Bild: 800.000 Euro für neues Trikotsponsoring?

  • Das ist natürlich sehr positiv, dass Herr Nardi uns als Drittligistem eine so hohe Summe jährlich zahlen möchte und dafür auch sogar auf bestimmte Recht verzichtet! Sind wir damit eigentlich die Nummer 1 in Liga 3, was den Hauptsponsor betrifft?


    An meiner Einschätzung bezüglich des "Angebotes" der "Regionalen" als Investoren ändert dies allerdings nicht. Nach wie vor empfinde ich die Sperrminorität für die Investoren gegenüber einem möglichen Ankerinvestor als für die Summe nicht angemessen und als deutlichen größeren Eingriff in unsere Hoheitsrechte als es beispielsweise ein sportliches Konzeptteam wäre - da würde man für relativ wenig Geld viel mehr Einfluss abgeben, als es beim anderen Angebot der Fall war.


    Gerade, da ja auch Pistorius immer noch im Aufsichtsrat sitzt und wir ihn dort nicht mehr so einfach rausbekommen, sollte uns dies zu denken geben.


    Zudem behagt es mir nicht, dass Nardi und die anderen mit Buchholz zusammenarbeiten - lieber kein Geld und Insolvenz, als dass der im Verein noch irgendetwas zu sagen hat.


    Soll sich fortscheren, hat uns genug geschadet mit 2008, der ewigen Kampagne gegen Kuntz und zuletzt mit Banf, Becca und de Buhr!

  • Michael

    Hat den Titel des Themas von „Trikotsponsoring“ zu „Bild: 800.000 Euro für neues Trikotsponsoring?“ geändert.
  • Für mich unmöglich wie man mit Layenberger umgeht der beim FCK immer mit vollem Herzblut dabei ist.Solche Beiträge von der Bild schaden dem Verein nur noch mehr.Ein Merk gibt dem Schauberger auch noch ein Interview und in der PK darf der auch noch die erste Frage stellen.Alles nur Zufall??Aber hauptsache alle auf den Wilhelm draufpoltern.

  • so geht man nicht mit einem menschen um,der noch vor den vereinsoberen als erstes daran gedacht

    hatte,den fritz walter nachlass zu sichern.der immer da war wenn es galt ein paar € beizusteuern.der

    auch da war,als sich niemand gefunden hatte,der auf unser trikot wollte.


    ihr solltet auch schämen da oben und nie mehr die werte von fritz walter erwähnen.

  • Herr Layenberger hat in seinem Sponsorenvertrag eine Klausel, in der drinsteht, dass er die Brust freimacht, wenn sich ein Sponsor findet, der mehr zahlt, das ist richtig. Nur geht es in meinen Augen weniger um die Tatsache an sich, denn so wie ich Layenberger einschätze, wird der sich nicht querstellen, wenn er seinem FCK damit helfen kann.


    Es geht in erster Linie mal wieder darum, wie der Schlauberger quasi wieder gezielt versucht, Stimmung zu machen. Sowas ist unterste Schublade in meinen Augen und mit jedem weiteren Artikel, der von diesem Schmierblatt zum Thema FCK erscheint, denke ich mir: Warum macht keiner im Verein mal irgendwas dagegen?!

    Es ist eine Sache, wenn Herr Schauberger weiterhin pro Regionale bzw. pro Buchholz schreibt. Die Leier ist alt und überrascht keinen mehr. Aber wie jetzt auch noch versucht wird, einen Layenberger quasi mit solchen Artikeln unter Druck zu setzen, lässt mich nur noch sprachlos zurück. Diesem Mann ist es zu verdanken, dass der Nachlass von Fritz Walter nicht unter den Hammer kam und weltweit irgendwo zerstreut bei Sammlern im Wohnzimmer liegt. Er hat das getan, was eigentlich schon vor Jahren Aufgabe des Vereins oder von mir aus auch des DFB war. Layenberger hat sich bereit erklärt bei Union Berlin auszusteigen und seinem Herzensverein als Hauptsponsor zu helfen, in einer Zeit, als meilenweit kein anderer bei uns in Sicht war. Und dieser mediale Umgang ist dann der Dank dafür? Unterirdisch, wirklich.


    Hier fehlt es im Verein auch schlicht und ergreifend mal an Eier. Statt dem Schlauberger noch munter freiwillig Interviews zu geben und ihn auch noch bei PKs die erste Frage stellen zu lassen, hätte der Typ schon längst entweder Hausverbot bekommen müssen oder zumindest mal 'ne deftige Ansage im Sir-Alex-Ferguson-Style gebraucht. Die Bild bzw. Schauberger haben schon letztes Jahr eine unrühmliche Rolle in der Causa Littig gespielt hat. Somit ist es für mich einfach nur noch unverständlich, dass man solche Kandidaten weiterhin mit Samthandschuhen anfasst.

  • Herr layenberger sagte doch, wenn einer kommt der mehr zahlt ziehe ich mich zurück. Das ist ja wohl jetzt evt der Fall also wo ist hier das Problem?

    Darum geht es doch gar nicht sondern eher darum dass einer der Bild die Infos zusteckt und der Herr Schauberger einseitig und provokant berichtet.Anscheinend lässt man da oben die Art und Weise auch noch zu.Ich glaube zudem dass es für den Layenberger deutlich angenehmer wäre wenn die Verantwortlichen auch mal mit ihm kommunizieren würden anstatt solche Infos der Bild durchzustecken.

  • Was auf jeden Fall positiv daran ist: Mit Christian Bettinger rückt jemand nach, der unvorbelastet ist und auf der JHV einen sehr überzeugenden Eindruck hinterlassen hat.

    „Es ist noch keiner vom Ball erschossen worden!"

    - Gerry Ehrmann -

  • Was auf jeden Fall positiv daran ist: Mit Christian Bettinger rückt jemand nach, der unvorbelastet ist und auf der JHV einen sehr überzeugenden Eindruck hinterlassen hat.

    Das kann man doch erst bewerten, wenn sich Herr Bettinger positiv in Szene gesetzt hat!
    Bisher haben sich doch durchweg fast alle, die auf einer JHV unvorbelastet gezeigt und einen "überzeugenden Eindruck hinterlassen haben", als Blender und egoistische Selbstdarsteller erwiesen.

  • Bisher haben doch durchweg fast alle, die auf einer JHV unvorbelastet gezeigt und einen "überzeugenden Eindruck hinterlassen haben", als Blender und egoistische Selbstdarsteller erwiesen.

    außer martin wagner,von dem hört und sieht man gar nix.


    auf jeden fall hat er seine aufgabe besser verstanden als merk,denn ein ar mitglied soll aufsicht führen

    und nicht ins operative geschäft eingreifen.

  • wenn herr bettinger sich positiv in szene setzt muß überlegt werden. das kann auch bedeuten, daß er dann entsorgt werden muß. so wie es wieder und immernoch läuft würde ich kein mandat annehmen

  • der zu erwartende Trikotsponsor 20/21 lässt über B_L_ den aktuellen Trikotsponsor immer und immer so dermaßen verunglimpfen. Er hofft wohl, dass auch HL nicht mehr mag und hinwirft, von der Brust möchte (und er FCK stimmt dem dann zu, obwohl er doch auf Erfüllung des Vertrages bestehen könnte). Und dann sind die "teuren" Konditionen, die sich aktuell aus dem Vertrag HL's ergeben, um auf die Brust zu kommen, nicht mehr gültig. Und der Sponsor in spe kommt - wofür er dann ja gar nichts kann - wieder "FCK-rettend" sehr günstig und schnell auf das Trikot.

    Ich warte nur darauf, wie lange es mit einer entsprechenden Pressemeldung dauert (natürlich anders formuliert).