Marco Antwerpen (02/2021 - 06/2022)

  • Der 1. FC Kaiserslautern hat mit Marco Antwerpen einen neuen Cheftrainer.


    Marco Antwerpen begann nach seiner aktiven Karriere die Trainertätigkeit bei Rot Weiss Ahlen und stieg dort im Jahr 2015 aus der Oberliga in der Regionalliga West auf. Nach dem Klassenerhalt mit Ahlen ein Jahr später wechselte er zum Ligakonkurrenten Viktoria Köln, mit dem er Meister der Regionalliga West wurde, in den Aufstiegsspielen zur 3. Liga aber an Carl Zeiss Jena scheiterte. In der Saison 2017/18 wechselte er daraufhin zum Drittligisten Preußen Münster, mit dem er zwei Saisons in Folge im Mittelfeld der 3. Liga abschloss. Nachdem er Münster auf eigenen Wunsch verlassen hatte, übernahm er während der zurückliegenden Saison Eintracht Braunschweig und schaffte nach der Corona-Unterbrechung den direkten Aufstieg in die Zweite Liga. Zuletzt war der 49-Jährige bis November 2020 für den Zweitligaaufsteiger Würzburger Kickers tätig.


    Als sein Co-Trainer wird künftig Frank Döpper fungieren, der zuletzt für den Regionalligisten TSV Steinbach Haiger tätig war.

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • Zumindest hat man bei diesem Trainer erst mal ein positives Gefühl das es was werden könnte mit der Konstellation Antwerpen/FCK.

    Das war schon sehr lange nicht mehr so der Fall.

    Wie sich alles entwickelt lässt sich nach einem Spiel nicht vorhersagen.

    Was mir aber imponiert ist, dass er vor dem Spiel klar gesagt hat, dass es durchaus möglich ist in Mannheim drei Punkte zu holen und dass er nach dem Spiel klar gemacht hat, dass dies nur ein Anfang sein kann.

    Er legt also schon gleich die Messlatte für sich hoch an.

    Das gibt mir ein bisschen Hoffnung das er der richtige Mann am richtigen Ort ist.

    Natürlich muss man abwarten welche Richtung die Entwicklung nimmt. Aber alleine die Tatsache das er uns wieder daran glauben lässt das der FCK doch noch eine Zukunft hat, rechtfertigt schon seine Verpflichtung.

  • Er hat gesehen und wohl in Gesprächen gehört, auf welcher Position der ein und andere Spieler am liebsten spielt. Da konnten die sich richtig ausleben und ihre Leistung deswegen auch abrufen.

    :schild: Eine Liebe ein Leben lang :schal:
    „Großer FCK deine Lieder singen wir voller Liebe wieder, wir stehen zu dir bis zum Tod, unsere Farben sind Weiß und Rot.“

  • Er hat gesehen und wohl in Gesprächen gehört, auf welcher Position der ein und andere Spieler am liebsten spielt. Da konnten die sich richtig ausleben und ihre Leistung deswegen auch abrufen.

    dass andere Trainer mitunter "nie" die stärkste Position eines Spielers feststellen und diese auch nicht dort aufstellen, zeugt schon von einer riesen Schwäche !

    koha

  • Mal gespannt, wann der erste ausrechnet, ob sein Punkteschnitt besser als der von Saibene ist. :ironie:

    Es muss doch eine Sportart geben, wo man noch konkurrenzfähig ist. Einfach mal Synchronschwimmen oder Ausdruckstanz probieren.

  • Antwerpen ist ein kerniger Typ mit Ecken und Kanten der nicht vor unbequemen Personal-Entscheidungen zurückscheut aber der Mannschaft zeitgleich auch Mut vorlebt und wieder Selbstvertrauen vermitteln will.


    Was unsere Influencer-Truppe allerdings daraus mitnimmt ist einfach viel zu wenig, das sieht man alleine an der Tatsache wie stark die Brust nach dem Sieg gegen den Waldhof eigentlich hätte sein müssen und welches Alibi-Gekicke wir dann eine Woche später gegen Bayern II zuhause schon wieder mitansehen mussten. Diese "Mannschaft" würde jeden Trainer an der Seitenlinie abstrafen.


    Ich hoffe dem Verein wird spätestens jetzt vor Augen geführt dass der Trainer nicht immer der Hauptverantwortliche für eine Under-Performance der eigenen Mannschaft ist. Es würde sich bei uns egal mit welchem Übungsleiter an der Seitenlinie absolut nichts ändern.

    `When the seagulls follow the trawler, it is because they think sardines will be thrown into the sea'

  • Ich bin voll zufrieden mit diesem Trainer. Endlich einer, der Eier hat und auf ein Spielgeschehen reagieren kann! Mit 2 Führungsspielern würden wir unter ihm oben mitspielen.

    Lautrer geben niemals auf - sie kämpfen!

  • Diskussionsthema zum Artikel: Ein Spiel Innenraumverbot für Marco Antwerpen


    Ein Spiel Innenraumverbot für Marco Antwerpen

    Nicht gegebener Elfmeter, die rote Karte für Marco Antwerpen und dann das Gegentor. Die Nachspielzeit in Rostock hatte es in sich. Nun wurde Antwerpen für ein Spiel gesperrt.


    Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Marco Antwerpen, Trainer des Drittligisten 1. FC Kaiserslautern, im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen eines unsportlichen Verhaltens mit einem Innenraumverbot für das nächste Meisterschaftsspiel der 3. Liga belegt.


    Während eines Aufenthaltsverbots für den Innenraum ist es einem Mannschaftsoffiziellen nicht gestattet, während eines Spiels seiner Mannschaft im Stadioninnenraum zu sein. Das Innenraumverbot beginnt jeweils eine halbe Stunde vor Spielbeginn und endet eine halbe Stunde nach Abpfiff. Der Trainer darf sich in dieser Zeit weder im Innenraum noch in den Umkleidekabinen, im Spielertunnel oder im Kabinengang aufhalten. Im gesamten Zeitraum darf er mit der Mannschaft weder unmittelbar noch mittelbar in Kontakt treten.


    Antwerpen hatte sich in der Nachspielzeit des Drittligaspiels beim FC Hansa Rostock am 6. März 2021 unsportlich gegenüber dem Schiedsrichterteam verhalten und war vom Unparteiischen Manuel Gräfe (Berlin) mit der Roten Karte aus dem Innenraum verwiesen worden.


    Der Trainer hat dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig.


    Quelle: DFB

    Link: https://www.dfb.de/news/detail…trainer-antwerpen-225109/

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • Wie lange wird der Gräfe für seine diversen Fehler gesperrt?


    1 Spiel ist wieder so nach dem Motto, der FCK hat zwar Recht, aber ein Spiel ist halt das Mindestmaß.


    Lächerlich der DFB.

    :schal: Wer keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten. :schild:

  • Und nun hat er offensichtlich dafür gesorgt, dass unser Fitnesstrainer Becker den Hut nehmen muss.
    Sehr wahrscheinlich ist er dafür veranwortlich, dass Pourié Fitnessmängel aufzeigt und 2x nicht im Kader war.
    Wenn Zweifel bestehen, ob Pourié wirklich nicht fit ist, muss es für die "Freistellung" andere Gründe geben.

    Nach dem blamablen Aus im Achtelfinale bei der Europameisterschaft 2016 der "Three Lions" gegen das Sensations-Team aus Island (1:2) macht ein Zitat von England-Legende Sir Bobby Charlton die Runde. Auf die Frage eines Reporters, wie sich denn die Weltmeister von 1966 gegen die Isländer geschlagen hätte, entgegnete Charlton: "Wir hätten 1:0 gewonnen." "1:0 nur?", hakte der Reporter nach - "Ja, die meisten von uns sind bereits schon über 70!", so die schlagfertige Antwort des Ex-ManU-Profis.




  • Becker ist nun seit gut 5 Jahren Fitnesstrainer. Und jetzt merkt man kurz vor dem totalen Absturz, dass er möglicherweise nicht "das Gelbe vom Ei" ist bzw. war?
    Wenn diese Maßnahme dazu beiträgt, dass die Muskeln wieder mitmachen, nicht mehr gereizt sind, nicht mehr reißen und was weiß der Geier noch, und damit der Grund für unser dünnes Punktepolster gefunden wurde, soll es mir recht sein.
    Ich frage mich aber, wie es möglich ist, dass Boris Notzon, der bisher sehr wenig Zählbares beim FCK geleistet hat, immer noch seinen Arsch in der Geschäftsstelle wärmen darf?
    Das ist alles nicht ausreichend und konsequent für mich. Ich sehe da "Alibientscheidungen" und "Aktionismus", aber das kommt immer wieder vor, wenn man vor lauter sportlichem Misserfolg Schnappatmung bekommt!

    Nach dem blamablen Aus im Achtelfinale bei der Europameisterschaft 2016 der "Three Lions" gegen das Sensations-Team aus Island (1:2) macht ein Zitat von England-Legende Sir Bobby Charlton die Runde. Auf die Frage eines Reporters, wie sich denn die Weltmeister von 1966 gegen die Isländer geschlagen hätte, entgegnete Charlton: "Wir hätten 1:0 gewonnen." "1:0 nur?", hakte der Reporter nach - "Ja, die meisten von uns sind bereits schon über 70!", so die schlagfertige Antwort des Ex-ManU-Profis.




  • bitte den Ball etwas flacher halten bzgl. B.N., keiner von uns weiß, welche Arbeiten er verrichtet, sicherlich trifft er keine Zukunftsentscheidungen mehr, aber???

    koha

  • bitte den Ball etwas flacher halten bzgl. B.N., keiner von uns weiß, welche Arbeiten er verrichtet, sicherlich trifft er keine Zukunftsentscheidungen mehr, aber???

    Das weiß man wirklich nicht - und wusste es bis zu dem Hinweis, dass er zum Saisonende geht, auch nicht. Aber messbar waren seine Leistungen ebenfalls nicht! Da darf man durchaus anderer Meinung sein, aber ich sehe hier wegen meiner Aussagen keinen Grund, den Ball flach zu halten!

    Nach dem blamablen Aus im Achtelfinale bei der Europameisterschaft 2016 der "Three Lions" gegen das Sensations-Team aus Island (1:2) macht ein Zitat von England-Legende Sir Bobby Charlton die Runde. Auf die Frage eines Reporters, wie sich denn die Weltmeister von 1966 gegen die Isländer geschlagen hätte, entgegnete Charlton: "Wir hätten 1:0 gewonnen." "1:0 nur?", hakte der Reporter nach - "Ja, die meisten von uns sind bereits schon über 70!", so die schlagfertige Antwort des Ex-ManU-Profis.




  • Notzon ist doch völlig von der Bildfläche verschwunden, es nützt eigentlich wenig sich an ihm noch abzuarbeiten....wir müssen beten dass der Haufen die Klasse hält, am Samstag alles rauspowert , egal ob Antwerpen nun an der Linie wirkt oder nicht