Sievers: Stammplatz verloren - nun ausgeliehen

  • Diskussionsthema zum Artikel: Sievers: Stammplatz verloren - nun ausgeliehen


    Sievers: Stammplatz verloren - nun ausgeliehen

    Jan-Ole Sievers wird bis Jahresende nicht im Aufgebot des FCK stehen. Der 23-Jährige wechselt auf Leihbasis zum japanischen Club FC Gifu.


    Der 1,88 Meter große Torhüter schaffte aus dem eigenen Nachwuchsleistungszentrum den Sprung zu den FCK-Profis, für die er unter anderem viermal in der Zweiten Liga und siebenmal in der Dritten Liga zwischen den Pfosten stand, ehe er im September 2018 durch eine Verletzung der Bizepssehne am linken Arm ausgebremst wurde. Vor seinem Wechsel im Jahr 2013 in die Nachwuchsmannschaften der Roten Teufel sammelte der gebürtige Karlsruher bereits erste Auslandserfahrungen, als er zwei Jahre lang für die Bolten Wanderers in England auflief. Mit der Ende Februar beginnenden Saison in der J2 League warten nun neue Herausforderungen im Ausland auf den Torhüter.


    „Jan-Ole ist mit dem Wunsch an uns herangetreten, sich ausleihen zu lassen, da er in einer Leihe die Chance sieht, in den kommenden Monaten regelmäßig spielen zu können. Wir haben diesem Wunsch entsprochen, da sich Jan-Ole beim FCK stets hochprofessionell verhalten hat und wir ihm diese Chance ermöglichen wollen. Für uns bedeutet diese Leihe, dass er Spielpraxis sammeln kann und wir die sportliche Situation nach diesem Jahr neu bewerten können“, begründet Sport-Geschäftsführer Martin Bader die Leihe.


    Quelle: 1. FC Kaiserslautern

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • Nichts gegen die Spieler, aber das sollte auch mal echt ne Priorität wieder haben.


    Gerne sogar bis zu 5 Spieler kann FCk ausleihen-wäre super, gerade für die Spieler die oft Verletzt sind erleiden Rückschritte.

    Natürlich muss es unser FCK selber Wissen. :D

  • Für den jungen Kerl sicher eine interessante Erfahrung in Japan aufzuschlagen. Vielleicht wird er dort zum Stammkeeper und am Ende der Reise gibts eine kleine Ablöse. Bei uns hat er nichts gerissen, deswegen dürften sich während seiner Abwesenheit die nächsten Talente für den frei gewordenen 3. Platz bei den Keepern empfehlen. Ach hätten wir doch nur auf der Stürmerposition dieses "Luxusproblem" ||

    Viva la Meckerkultur:girly2:

  • Stimmt nicht. Er hat sich die Bizepssehne gerissen. :D...sorry blöder Witz.


    Wünsche ihm viel Glück. Vielleicht kann er ja nochmal angreifen

    Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille, alles für den anderen zu geben
    [color=red]

  • Das wird sicher nicht einfach für ihn.Als junger Mann so weit weg von der Heimat.Eine ganz andere Kultur,und daß er japanisch spricht,wage ich auch zu bezweifeln. Er wird beizeit Heimweh bekommen.

    Wer die Schorle nicht ehrt,ist des Rausches nicht wert!

  • Glaub ich weniger. Er ist schliesslich als Jugendlicher schon nach England gegangen.

    Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille, alles für den anderen zu geben
    [color=red]

  • Das wird sicher nicht einfach für ihn.Als junger Mann so weit weg von der Heimat.Eine ganz andere Kultur,und daß er japanisch spricht,wage ich auch zu bezweifeln. Er wird beizeit Heimweh bekommen.

    Ja ich hätte auch Probleme, von soweit weg von Zuhause sein zu müssen? Auch wenns nur ein halbes Jahr sein sollte.

  • Reicht es also wirklich zur zeit nur für Japans 2. Liga? Nicht mal die 1. Liga in Japan? Was ist mit ihm los?

    :schild: Eine Liebe ein Leben lang :schal:
    „Großer FCK deine Lieder singen wir voller Liebe wieder, wir stehen zu dir bis zum Tod, unsere Farben sind Weiß und Rot.“

  • Das Experiment ist mit ihm gescheitert. Sportlich einige Punkte gekostet. Ich habe ihn schon bei seiner erste Einlage in seinem ersten 2.Liga-Spiel in Heidenheim abgeschrieben. Fairerweise muss man sagen, dass es Hesl hat es auch nur bedingt besser gemacht.