Ablösefrei: FCK verstärkt sich mit René Klingenburg

  • Diskussionsthema zum Artikel: Ablösefrei: FCK verstärkt sich mit René Klingenburg


    Ablösefrei: FCK verstärkt sich mit René Klingenburg

    Zweiter Neuzugang: Die Roten Teufel verstärken sich mit René Klingenburg. Der 27-jährige Mittelfeldspieler wechselt ablösefrei zum Betzenberg.


    Nach Innenverteidiger Boris Tomiak verstärkt der 1. FC Kaiserlautern seinen Kader für die neue Spielzeit ein zweites Mal. René Klingenburg wechselt vom Drittligakonkurrenten Viktoria Köln ablösefrei zum Betzenberg.


    Die Pressemeldung der Roten Teufel:


    René Klingenburg wurde in Oberhausen geboren und erlernte unter anderem in den Jugendabteilungen von RW Oberhausen und dem MSV Duisburg das Fußballspielen, ehe er in die „Knappenschmiede“ des FC Schalke 04 wechselte. Mit den Königsblauen holte er im Jahr 2012 den Meistertitel bei den A-Junioren und steuerte dabei einem Treffer zum 2:1-Finalsieg gegen die U19 des FC Bayern München bei. Über die Stationen Schalke II, Viktoria Köln, Rot Weiß Ahlen und nochmals Schalke II schaffte er den Sprung in den Profifußball, eher er sich in der Saison 2018/19 unter Trainer Marco Antwerpen bei Preußen Münster in der 3. Liga etablierte. Nach einer starken Saison wechselte er zum Zweitligisten Dynamo Dresden, den er ein Jahr später nach dem Abstieg wieder verließ, um zu Viktoria Köln zurückzukehren. In seiner Profikarriere sammelte der 27-Jährige Erfahrungen in u.a. 25 Zweitligaspielen, 53 Drittligapartien (10 Tore, 6 Vorlagen) und 124 Regionalligabegegnungen (11 Tore und 12 Vorlagen).


    „René Klingenburg ist ein Box to Box-Spieler mit einer hohen körperlichen Präsenz, der unseren Kader optimal ergänzt. Trotz seiner Größe hat er eine hohe fußballerische Qualität. Wir sind überzeugt, dass uns als Spieler, aber auch als Persönlichkeit weiterbringen wird“, erklärt FCK-Sportgeschäftsführer Thomas Hengen.


    „Ich habe bereits in Münster erfolgreich mit Marco Antwerpen zusammengearbeitet. Ich freue mich, dass ich jetzt hier in Kaiserslautern erneut die Chance bekomme. Bei der Anfrage eines solch großen Clubs wie dem FCK musste ich natürlich nicht lange überlegen“, so René Klingenburg zu seinem Wechsel in die Pfalz.


    Spielerdaten:

    Name: René Klingenburg

    Position: Mittelfeld

    Geboren: 29.12.1993 in Oberhausen

    Nationalität: Deutsch

    Größe: 1,90 m

    Gewicht: 83 kg

    beim FCK ab: 11. Juni 2021

    frühere Vereine: Viktoria Köln, Dynamo Dresden, Preußen Münster, FC Schalke 04, Rot Weiß Ahlen, MSV Duisburg, Rot-Weiß Oberhausen, Post SV Oberhausen

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • Wohl ein absoluter Wunschspieler von Marco Antwerpen.


    Herzlich willkommen und zeig uns, dass dies so ist.

    :ausflippen:


    Wo kämen wir hin, wenn alle sagten: Wo kämen wir hin;
    und niemand ginge, um einmal nachzuschauen, wohin man käme, wenn man ginge . . . :rolleyes:

  • Ich kann es kaum erwarten,bis die neue Saison losgeht. Hoffentlich gibt es diesmal einen guten Start. Wenn es schlecht läuft,bekommt man gleich zu Anfang schwere Brocken zugeteilt (Zweitligaabsteiger und Fastaufsteiger) Dann könnte man nach 3 Spielen schon mal ganz ohne Punkte dastehen.

    Wer die Schorle nicht ehrt,ist des Rausches nicht wert!

  • Ich kann es kaum erwarten,bis die neue Saison losgeht. Hoffentlich gibt es diesmal einen guten Start. Wenn es schlecht läuft,bekommt man gleich zu Anfang schwere Brocken zugeteilt (Zweitligaabsteiger und Fastaufsteiger) Dann könnte man nach 3 Spielen schon mal ganz ohne Punkte dastehen.

    Das hatten wir doch die letzte Saison schon mal !

    Nee, die Hoffnung stirbt zuletzt. Stark anfangen und noch besser werden "konstant gut", wir waren bisher auch konstant, aber (nicht gut).

    koha

  • Aber das Team wächst!

    Die Qualität sollte man nicht zu früh bejubeln, aber es ist kräftig was im Gang

    "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)

  • Aber das Team wächst!

    Die Qualität sollte man nicht zu früh bejubeln, aber es ist kräftig was im Gang

    Was die Qualität betrifft kann ich mir (noch) kein Urteil erlauben. Die bislang zwei Neuzugänge kenne ich nämlich überhaupt nicht. Und ob da kräftig was im Gange ist....muss man erstmal abwarten wie der Kader komplett aussieht und die ersten zehn Spiele der neuen Saison absolviert sind. Dann kann man sehen oder zumindest erahnen wohin die Reise geht. Ob es besser oder ob es genauso gruselig wird wie die abgelaufene Saison. Vorher werde ich niemanden über den grünen Klee loben, aber auch nicht kritisieren.

  • Man merkt doch ganz klar, dass Hengen und Antwerpen an einen Strang ziehen. Der Coach hat seine Vorstellungen und der Sportchef versucht das zu realisieren.


    Vorteilhaft ist auch, dass Antwerpen die Liga und deren Spieler kennt.


    Meines Erachtens sind diese Kontakte ein klarer Vorteil gegenüber den Vorgängern.

  • Willkommen beim geilsten Club den es gibt,..

    :schild: Eine Liebe ein Leben lang :schal:
    „Großer FCK deine Lieder singen wir voller Liebe wieder, wir stehen zu dir bis zum Tod, unsere Farben sind Weiß und Rot.“