Lukas Spalvis [33] (07/2017 - 06/2022)

  • ... Kann sein, dass nun andere ihm folgen.


    Ehrlich, so viele sollten da gar nicht folgen. Der Großteil der Mannschaft ist bei anderen Vereinen besser aufgehoben. Dort können sie dann genauso wirken wie hier.

    :schild: ~ Nur ein Jahr, dann sind wir wieder da! ~ :schild:

  • Nach Abstieg so einen Spieler ablösefrei und mit vier Jahren Vertrag. Wow. Ich muss sagen, dass das meine Erwartungen weit übertrifft was ihn angeht.

  • Übertriebene Träumerei:
    er ballert uns mit 35 Toren zum Aufstieg und wir verkaufen ihn dann für 20mio nach England!

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Übertriebene Träumerei:
    er ballert uns mit 35 Toren zum Aufstieg und wir verkaufen ihn dann für 20mio nach England!


    Ostalb-Devil, ich schätze Deine Posts normalerweise sehr -
    aber heute ??? (Siehe oben: Der vereinstreue Spieler ist nämlich nicht "nur" als Kapital zu sehen). Und was Vucur und Ziegler betrifft, egal, was man sportlich von ihnen hält, die haben auch Familien zu ernähren und denen sollte man irgendwo eine gute Zukunft wünschen dürfen.

  • Das hier war Ironie!
    ich hoffe er ballert uns zum Aufstieg und bleibt...
    und klar ich wünsche den beiden eine gute Zukunft.
    Es trifft bei beiden aber im Gegensatz zu vielen aus der Geschäfsstelle, keine Armen und sie werden mind wieder Dritte Liga spielen.
    Aber bei uns? Irgendwann ist es Zeit Dinge zu trennen die nicht passen.

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Vor allem: Wir sprechen hier von einem 4-Jahres-Vertrag bis 2022. In Worten: Zwotausend-Zweiundzwanzig. Kein 1-Jahres-Vertrag und dann vielleicht mal verlängern wenn es mit dem Aufstieg klappt. Scheinbar konnten Bader und Notzon ihm eine Perspektive aufzeigen, die er bei anderen Angeboten nicht erhalten hat.

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • Und das ist auch Bestandteil des Plans wie ich in einem anderen Post erwähnt habe.
    Das war es womit die jetzigen Mitglieder des Aufsichtsrats vor ihrer Wahl geworben haben. Mit einem langfristig durchdachten Plan Kontinuität in den Verein bringen, wieder für etwas stehen und für Ruhe im Umfeld zu sorgen. Jedem der damals angetreten ist war bewusst, dass es vermutlich in dieser Saison Richtung dritte Liga geht. Und wenn ich in dieser Situation einen langfristigen Plan anlege muss ich auch von Anfang an diesen Schritt zurück um vielleicht wieder einen Schritt nach vorne zu kommen einbeziehen.
    Mit Bader hat man schnell einen erfahrenen Sportvorstand installiert, mit Frontzeck einen erfahrenen Trainer, beide auch gleich für die dritte Liga. Stichwort Kontinuität und Planungssicherheit. Und genau so verhält es sich auch, wenn man es schafft einen noch jungen und auch noch entwicklungsfähigen Spieler wie Spalvis davon überzeugen kann in der jetzigen Situation so langfristig zu unterschreiben.

    :schild: :schild: :schild:

  • Was haben wir letzte Woche noch wehmütig nach Köln geschaut... Natürlich ist Spalvis kein Horn oder Hector, aber er hätte sicherlich auch bessere Angebote annehmen können. Das so einer mit in die 3. Liga geht zeigt das er den berühmten A** in der Hose hat.


    Ivh hoffe ihm tun es noch 2,3 Spieler gleich von denen wir es momentan nicht für möglich halten. Und ja, ich wünsche es mir auch bei 2,3 anderen Spielern, die viele hier zum Teufel jagen möchten...

  • Vorab Hut ab vor Lukas Spalvis, dass er sich für uns entschieden hat. Ich sehe das ganze allerdings ein bißchen wertfreier. Wie oft wurde letzten Sommer gejubelt als Neuzugänge vorgestellt wurden. Das Ende kennen wir: Jeder würde nach dem Abstieg am liebsten Notzon rauswerfen, obwohl es damals mangels Zusagen keine andere Alternative gab. Spalvis ist für die 3. Liga zweifelsohne eine Hausnummer, aber vergessen wir nicht seine Verletzungshistorie und die Tatsache, dass in der 3. Liga nochmals rauerer Fußball als in der 2. Liga gespielt wird. Ich bete zu Gott, dass er einschlägt, wobei ich momentan etwas zurückhaltender bin...

  • Das ist der Unterschied zwischen Männern und verwöhnten Bübchen.
    Männer bauen Mist, stehen dazu, petzen die Arschbacken zusammen und versuchen ihren Mist wieder auszubügeln.
    Bübchen bauen Mist, rennen zu Mami oder flüchten vor der Situation.
    Spalvis erweist sich als Mann, er hätte sicher auch bei dem ein oder anderen Zweitligist untertauchen können.
    Aber wisst ihr was? Die Bübchen können wir eh nicht gebrauchen um die Mission Wideraufstieg bewältigen zu können brauchen wir Männer!

    Wir kommen wieder!
    :schild: