Stand jetzt: FCK plant mit 2-3 Neuzugängen

  • Diskussionsthema zum Artikel: Stand jetzt: FCK plant mit 2-3 Neuzugängen


    Stand jetzt: FCK plant mit 2-3 Neuzugängen

    Transfermarkt: Der FCK befindet sich mit mehreren Spielern in guten Gesprächen. Dirk Schuster hofft, zeitnah Einigungen zu erzielen und Neuzugänge bekannt geben zu können.


    Am 01. September (18:00 Uhr) schließt das diesjährige Transferfenster. Dem 1. FC Kaiserslautern bleiben im Schlussspurt der Transferphase entsprechend wenige Tage, um den Kader für das Ziel 'Klassenerhalt' zu verstärken. Im Rahmen der Spieltagspressekonferenz vor dem Auswärtspiel bei Greuther Fürth äußerte sich FCK-Cheftrainer Dirk Schuster zu den aktuellen Planungen.

    "Es wird sich definitiv noch was tun"

    "Wenn wir die Spieler kriegen, mit denen wir uns in dieser Woche unterhalten haben, dann ist kein Intercity, dann ist es eher eine 747, die wir kontaktiert haben", äußert sich Schuster über die Qualität derjenigen Spieler, die zum Betzenberg gelotst werden sollen. Schuster betont jedoch auch, dass die Spieler, die geholt werden sollen, "einschlagen müssen. Es sollten keine Fehlschüsse sein, mit denen wir auf wirtschaftlicher Seite Geld verbraten." Dementsprechend dauern sollen Entscheidungsprozesse länger, weil die Verantwortlichen - Dirk Schuster, Thomas Hengen und die Scountingabteilung - genug Informationen sammeln müssen, um den Spieler richtig einschätzen zu können.

    "Wir sind verpflichtet, Spieler zu holen, die uns qualitativ bedeutend besser machen. Das ist unser Ziel, aber das geht nicht von heute auf morgen. Da spielen auch andere Faktoren eine Rolle, zum Beispiel der abgebende Verein und der Spieler selbst, der in persönlichen Gesprächen von unserer Arbeitsweise und unseren Zielen angetan sein muss", beschreibt Schuster den Prozess hin zu einer möglichen Vertragsunterschrift.

    Zwei bis drei Neuzugänge sind geplant

    Schuster hofft, in den nächsten sieben Tagen Einigungen zu erzielen und dann "ein bis zwei, vielleicht sogar drei neue Spieler begrüßen zu können." Der Lautrer Cheftrainer versichert, dass sich definitiv noch was tun wird. Zu den genaueren Positionen wollte sich Dirk Schuster nicht äußern. Der 54-Jährige sieht seine Mannschaft auf den Flügeln gut besetzt, daher dürfte sich der Fokus neben defensiven Verstärkungen auch auf die Offensive richten. "Dort haben wir unsere Bemühungen verstärkt - unsere Fühler sind ganz weit draußen." Gesucht werden Spieler, die im besten Fall Tempo und Kreativität mitbringen.


    Quelle: Treffpunkt Betze

    Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."

    Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.

  • Das hört sich doch schon mal alles gut an. Und ich glaube,daß wir mit Schuster einen Glücksgriff getan haben.Wer weiß wo wir jetzt wären,hätte man an Antwerpen festgehalten.

    Wer die Schorle nicht ehrt,ist des Rausches nicht wert!

  • Ich vermute es wird sich um einen 6er handeln und eine Alternative zu Wunderlich, eventuell auch noch ein Stürmer.Verpflichtungen a la Durm und Luthe wird es wohl nicht mehr geben, trotzdem sollten die uns qualitativ möglichst sofort helfen.Da bin ich mal auf die Kandidaten gespannt.Bis jetzt dringt gar nichts durch.

  • Ganz klar am wichtigsten, ist es einen Stürmer zu holen! Hanslik ist ein wertvoller Arbeiter und Redondo ein schneller, konterstarker Angreifer. Aber leider werden beide wohl keine "Knipser" mehr werden. Ob Kiprit und Lobinger, Zweitliganiveau besitzen, wage ich zu bezweifeln :gruebel: Dann bleibt nur noch Boyd und das ist auf Dauer quantitativ, zu wenig :dunno:

    Ehemals aktiv als DKW-Hummel-Driver :hi:

  • Die letzten Transfers mit Boyd, Luthe und Durm waren wirklich starke Transfers.


    Mal schauen wer da so kommen wird... Eine 747 hört sich schon mal stark an.


    Man bemüht sich den Kader qualitativ zu verstärken. Nichts anderes wollte ich in den letzten Tagen damit ausdrücken. Falls es nicht klappen soll, müssen es die Aufsteiger im Kollektiv zunächst angehen.


    Das dann wieder so ein ahnungloses gequase von "all in" kommt war mir aber durchaus klar.

  • So eine Äußerung, so gerne wir Fans das auch hören, bringt die Verantwortlichen gehörig unter Zugzwang oder die Enttäuschung ist am Ende wieder groß. Ich freue mich erst wenn die Tinte trocken ist.

  • johnathan schmid wurde damals von schuster nach augsburg geholt, spielte schon letzte saison bei freiburg kaum noch eine rolle und diese saison erst recht nicht.

    allerdings sind wir auf rechts gut besetzt, außerdem müsste man sich da finanziell sehr strecken und er wäre wohl auch nicht mehr der tempospieler den er möchte.

    aber wäre das die "747" von der er sprach?

    irgendwo ist auch der name klement gefallen....wäre sicherlich eine top verstärkung, kommt in stuttgart wohl so gar nicht mehr zum zug, steht dort nicht mal mehr im kader, wäre beestimmt die ideale ergänzung für wunderlich, aber auch hier stellt sich die frage, wie er zu finanzieren wäre.

    man darf also gespannt sein, wen sie an der angel haben

    Zitat

    von »Sando79«


    ...wirklich das einzigste Mango war heute die Chancenauswertung.

  • es kamen auch Hippe, Büning and last, but not least "Lobinger"

  • Für Lobinger und Hippe wäre eine Leihe am sinnvollsten. Da könnten sie Praxis sammeln, denke aktuell reicht das nicht für Liga 2.

    Auf die Aussagen von Schuster bin ich echt gespannt was der fck da am Haken hat. Klingt schon mal sehr vielversprechend und nach dem bisherigen Schema könnten das richtige Kaliber sein.

    Wird lustig die nächsten Tage.

  • Die Rheinpfalz spekuliert und nennt die Namen Andersson und Klement. Bei Andersson kann ich mir das aus finanzieller Sicht nicht vorstellen, der verdient beim FC 2 Millionen, dazu ist sein Wechsel nach Kopenhagen angeblich aufgrund von zu hoher finanzieller Vorstellung gescheitert.Klement wäre meiner Meinung nach eine Top Verstärkung und klingt auch realistischer.

  • Anderson ist 31 Jahre... Ich habe gelesen, dass er eine Entschädigung vom 1. FC Köln bekommt von 1/3... 1/3 könnte der neue Verein zahlen und auf 1/3 müsste er verzichten... Dies wäre durch einen langfristigen Vertrag wieder rein zu holen.


    Aber für was brauchen wir den? Als Wandspieler haben wir Boyd. Und Anderson wird wohl nicht den Back up machen. Wir brauchen einen soliden Ersatz für Boyd. Aber keinen Anderson.

  • Ich vermute es wird sich um einen 6er handeln und eine Alternative zu Wunderlich, eventuell auch noch ein Stürmer.Verpflichtungen a la Durm und Luthe wird es wohl nicht mehr geben, trotzdem sollten die uns qualitativ möglichst sofort helfen.Da bin ich mal auf die Kandidaten gespannt.Bis jetzt dringt gar nichts durch.

    Wir haben genug 6er...Ciftci gehört dahin, Niehues spielt es, Ritter kann es, Klingenburg...da besteht für mich keun Bedarf

  • hendrik weydandt spielt anscheinend bei leitl keine rolle mehr...ja, ich weiß, hat gegen uns keine gute figur abgegeben und wurde seitem von leitl aus dem team rotiert, schafft es zz nicht mal mehr in den kader, aber er ist ein gestandener 2liga spieler und die art von boyd-ersatz, die dem fck wohl eher vorschwebt, anstatt spieler wie anderson , selke und was ich noch für lustige namen las... und sicherlich finanziebarer

    Zitat

    von »Sando79«


    ...wirklich das einzigste Mango war heute die Chancenauswertung.

  • Ich vermute es wird sich um einen 6er handeln und eine Alternative zu Wunderlich, eventuell auch noch ein Stürmer.Verpflichtungen a la Durm und Luthe wird es wohl nicht mehr geben, trotzdem sollten die uns qualitativ möglichst sofort helfen.Da bin ich mal auf die Kandidaten gespannt.Bis jetzt dringt gar nichts durch.

    Nach der Aussage von Schuster von wegen 747, sind ähnliche Kaliber durchaus vorstellbar.

  • Andersson soll es in die Heimat ziehen und die sehe ich trotz seines Deutschlands-Starts bei uns eben nicht bei uns. Klement wäre im Übrigen auch ein Rückkehrer, der im offensiven Mittelfeld zuhause ist und dort wohl mit Wunderlich konkurrieren würde.

  • Also wenn nicht gerade absolute Hochkaräter kommen, bin ich äußerst skeptisch gegenüber noch mehr Neuzugängen. Jeder Zugang birgt die Gefahr, dass das Mannschaftsgefüge auseinander gerät...und mal ehrlich: wann hatten wir zuletzt eine funktionierende Kampfmannschaft?

    Kurzum: ich würde vornehmlich dem aktuellen Kader vertrauen; in Liga 2 kommt es wie in Liga 3 vornehmlich auf Kollektiv, Zweikämpfe und Standards an, wenn man um den Klassenerhalt spielt.

    Lautrer geben niemals auf - sie kämpfen!