Nach Heimschlappe in die Grauzone gestürzt

  • FCK unterliegt SC Freiburg 0:2 – Harmlos, ratlos, planlos – Abrashi und Petersen treffen – Guter Müller machtlos


    [news=303,meta][/news]

    „Es ist noch keiner vom Ball erschossen worden!"

    - Gerry Ehrmann -

  • Welch unnötige Phrasen Woche für Woche.
    Zum kotzen, absolut zum kotzen was die von sich geben.
    Aber klar, man versucht natürlich seinen arsch so lange wie möglich zu retten.

  • „Jetzt kommen Spiele, in denen wir so langsam mal punkten müssen“, sagte FCK-Chef Stefan Kuntz.


    das muss dann vorher auch mal angesprochen werden,dass es spiele gibt wo wir nicht unbedingt punkten müssen.
    da können die leute bei den unbedeutenden spielen zuhause bleiben



    wir haben wieder mit die jüngste Mannschaft der Liga. Es greift noch nicht ein Rädchen ins andere. Wir alle brauchen Geduld – auch wenn das die Leute nicht hören wollen.


    du laberst genau so nen müll wie dein glorreicher chef.


    warum greifen die rädchen bei anderen vereinen schon ins nächste ?
    vielleicht weil sie nen plan und den passenden kader haben

  • Auch wenn das die Leute nicht hören wollen? Geht's noch?
    Mit Schupp wird das auch nichts. Man merkt gar nicht das man einen Sportdirektor hat.


    Die Automitismen, die Basics, die Rädchen müssen greifen. Ich kanns nicht mehr hören.


    Für mich zählt nur noch der Rücktritt von Kuntz, Schupp und Runjaic.

  • Wie lange denn noch? Er ist nicht in der Lage die Probleme abzustellen.


    Diese Saison ist reine Zeitverschwendung. Diesen Trainer kann man es nicht zu trauen, dass er mit seiner Mannschaft mal in der Lage ist eine Serie zu starten. Nach einem Sieg kommt die Ernüchterung. Das war schon immer so.


    Hätte ich mir gestern nur nicht die zweite Halbzeit angeschaut.

  • Ich war lange kein Freund von der Idee Runjaic zu ersetzen. Letzte Saison hatten wir Probleme gegen Mannschaften, die gemauert haben. Die Probleme haben wir dieses Jahr wieder. Aber diesmal haben wir auch Probleme gegen Mannschaften, die offensiver spielen. Da wird es schwer einen Gegner zu finden, der uns liegt. Das zeigt mehr als deutlich, dass der Trainer die Mannschaft nicht richtig aufstellt, das System total versagt welches er im Kopf hat.
    Hinzu kommt noch die erschreckende Angst der Spieler vor dem Ball. Ich habe selten eine dermaßen verunsicherte Mannschaft gesehen. Ich bin der festen Überzeugung, dass die Spieler, die jetzt hier rund gemacht werden unter einem Trainer der motivieren kann gut spielen werden. Es werden keine Nationalspieler werden. Aber zumindest müsste es reichen, um ansehnlichen, meinetwegen kampfbetonten Fußball zu spielen, der den Zuschauern gefällt.


    Wenn es nun stimmt, dass nicht allein der Trainer und der Sportdirektor für die Zusammenstellung, Aufstellung und der Entscheidung für ein Spielsystem verantwortlich sind, müsste als aller Erstes diese Persin gehen. Denn sonst wird wieder der falsche trainer geholt. Schupp würde ich sogar noch eine Chance geben. Bei Ihm habe ich ein gutes Gefühl. Unter einer neuen Clubführung könnte er dann beweisen, was er drauf hat.


    Ein neuer Trainer ist übrigens nicht einfach zu finden. Zumindest nicht einen, der uns sowohl kurzfristig als auch Langfristig hilft. Es wäre fatal jetzt einen Klopper zu verpflichten, der kurzftistig mehr als das maximum aus der Mannschaft holt, aber keine Perspektive für eine längere Zusammenarbeit bietet. Nur fällt mir keiner ein, der frei wäre und uns auf lange Sich Erfolg bringen könnte.

    "Wo Licht ist ist auch Schatten.
    Auf die Sonne folgt der Regen, mein Leben ist ein Fluch und Segen.
    Du darfst auf die Fresse fallen, Gewinner stehen wieder auf nur Verlierer bleiben liegen.
    Mund abwischen weiter gehen, ihr werdet mich von hinten sehen!"

  • Aus der Grauzone kann ganz schnell Abstiegskampf werden...

    Ein Team das kämpft darf auch verliern, am Ende werden wir Sieger sein!
    Egal was kommt, wohin es geht, oh FCK ich lass dich nie allein!

  • Das Hauptproblem ist vermutlich, dass man einfach keine klare Linie fährt.
    Nach den Abstieg wurden für Zweite Liga Verhältnisse Hochkaräter verpflichtet und es ging in die Hose.
    Im zweiten Jahr versuchte man es erneut mit neuen Leuten und vorerst mit dem gleichen Trainer und man musste sehr schnell erkennen, dass dieser Plan auch nicht aufgehen wird. Dann wurde Runjaic verpflichtet, nach erneutem scheitern des angestrebten Aufstiegs gab es einen Sinneswandel, man setzte auf die Jugend. Das Konzept schien Anfangs auf zu gehen doch am Ende reichte es wieder nicht. Man hätte damit Leben können auch mal ein bis zwei Jahre im Mittelmaß der zweiten Liga zu spielen um eine schlagkräftige Truppe auf zu bauen, aber leider wird der eigene Nachwuchs verscherbelt oder verschenkt das Platz ist für irgendwelche Leihspieler die uns keinen Schritt weiterbringen. Wie oft hat zum Beispiel ein Thommy gespielt? Der Kader wurde also von Jahr zu Jahr im Grunde geschwächt und kein Ende in Sicht. Ich bin überzeugt das in der Winterpause unter der jetzigen Führung wieder mindestens 4 Neue geholt werden von denen vielleicht einer spielt. Lieber Stefan Kuntz, wenn dir wirklich was am FCK liegt dann sei so nett und erkenne selbst das deine Zeit gekommen ist, nimm deinen Hut, den Trainer und den Sportdirektor gleich mit. Mach Platz für jemanden anderen, ob es dann besser wird kann ich nicht sagen, aber schlechter geht es auch kaum noch.

    Wir kommen wieder!
    :schild:

  • die Schlangenlinie, die der Verein da fährt, ist wohl letztendlich darin begründet, dass man sich finanziell über Wasser halten muss und somit die Philosophie dahingehend anpasst, wo aktuell irgendwelche Löcher gestopft werden müssen.


    Meiner Vermutung nach haben Coach und Sportdirektor das zu tun, was der VV vorgibt. In soweit sind sie irgendwo schon arme Schweine, bekommen das Elend aber gut bezahlt.


    Ob sich durch deren Ablösung etwas ändern ? Nie im Leben. Da müsste man wohl tatsächlich eine Ebene höher anfangen. Ob dann aber der Messias kommt, der den Verein in Zeiten von Investoren, Mäzen oder Großsponsoren wieder konkurrenzfähig macht, glaub ich weniger.

    Viva la Meckerkultur:girly2:

  • Die Aussage von Schupp ist eine Frechheit. Wir haben mitnichten eine der jüngsten Mannschaften der Liga. Auf dem Platz gestern standen mit Löwe, Heubach, Karl, Ring, Jenssen, Halfar gestandene Spieler. Piossek ist auch keine 18. Pritsche spielt auch schon ein paar Jahre 2.Liga.


    Vucur hat kein Zweitliganiveau. Der darf so langsam sich mal ne Pause gönnen. Leider ist der Backup Mockenhaupt genauso wenig geeignet. Das hat er letzte Saison bei Absteiger Aalen gezeigt. Wird Zeit, dass unser 800000 Euro Sinnlostransfer mal in der IV ran darf.


    Diese Mannschaft hat seit Jahren kein System, keinen Kopf, keinen echten Konkurrenzkampf. Es spielen immer wieder dieselben Leute den gleichen Mist. Ein RIng und ein Karl und ein Vucur hätten schon nach Heidenheim rausgemusst.


    Unsere Kreativität lastet einzig und allein auf Halfar. Der ganze Kader ist katastrophal zusammengestellt. WIrd Zeit, dass Runjaic und Kuntz ihren Hut nehmen

    16.05.2019 - R.I.P 1.FC Kaiserslautern - R.I.P Anstand, Werte und Moral


    01.09.2019 - Der Tag, an dem ich mein Fantum aufgegeben habe

  • das eigentliche problem ist doch: die fans dachten vor der saison, man könne mit diesem kader aufsteigen, was durch solche aussagen von schupp -der kader sei qualitativ besser als letzte saison - noch befeuert wurde, und jetzt ist jeder pissed, weil nur wenige leute hier im forum die wirkliche stärke des kaders realistisch einschätzen konnten!
    und cc muss die suppe auslöffeln und kann den ansprüchen der fans niemals mehr gerecht werden, selbst wenn er am ende eine leistungsgerechte platzierung irgendwo im mf erreichen würde....ne üble abwärtsspirale, die nur mit seiner vorzeitigen entlassung enden kann...
    meiner meinung nach bringt aber auch ein neuer trainer nichts, denn der kader gibt einfach nicht mehr her als den von mir prognostizierten platz 6-10!!

    Zitat

    von »Sando79«


    ...wirklich das einzigste Mango war heute die Chancenauswertung.

  • Ein neuer Trainer ist übrigens nicht einfach zu finden. Zumindest nicht einen, der uns sowohl kurzfristig als auch Langfristig hilft.


    Mehmet Scholl.
    Genau unser Profil.


    Finde ich.

  • Irgendwie kommt mir das vor wie die Wahl zwischen Pest und Cholera.... beides ist Sch...


    Kann es sein dass sich 2005 wiederholt-- wo jemand von einem Defit an Durchblick gesprochen hat --

    "Fußball ist eigentlich ein einfaches Spiel, das erst durch die Einflussnahme des Trainers verkompliziert wird!"

    ich bin Optimist -- sogar meine Blutgruppe ist positiv

  • Nächste Woche gegen Bochum werde ich mir das Spiel nicht ansehen!


    Das Stadion von Bochum liegt ca. 20 Autominuten von mir entfernt und ich habe dort ganz in der Nähe einen Tiefgaragenplatz. Seit 1995 waren mein Sohn und ich in jeder Saison (sofern Beide in der gleichen Liga spielten) bei diesem Spiel. Unabhängig voneinander haben wir Beide beschlossen uns dieses Jahr das Spiel nicht anzuschauen. Obwohl wir (wie jedes Jahr) wieder Sitzplatz-Freikarten für den Gästeblock bekämen!


    Es reicht uns!

    .

    FCK


    Chance gehabt - Chance vertan!

  • Das nächste Spiel werden sich nur extrem masochistische Fans anschauen :D

    Ich bin gläubig!
    Ich glaube,daß 4 Pfund Ochsenschwanz eine gute Suppe gibt
    :biggrin:


    Die Herstellung eines Ofenrohres ist ganz einfach:Man nimmt ein langes Loch und wickelt Blech drumherum! :D

  • Ich war lange kein Freund von der Idee Runjaic zu ersetzen. Letzte Saison hatten wir Probleme gegen Mannschaften, die gemauert haben. Die Probleme haben wir dieses Jahr wieder. Aber diesmal haben wir auch Probleme gegen Mannschaften, die offensiver spielen.

    Eines muss man unserer "Mannschaft jedoch zugute halten, sie haben's probiert, waren stets bemüht und Freiburg agierte oft mit zwei Viererketten im Abwehrverbund. Vorne lauerten allerdings Petersen und der beste Mann auf dem Platz, Guede, der ja auch beide Tore perfekt vorbereitete! Als Optimist erhoffe ich mir immer wieder, dass es besser wird, aber dennoch habe ich Bammel, dass die Grauzone ähnliche Ausmaße wie 2008 annimmt, deshalb muss dringend etwas passieren, nur was! :/

  • Bei mir genauso. Werde wohl beide Sitzplatzfreikarten meines Chefs nicht annehmen. Die Schmach auf der Arbeit ist schon schlimm genug, da brauche ich die nicht auch noch 2x innerhalb von 4 Wochen im gleichen Stadion.

    :schal: Wer keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten. :schild:

  • Nächste Woche gegen Bochum werde ich mir das Spiel nicht ansehen!


    Das Spiel ist doch erst am 25.09. und nicht nächste Woche :gruebel:


    @ duke
    Langsam ist es mir egal ob sie es probiert haben, sich stets bemühen. Dabei kommt nix raus. und egal wie das System des Gegners ist, immer ist mind. einer dabei, der uns das Genick brechen kann. Vor wem haben denn die Gegner bei uns Angst? Doch nur vor Kommissar Zufall. Bei allem Optimismus, wir haben gegen KEINE Mannschaft ein wirkliches Mittel. Wir stellen uns auf JEDEN Gegner ein. Aber wer stellt sich auf uns ein? Niemand, weil wir die Schisser sind. Anfangs wars die junge Mannschaft, heute ist es in meinen Augen nur noch peinlich, was da abgeliefert wird.

    "Wo Licht ist ist auch Schatten.
    Auf die Sonne folgt der Regen, mein Leben ist ein Fluch und Segen.
    Du darfst auf die Fresse fallen, Gewinner stehen wieder auf nur Verlierer bleiben liegen.
    Mund abwischen weiter gehen, ihr werdet mich von hinten sehen!"