatte. Für mich war das aber kein Elfer, da es aussieht, als ob er den Ball spielt.


    Ansonsten Tristesse pur.


    Was mich noch mehr beunruhigt. Selbst die Hardcoreverteidiger hier im Forum verlegen sich auf das angreifen der Kritiker, nicht mehr auf das Verteidigen der Offiziellen. Was kann man da auch noch verteidigen? Das gleiche bei dbb. Da kann einem Angst und Bange werden, wenn selbst bei denen die Fakten nicht mehr so gedreht werden können, bis es passt.

    Zitat

    Armer Mann trifft reichen Mann und sehn sich an. Da sprach der Arme zum Reichen: "Wär ich nicht arm, wärst Du nicht reich!"


    Bertolt Brecht

  • Immerhin sind die beiden Gegentore nach dem selbsten Muster gefallen. Da hat man eben den Ansatz was verbessert werden muss. Lange Bälle auf einen Spieler vorne werden auch die Mittel sein gegen die wir uns öfter stellen dürften in der Liga, vorausgesetzt bis dahin haben die Mannschaften überhaupt noch den großen Respekt vor uns und stellen sich hinten rein.


    Sippels Aktion in der ersten Halbzeit war wieder typisch. Ich weiß nicht wie lange man sich diese Freiflüge von ihm im Strafraum noch anschauen will/muss/soll. :gruebel:


    Denke Stöger könnte wirklich in die Rolle des zentralen Spielers reinschlüpfen, die man Fortounis wohl nie/nicht zugetraut hat. Umso schlechter, dass er nur noch ein Jahr ausgeliehen ist falls es wirklich laufen sollte.

    [align=center][color=#990000][font='Impact, Compacta, Chicago, sans-serif'][size=14]Ein Team das kämpft darf auch verliern, am Ende werden wir Sieger sein!
    Egal was kommt, wohin es geht, oh FCK ich lass dich nie allein!

  • Zitat

    Mich stimmt auch sehr bedenklich, dass nicht einer der Nezugänge in der Startelf stand.


    Komisch. Genau das stimmt mich heute ein kleines bisschen optimistischer.


    In der Abwehr sehe ich ohnehin Torrejon gesetzt und hoffe auf einen fitten Heubach. Ich hoffe Löwe wird auch noch rechtzeitig fit. Und in Zimmer sehe ich einen guten Ersatz für Dick und nach der Verfügbarkeit in unserer Mannschaft nach zu urteilen wohl die Optimallösung. So lange sich keiner von den Vieren verletzt, find ich das eigentlich ganz gut so.
    Zu Karl im Mittelfeld möcht ich eigentlich nix mehr sagen. Ich hoffe einfach auf eine Leistungssteigerung.
    Ob wir im Sturm mit einer oder zwei Spitzen antreten, ist mir ebenfalls wurscht. Eines aber gefällt mir dabei überhaupt nicht. Bei der Ein-Mann-Sturmvariante brauche ich viel Qualität auf den Außenbahnen, um diesen Einzelkämpfer vornedrin auch entsprechend zu füttern und zu unterstützen. Und da hat sich wie schon in den letzten beiden Spielzeiten überhaupt nichts, aber auch gar nichts getan. Wenn das so bleibt, bleibt auch unser Offensivspiel so langweilig, langsam und ausrechenbar wie letzte Saison auch schon!

  • Ein Kumpel von mir hat es auf den Punkt gebracht. In der 1. Halbzeit spielen wir wie in der letzten Saison, nur mit einer B-Elf. Der Sturm komplett weg. Lakic hatte eine Aktion, als er Bungert vom Platz getreten hat. Hofmann wird schon mit Sandro Wagner verglichen. Stöger hatte gute Ansätze. Ich hoffe, dass sich die neuen steigern. Irgendwie.


    Edit:
    Von der 1. Halbzeit war er aber überrascht, da wir da Fussball gespielt hatten. Da waren richtig gute Kombinationen dabei.

    Zitat

    Armer Mann trifft reichen Mann und sehn sich an. Da sprach der Arme zum Reichen: "Wär ich nicht arm, wärst Du nicht reich!"


    Bertolt Brecht

    Einmal editiert, zuletzt von rees1973 ()

  • In der 1. Halbzeit spielen wir wie in der letzten Saison, nur mit einer B-Elf. Der Sturm komplett weg.


    Von der 1. Halbzeit war er aber überrascht, da wir da Fussball gespielt hatten. Da waren richtig gute Kombinationen dabei.

    Ja was jetzt? Erste Halbzeit so schlecht wie letzte Saison oder doch gut? :gruebel:

    [align=center][color=#990000][font='Impact, Compacta, Chicago, sans-serif'][size=14]Ein Team das kämpft darf auch verliern, am Ende werden wir Sieger sein!
    Egal was kommt, wohin es geht, oh FCK ich lass dich nie allein!

  • Die Lauterer Startformation von gestern dürfte der Anfangself für das erste Pflichtspiel am 4. August gegen 1860 München schon recht nahe kommen.


    Meine erste Elf wäre folgende.


    Marius Müller - Zimmer, Torrejón, Schindele, Fomitschow - Karl, Ring - Gaus , Stöger - Hofmann, Mugosa


    Habe nur meine 11 Spieler geschrieben, ohne auf die Positionen einzugehen

    :schild: Eine Liebe ein Leben lang :schal:
    „Großer FCK deine Lieder singen wir voller Liebe wieder, wir stehen zu dir bis zum Tod, unsere Farben sind Weiß und Rot.“

  • Betzegeher
    Das 1. Zitat bezog sich auf die Spieler generell. Man sieht auf dem Papier nicht, wo wir uns verstärkt haben, im Gegenteil.


    Das 2. Zitat macht mir aber Hoffnung, da gerade spielerisch sich was getan hat. Vielleicht findet Runjaic eine Mannschaft die besser funktioniert, als letze Saison.

    Zitat

    Armer Mann trifft reichen Mann und sehn sich an. Da sprach der Arme zum Reichen: "Wär ich nicht arm, wärst Du nicht reich!"


    Bertolt Brecht

    Einmal editiert, zuletzt von rees1973 ()

  • Also wenn man gegen eine Bundesliga Mannschaft testet sollte man vermeintlich seine elf aufstellen die 14 Tage später den Ligabetrieb aufnehmen soll , Heubach verletzungsbedingt mal außen vor, der wird bestimmt in 2 Jahren soweit sein :brille:


    Da sonst kein Neuzugang in der ersten elf war macht einem Angst und Bange.
    Dann sind es für mich nicht mehr als Ergänzungsspieler.
    Aber es bestätigt meine Meinung zu dem Laden da oben.
    Wenn man tatsächlich wieder mit Sippel als Nummer eins plant können die mich mal dort wo die Sonne nicht scheint, und ich meine jetzt nicht London.
    Ich bleibe dabei ,lasse mich jedoch gerne eines besseren belehren, es wird spielerisch wieder eine Armutszeugnis-Saison. Und der Trainer hält nicht bis Winter durch, da man null Veränderungen sieht.

  • Ich sehe irgendwie auch keine Verstärkung zur letzten Saison.... Der sturm wirkt sowas von harmlos .... Hoffentlich kommen noch ganz schnell zwei Kracher .... Die Zuschauerzahl ist erbärmlich ... Leider .... auch die wahren fck Fans kehren ihrer Mannschaft den Rücken .. Traurig :sauer:

    Fck Fan für immer ! Egal in welcher Liga ! Wir müssen zusammen halten!! :schild:

  • Ich sehe irgendwie auch keine Verstärkung zur letzten Saison.... Der sturm wirkt sowas von harmlos .... Hoffentlich kommen noch ganz schnell zwei Kracher .... Die Zuschauerzahl ist erbärmlich ... Leider .... auch die wahren fck Fans kehren ihrer Mannschaft den Rücken .. Traurig :sauer:


    rees,
    ich weiß zwar nicht, ob ich zu den hardcore - Verteidigern zähle, aber weil du es ansprichst, will ich meine Sicht der Dinge darstellen, ohne Emotionalität.
    Nach unserem Abstieg stand Stefan Kuntz vor der Wahl: Versuche ich einen Neuaufbau oder versuche ich wieder sofort aufzusteigen, vielleicht sogar mit der Brechstange?
    Jeder weiß, dass jedes Jahr in der 2. Liga ein finanzielles Problem mit sich bringt; auch die Zahl der fans geht ohne Erstligaspiele zurück.
    So hat er sich entschlossen, den sofortigen Aufstieg anzupeilen und hat versucht, Erstligaspieler nach Lautern zu holen ( Idrissou, Baumjohann, Köhler, Matmour...). Nicht nur Kuntz, auch sehr viele user im Forum hier meinten, damit die stärkste Besetzung der 2. Liga zu haben - man hoffte auf den sofortigen Aufstieg. Im 2. Jahr war es ähnlich.
    Es war ein Risiko - und das finanzielle Risiko hat sich nicht gelohnt.
    Ich möchte sagen, dass wir ja nicht weit am Ziel vorbeigegangen sind, aber - ich bestreite nicht, das Ziel wurde verfehlt.
    Ich denke aber auch, dass viele Kuntz kritisiert hätten, wenn er es nicht wenigstens versucht hätte.
    Ganz klar, man darf jetzt sagen: Ziel verfehlt - und damit versagt.
    Ich sehe das ein bisschen anders: Ganz grundsätzlich einmal bin ich kein Freund von Schuldzuweisungen - und außerdem hätte es durchaus ja auch klappen können: es ist den Trainern einfach nicht gelungen, eine funktionierende Mannschaft zu formen. Es fehlte auch etwas das Glück.
    Jetzt ist es natürlich so, dass wie uns finanziell ziemlich verausgabt haben und kleinere Brötchen backen müssen.
    Die Zahl der fans geht zurück, es schaut nicht gut aus.
    Doch wenn wir fans nicht zum FCK halten - in schwierigen Zeiten, dann geht es weiter bergab.
    Ich bin lange fan des FCK - aber Mitglied bin ich genau zu dem Zeitpunkt geworden, als wir ein paar Spiele vor dem Abstieg in die 3. Liga standen.

  • Doch wenn wir fans nicht zum FCK halten - in schwierigen Zeiten, dann geht es weiter bergab.

    ein erster schritt wäre,das kuntz die fans wieder als fans behandelt und nicht als kunden.


    wenn gleich nach dem abstieg mit offenen karten gespielt worden wäre und man klar nach
    außen kommuniziert hätte,das wir erstmal kleinere brötchen backen müssen,dann hätte
    die mehrheit hinter diesem konzept gestanden.


    so aber hat kuntz einen alleingang durchgezogen,mit ner menge verbrauchter kohle und
    vielen unbrauchbaren spielern und er zieht sich dazu noch in die schmollecke zurück,wenn
    solch ein verhalten dann kritisiert wird.


    kuntz muss erstmal verinnerlichen,das der verein nur zusammen mit den fans wieder auf
    gesunde füße kommen kann.kapiert er das nicht,dann ist er fehl am platz.

  • Sorry aber dieser kunstvollen Übersetzung von "Zahlen und Klatschen" kann ich so nicht folgen. Dazu verdiene ich mein Geld zu sauer,liebe den verein zu sehr und bin zu wenig Lemming.

    So schön wie früher wirds nie werden, das gibt die Zukunft so nicht her...

  • Sorry aber dieser kunstvollen Übersetzung von "Zahlen und Klatschen" kann ich so nicht folgen. Dazu verdiene ich mein Geld zu sauer,liebe den verein zu sehr und bin zu wenig Lemming.


    Es ist dir unbenommen, Kritik zu üben.
    Es lief nicht alles so, wie man sich das erhofft hat.
    Doch es sollte konstruktive Kritik sein. Dazu würde ich auch eine Opposition mit Kandidaten für den Aufsichtsrat und neuen Ideen und Vorschlägen zählen. Doch die sehe ich nicht.
    Und wenn du den FCK so liebst, wirst du vielleicht auch zugeben, dass bei zunehmender Konfrontation bei fans und in der Führung wohl nichts besser wird.
    So viel zeichnet den FCK in der heutigen Zeit nicht mehr aus: finanzielle Probleme, Imageverlust, keine Sponsoren ...,
    das Einzige, was den FCK noch trägt, sind seine fans.
    Wenn die wegbrechen, dann - mein lieber Gott!
    Was sollte jetzt ein Rücktritt von Kuntz bewirken? Wer tritt an seine Stelle?

  • Unser Abwehr verhalten inklusive Torwart bei den gegentoren eine Katastrophe...zweitligaunwürdig....


    Wundert sich tatsächlich jemand, dass keiner mehr Bock hat sich diesen Mist anzutun?


    Die Neuzugänge außer Hofmann allesamt eine Katastrophe....da hat sich selbst der VfL Bochum nominell besser VERSTÄRKT....die gesamte Personalpolitik beim FCK ist ein Witz....hier wird nur noch Geld verbrannt.


    Fußballerisch seit 2 Jahren null Weiterentwicklung.....Runjaic hat es scheinbar auch in seiner zweiten Vorbereitung nicht geschafft, der Mannschaft irgendetwas beizubringen....


    Und wer immernoch nicht gerafft hat, dass ein Markus Karl bei einem SPitzenmannschaft der 2.Liga nichts zu suchen hat, dem kann ich auch nicht mehr helfen......aber halt, da war ja was: Der FCK 2014/15 ist eine Lachnummer und keine SPitzenmannschaft.

    Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille, alles für den anderen zu geben
    [color=red]