Jonas Scholz [37] (07/2018 - 06/2021)

  • Jonas Scholz wird FCK-Profi


    Der 1. FC Kaiserslautern hat eine Vertragsoption bei Jonas Scholz gezogen und seinen Vertrag um zwei Jahre verlängert. Der Vertrag des 20-Jährigen hat somit nun eine Laufzeit bis zum 30. Juni 2021 und macht den Innenverteidiger ab Juli zum FCK-Profi.


    Scholz wechselte im Sommer 2018 aus der U19 des 1. FC Nürnberg an den Betzenberg und lief in der laufenden Spielzeit vorrangig in der U21 der Roten Teufel auf, für die er bis zum jetzigen Zeitpunkt 21 Spiele in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar absolvierte.


    Für die FCK-Profis, bei denen er in der Saison 2018/19 schon regelmäßig mittrainierte und mit denen er das Wintertrainingslager in Spanien absolvierte, lief er bereits in zwei Verbandspokal-Partien über 90 Minuten auf. Zudem stand er an drei Drittligaspieltagen im Kader der Roten Teufel.


    Quelle: Pressemeldung FCK

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • Ist auch gut so..

    :schild: Eine Liebe ein Leben lang :schal:
    „Großer FCK deine Lieder singen wir voller Liebe wieder, wir stehen zu dir bis zum Tod, unsere Farben sind Weiß und Rot.“

  • Kann ihn so gar nicht einschätzen. Könnte er der schnelle IV sein, nach dem wir suchen oder ist er eher geeignet, Hainault abzulösen? Denn je nachdem wo Sickinger spielen soll, haben wir ja im Moment mit Kraus, Hainault, Gottwalt und Özdemir schon 4 IV

    16.05.2019 - R.I.P 1.FC Kaiserslautern - R.I.P Anstand, Werte und Moral


    01.09.2019 - Der Tag, an dem ich mein Fantum aufgegeben habe

  • Ich sehe ihn eher als Perspektivspieler. Er wird sicher überwiegend in der U23 eingesetzt werden und mit etwas Glück schafft er es in der Sommerpause sich im Profiteam festzubeißen wie Schad letztes Jahr. Aber er wird sicher nicht der erhoffte schnelle Innenverteidiger sein der unserer Abwehr auf Anhieb stabilisiert.

  • Michael

    Hat den Titel des Themas von „Jonas Scholz [x] (07/2018 - 06/2021)“ zu „Jonas Scholz [37] (07/2018 - 06/2021)“ geändert.
  • leider war bei ihm die anspannung von der ersten minute an zu erkennen.


    ich habe ihn vorher noch nicht unter wettkampfbedingungen gesehen,aber ihm

    wird großes talent bescheinigt.leider brachte er dieses gestern nicht auf den boden.

  • Also ich bin der Meinung, dass das für sein erstes Profispiel gestern eine mehr als ordentliche Leistung war.

  • Ich schätze den Gegentreffer hätten wir auch ohne diesen Fehler bekommen früher oder später.

    Er soll dies abhaken und nach vorne schauen. Die Nervosität muss er aber noch ablegen

    Jeder Traum geht mal zu Ende,
    nur WIR warten auf die Wende....

  • Ich fand das Debüt jetzt nicht gut von ihm. Er wirkte doch sehr unsicher von Anfang an. Ohne Zweikampfhärte und zu weit weg vom Gegner. Vorwerfen möchte ich es ihm aber nicht. Erstes Spiel in Liga 3 mit einem sauschwachen Nebenmann. Dazu ständig von den 6ern im Stich gelassen...da ist es schwer als junger Spieler. Aber man sollte nicht den Fehler machen und den Stab über ihm brechen wie bei Özdemir. Auch ein Orban war beim ersten Spiel unterirdisch


    Der Fehler beim 1:1 war aber sein Ding. Auch wenn andere vorher auch viel falsch gemacht haben. Wie Martin Wagner treffend analysierte: in der Situation spielt man den Ball nicht raus, man schlägt ihn unter das tribünendach

    16.05.2019 - R.I.P 1.FC Kaiserslautern - R.I.P Anstand, Werte und Moral


    01.09.2019 - Der Tag, an dem ich mein Fantum aufgegeben habe

  • Er war, so denke ich, von dem Zuspiel überrascht. Mental hatte er sich wohl auf eine Flanke vorbereitet und hat dann beim Zuspiel mit der Hacke nicht schnell genug geschaltet. Das ist schon ganz anderen passiert.

    Optimismus ist ein Schlüsselfaktor der Resilienz

  • Schön wie sein Bock hier wieder schön geredet wurde...


    Früher wäre man als junger Spieler sofort ausgewechselt worden. Eine Woche später hätte man versucht alles zu geben und den Fehler wieder wett zu machen. Denn ein vernünftiger Trainer wird einem jungen Spieler wieder eine Chance geben, wenn er von ihm überzeugt ist.


    Aber in der heutigen Zeit wäre man beleidigt.


    Diese Lasche Fußabwehr war wirklich miserabel. Kein Grund es schön zu reden.

  • Junge Spieler machen Fehler, egal welches Trikot sie tragen. Erste Spiele eines Lahm und Co. waren auch nicht fehlerfrei. Sie wurden unter anderem deshalb so gut weil sie einen Trainer hatten der sie nicht ausgewechselt hat wenn es keine komplette Katatstrophe war. Und davon war der Junge gestern doch noch entfernt.

    Warten auf die nächste Chance. Kritik annehmen und umsetzen. Das wird sein Weg sein.

    So schön wie früher wirds nie werden, das gibt die Zukunft so nicht her...

  • Wenn man mal schaut, weder ein Schad, noch ein Grill, noch ein Sickinger, noch ein Kühlwetter waren letzte Saison Fehlerfrei. Er hat das Tor verschuldet ja. Er wird so bestimmt nicht wieder agieren. Das wir nur Remis gespielt haben lag aber auch an vielen anderen. Ich würde ihn immer lieber anstatt Hainault sehen. Nächstes Spiel wird er erstmal auf der Bank sein.


    Im übrigen auch ein Heintz und Orban brauchten ihren Anlauf.

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Vor allem Orban hat extrem lang gebraucht, bis er seine Leistungen abrufen konnte. Der hatte ein katastrophales Debüt noch zu 1. Liga Zeiten in Nürnberg und auch die kommende 2. Liga Saison fast durchgängig schlecht gespielt.

  • Wenn man mal schaut, weder ein Schad, noch ein Grill, noch ein Sickinger, noch ein Kühlwetter waren letzte Saison Fehlerfrei. Er hat das Tor verschuldet ja. Er wird so bestimmt nicht wieder agieren. Das wir nur Remis gespielt haben lag aber auch an vielen anderen. Ich würde ihn immer lieber anstatt Hainault sehen. Nächstes Spiel wird er erstmal auf der Bank sein.


    Im übrigen auch ein Heintz und Orban brauchten ihren Anlauf.

    Da geb ich dir vollkommen Recht. Und bisweilen war die Leistung auch ordentlich. Das Tor tut natürlich extrem weh aber es gab davor auch 1-2 Situationen wo ich mir schon dachte „Junge geh ran. Du bist zu weit weg vom Gegenspieler“. Ich sehe da auch noch sehr viel Luft nach oben bei ihm. Ein Orban oder Heintz glaube ich nicht in ihm zu sehen.