Deutlich zu wenig: Nullnummer zu Jahresbeginn

  • Diskussionsthema zum Artikel: Deutlich zu wenig: Nullnummer zu Jahresbeginn


    Deutlich zu wenig: Nullnummer zu Jahresbeginn

    Auch im neuen Jahr bleibt der FCK auf dem Betze torlos und ohne Sieg. In einer insgesamt ereignislosen Partie trennen sich die Roten Teufel und Viktoria Köln 0:0.


    Der Ball rollt wieder. Zum Jahresauftakt empfingen die Roten Teufel heute erst zum zweiten Mal die Viktoria aus Köln aus dem Betzenberg. In der Vorsaison gewann der FCK deutlich mit 3:0. Jeff Saibene musste krankheitsbedingt kurzfristig auf den Kapitän Carlo Sickinger verzichten, ihn ersetzte in der Innenverteidigung Alexander Winkler. Im 4-1-4-1 System feierte zudem U21-Spieler Anil Aydin sein Startelfdebüt im Trikot des 1. FC Kaiserslautern.

    Ereignislose 45 Minuten

    Wacher, mutiger und spielfreudiger waren zu Beginn die Gäste aus Köln. Der FCK brauchte einige Minuten, um in der Partie anzukommen. Nach dem anfänglichen Druck der Viktoria verlagerte sich das Spiel beider Mannschaften jedoch verstärkt im Mittelfeld - Torraumszenen waren eher selten zu sehen. Die Roten Teufel standen im Defensivverbund sehr sicher, fanden offensiv faktisch jedoch nicht statt. Mit einer Nullnummer ging es nach 45 Minuten in die Kabine. Die Gäste aus Köln hatten insgesamt mehr vom Spiel, der FCK war vor allem im Spiel nach vorne zu harmlos.

    Keine Tore auf beiden Seiten

    Zur zweiten Halbzeit brachte Saibene Marius Kleinsorge für den schwach spielenden Hanslik, ändern sollte das an der Grundausrichtung nur wenig. Viktoria Köln erwischte abermals den besseren Start, verpasste es jedoch, seine Chancen zu nutzen und in Führung zu gehen. In der 58. Minute dann die beste Chance für die Lautrer. Hlousek mit einem hervorragenden Zuspiel auf Pourié, der sich wie aus dem Nichts auf dem Weg Richtung Tor befindet, das Tempo jedoch raus nimmt und sich freistehend vor Mielitz abdrängen lässt. Chance zur Führung vertan. Mit zunehmenden Spielverlauf wurde das Spiel auf beiden Seiten schneller und offensiver, Chancen gab es hüben und drüben, ein Tor wollte an diesem Samstag Nachmittag jedoch nicht fallen.


    1. FC Kaiserslautern - Viktoria Köln 0:0 (0:0)


    Aufstellung FCK:

    Spahic - Hercher, Kraus, Sickinger, Winkler, Hlousek - Rieder - Hanslik ('46 Kleinsorge), Aydin ('65 Zuck), Ritter, Redondo - Pourié

    Trainer: Jeff Saibene


    Aufstellung VIK:

    Mielitz - Koronkiewicz, Rossmann, Hajrovic, Stellwagen - Klefisch, Fritz - Holzweiler ('77 Bunjaku), Wunderlich, Cueto ('91 Kyere) - Seaton ('77 Thiele)

    Trainer: Pavel Dotschev


    Tore:

    -


    Kartenvergabe:

    Rieder, Aydin, Redondo, Kleinsorge, Winkler | Stellwagen


    Zuschauer:

    Geisterspiel


    Quelle: Treffpunkt Betze

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • Da hätte man bei einigen Aktionen etwas mehr daraus machen können

    :schild: Eine Liebe ein Leben lang :schal:
    „Großer FCK deine Lieder singen wir voller Liebe wieder, wir stehen zu dir bis zum Tod, unsere Farben sind Weiß und Rot.“

  • Das Allerletzte. Wirklich. Und ohne Übertreibung. Keinerlei Fortentwicklung. Nichts. Ganz im Gegenteil, es geht NOCH schlechter.


    Ich teile die Meinung der Vorschreiber. Absolut enttäuschend. Und die Interviews zeigen wieder einmal auf, dass Fans und FCK in 2 Welten leben.

  • Tja, mit Worten sind und waren sie auf dem Berg richtig groß! Da reihen sich auch die Herrn Merk und Voigt nahtlos mit ein!


    Und zum Rest, den ich von Dir zitiert habe: Das sind die Gründe, die dazu beitragen, dass sich viele mit diesem FCK nicht mehr identifizieren können! Es ist nicht - besser, nur zum Teil - die andauernde sportliche Erfolglosigkeit!

    .

    FCK


    Chance gehabt - Chance vertan!

  • kraus heute bester mann auf diesem saupferch und dass sagt schon alles


    nur totalausfälle,dass verkraftet keine mannschaft.es fehlt an allem was eine

    mannschaft ausmachen sollte und daran hat saibene nen großen anteil.

    er hält stur an hanslik im rechten mittelfeld fest,obwohl es noch nie funktioniert

    hat.wenns mal nach vorne geht,dann sieht man nur zwei hanseln und die anderen

    schauen sich das ganze aus der entfernung an.das selbe beim einwurf,da bietet

    sich keiner an,will keiner den ball haben.


    es sind noch 21 spiele und wenn man nicht total unten rein rutschen will,dann muss

    jetzt auf der trainerposition was passieren.saibene schaffts nicht,diesem haufen eine

    struktur zu geben.zeit dazu hatte er lange genug.

  • Und werft mal einen Blick auf die Heimtabelle


    Zum Glück kann niemand dafür die schlechte Stimmung im Stadion verantwortlich machen

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Nachdem Uerdingen Spiel war der kleine Funken Hoffnung, dass eine Siegesserie gestartet wird. Aber nichts dergleichen. Inhaltsloses Geschwafel vor und nachdem Spiel. Man realisiert nicht, dass man sich Richtung Regionalliga bewegt. Wahrscheinlich spielt man befreit auf, wenn der Abstieg feststeht. Vielleicht ist es auch das Konzept, über die Regionalliga die Rückkehr in die zweite Liga anzustreben.

  • wenn ich Saibene und Rieder nach dem Spiel höre, dann scheinen die ja ziemlich zufrieden zu sein....

    Warum nimmt Jeff nicht viel früher Aydin vom Feld? danach war es ein anderes Spiel.

    Rieder,Aydin,Hanslik... wie will man bei deren Leistung heute überhaupt ein Spiel gewinnen??

    Ich will jetzt auf den Jungen Aydin nicht verbal schlecht reden, aber der war doch schon gleich zu Anfacng nach seiner gelben Karte und spätestens ein paar Minuten später als er einen Konter des Gegners einleitete total verunsichert.. warum nehm ich den Jungen um Himmels Willen nicht früher vom Feld?

    Fußball bleibt nur dann Fußball, wenn der jeweilige Erfolg eines Vereines im direkten Zusammenhang mt dem Sportlichen und dem sportlich erwirtschafteten Erfolg des Vereines steht!
    ==> gegen den modernen Fußball.
    @BVB: Danke für Nichts! Der letzte Spieltag2012/2013 für immer eine Schande!

  • Tim Rieder sagt im Interview nach Abpfiff dass er nicht glaubt dass man bis zum Ende im Abstiegskampf steckt und er auch von der Qualität der Mannschaft überzeugt ist.


    Versteht mich nicht falsch, mir ist bewusst dass sich kein Fußballer dahinstellt und sich negativ über sein aktuelles Team oder die Spielweise äußert aber solche Aussagen sind dennoch für mich brandgefährlich weil diese immer stärker den Eindruck vermitteln als verkenne man den Ernst der Lage und die harte Realität.


    Manchmal fühle ich mich als schaue/höre ich mir eine Satzung des Bundestages an, soviel realitätsferne Aussagen man seitens unseres Vereins ständig zu hören bekommt. Wurden die irgendwie alle indoktriniert, ticken die Uhren intern vielleicht ganz anders und man weiß um die aktuelle, schwere Stunde bzw. wie schwach man sich Woche für Woche nicht nur auf sondern auch neben dem Platz präsentiert?


    Den neuen Offensivsakteur können wir uns im Übrigen auch schenken, da hapert es an soviel mehr als nur an einem einzelnen Spieler.


    Ferner würde ich noch gerne loswerden dass der miserable Zustand des Rasens heute eindeutig unsere Leistungsfähigkeit in allen Bereichen wiedergespiegelt hat. Völlig unverständlich für mich wie man aus Sicht des Vereins dieses "Geläuf" als wettbewerbstauglich deklarieren kann, zumal dieses Problem nicht erst in diesem Winter zum ersten Mal auftritt.

    `When the seagulls follow the trawler, it is because they think sardines will be thrown into the sea'

  • Nachdem Uerdingen Spiel war der kleine Funken Hoffnung, dass eine Siegesserie gestartet wird. Aber nichts dergleichen.

    Das muss man positiver sehen. Wir sind seit zwei Spielen ungeschlagen. So wird man das in der Öffentlichkeit darstellen wollen;):)

  • Und werft mal einen Blick auf die Heimtabelle


    Zum Glück kann niemand dafür die schlechte Stimmung im Stadion verantwortlich machen

    So ist es. Diese Schwafler von wegen "der Druck der Fans oder des Umfelds" sollten sich verkriechen und endlich anerkennen, dass am wenigsten die Fans am Niedergang des FCK Schuld tragen!

    Lautrer geben niemals auf - sie kämpfen!

  • Wisst ihr, eigentlich habe ich genau mit sowas gerechnet. Das letzte Pflichtspiel ist gerade einmal drei Wochen her, es gab keine großartige Vorbereitungszeit, der Kader ist immer noch der gleiche, gibt keine Neuzugänge, also was soll sich denn da großartig geändert haben? Aufgrund der letzten Jahre ist meine Erwartungshaltung wahrscheinlich mittlerweile im Minusbereich angelangt.


    Und trotzdem will man irgendwie vor jedem Spiel glauben, dass es doch mal besser werden könnte. Dass doch mal irgendein Schachzug fruchtet, wir alle positiv überrascht werden und sowas auch mal längerfristig halten könnte. Aber nach dem Abpfiff denkt man sich beim FCK halt leider viel zu oft: "Man, man, man, kann der kleine unverbesserliche Optimist in dir, der trotz allem noch irgendwie vorhanden ist, nicht einfach mal die Klappe halten?"


    Noch ein paar Worte zu Aydin, dessen Startelfeinsatz mich schon sehr gewundert hat: Ich habe ja schon vermutet, dass dritte Liga für den Kerl noch zu früh kommt und nach dem heutigen Spiel sehe ich mich darin bestätigt. Ich mache dem Jungen absolut keinen Vorwurf, der hat sein Bestes versucht, aber so ist er noch keine Hilfe für die Mannschaft.


    Sorry, aber das sagt auch schon einiges über die Kaderplanung aus, wenn man einen zweifellos talentierten Kicker, dessen Leistungen aber selbst in der Oberliga noch ziemlich durchwachsen waren, reinwerfen muss, damit der vielleicht überraschend auftrumpft. Das hat schon so ein bisschen was von: "Hat die letzten Jahre ja auch so gut funktioniert, dass die Jugend uns den Hintern gerettet hat, probieren wir es jetzt halt nochmal aus."

    Ja, der entscheidende Unterschied ist nur, dass Spieler wie Sickinger, Kühlwetter oder eben auch Morabet, absolute Leistungsträger und zum Teil auch Topscorer bei der Zweiten waren, als sie bei den Profis ihr Debüt gegeben haben. Die waren einfach schon reif genug dafür und genau das sehe ich bei Aydin (noch) nicht.


    Joa, was soll man abschließend sagen? Gibt eigentlich nix neues, außer, dass wir in der Form noch hart um den Klassenerhalt kämpfen werden müssen.

  • Laut Merk wird es ein Weiter so nicht geben...kein Kommentar

    Die Mannschaft trainiert gut und hat gute Jungs...kein Kommentar

    Saibene erzählt Woche für Woche dass die Mannschaft in der Offensive mutiger und präziser werden muss...kein Kommentar

    Die Verantwortlichen sind von der Qualität immer noch überzeugt...kein Kommentar


    Noch Fragen???

  • Mein Eindruck ist das Verein und Fans sich immer mehr entfremden. Und das hat nicht unbedingt nur mit dem sportlichen zu tun. Sondern mit Selbstüberschätzung, Realitätsferne und Selbstbewheiräucherung. Sonst würde man nicht alle paar Wochen einen solch einen Stuss von sich gegeben.

    Herr Vogt, falls Sie jemals aus Ihrem Delirium erwachen, diese Mannschaft hat keine Qualität. Von Juli bis Januar hat sie bewiesen das sie eben keine Qualität besitzt. Die Mannschaft hat Qualität davon bin ich/wir überzeugt. Das kann man nach 3 spielen zu Saisonbeginn sagen wenn man einen Fehlstart hingelegt hat, aber nicht wenn man seit einem halben Jahr so ein Gebolze zustandebringt.

    Die ganze Aussendarstellung ist Suppenkaspertheater. Jeder darf irgendwas äussern, ok kann ich verstehen, in Deutschland herrscht Meinungsfreiheit.

    Der Nardi faselt was von Aufstieg🤣

    Der Notzon versucht seit Jahren seinen Arsch zu retten in dem er seine Arbeit über den grünen Klee lobt, aber schuld sind nur die Anderen (Trainer, Spieler die er selbst verpflichtet hat 🤣)

    Vogt hat wohl seine Brille mit Salamischeiben geputzt, anders kann ich mir nicht erklären wo er in der Mannschaft Qualität sieht.

    Markus-so-geht-es-nicht-mehr-weiter-das-lassen-wir-uns-nicht-länger-bieten-Merk, oho da zittern die Spieler aber, die lachen sich heute noch schlapp.

    Saibene....der Kuschelkurs muss aufhören. An seiner Stelle würde ich die "Spieler" wenn es sein muss auch öffentlich Blossstellen. Die Grobmotoriker mit Samthandschuhen anfassen bringt nichts. Klar könnte man wieder den Trainer wechseln, wer solls machen? Viel besser wäre es mal den Notzon zur Verantwortung zu ziehen.

    Der ist seit 4 Jahren da, in der Zeit sind Spieler und Trainer gekommen und gegangen, Vereinsführungen haben gewechselt, ein Vereinsidol wurde rasiert. Aber der Typ ist immer noch da. Was macht den so unentbehrlich? Ist und bleibt mir ein Rätsel. Und solange dieses Etwas weiterhin rummurksen darf im Verein dann soll man eben bis in die Oberliga absteigen. Vielleicht merkt man dann das BN nichts taugt.