Beiträge von Krähberjer

    Mich lässt das Spiel heute ob der taktischen Ausrichtung und der individuellen Leistung der Spieler fassungslos zurück.

    Ein Spielaufbau der jegliche Trainingslehre ad absurdum führte. Selbst wenn mein Ziel ist , die Stürmer im oder durch das Zentrum anzuspielen, schaffe ich mir Platz um dies vorzubereiten. Dies mache ich ,in dem ich das Spiel breit aufbaue und den Gegner im Zentrum schwäche. Wir spielen ohne Außen und wundern uns dann noch das wir keine Tiefe und kein Tempo ins Spiel bekommen. Die Stürmer mussten fast alle Bälle mit dem Rücken zum Tor annehmen. Spätestens nach dem 2. Tor hätte ich auf 3er Kette mit Kraus, Sickinger und Hlousek umgestellt um besonders den 10 er der Münchener früher zu stellen und mit Hercher links,und Schad rechts etwas mehr Stabilität zu bekommen. Die zwei hätten dann auch notfalls aus dem Halbfeld heraus paar Flanken in Strafraum bringen können.

    So wurden aber beide Stürmer ihrer Stärken beraubt, Ritter total verschenkt und die Abwehr sich selbst überlassen.

    Meiner Meinung nach ein taktischer Offenbarungseid des Trainers. Leider haben wir keinerlei sportliche Kompetenz die das morgen bei der angeblichen Krisensitzung hinterfragen könnte.

    Ich hab für mich beschlossen das ich mir das ganze Theater nicht mehr antun werde.

    Das einzigste was mich noch interessiert ist, welcher Spieler kommt oder geht und wie wir am WE kicken. Alles andere interessiert mich nicht mehr. Als ich vor über 40 Jahren das erste mal oben war mit meinem Opa war nur das Ergebnis wichtig für mich und ich hab nie verstanden wie die alten dann Sonntags beim Frühschoppen immer was zu meckern hatten obwohl das Spiel gewonnen wurde. Du verstehst das nicht haben sie gesagt....

    Ich verstehe es auch heute, mit 46 Jahren, noch nicht und ich will es auch nicht mehr verstehen wie man einen Verein so von innen heraus zerstören kann.

    Ich hab nur die Hoffnung das SOV nicht das Herzblut oder sonst was für diesen ach so tollen und großen Traditionsverein hat, sondern ganz rational und unabhängig entscheidet was das beste ist.

    Ich denke mal das der Club drin bleibt.

    Keine Ahnung was sich der DFB bei der Terminierung der Relegation gedacht hat. Nürnberg hat jetzt über ne Woche Zeit.

    Der Gegner hat die englischen Wochen in den Beinen und muss kurz drauf wieder antreten.

    Was soll Schommers denn machen? Wenn es stimmt das Gerry ihn direkt oder über dritte diffamierte, dann muss er als Cheftrainer,und damit Vorgesetzter reagieren.

    Keiner von uns weiß ob es da schon Gespräche zwischen den beiden gab oder ob der Vorstand bereits versucht hat zu vermitteln. Wenn Schommers aber mit diesem Problem eine Stufe höher geht müssen die Herren reagieren. Der Zeitpunkt ist denkbar ungünstig, über die Art und Weise ist zu wenig bekannt.
    Betzemaster ist ja in der Regel gut informiert, wenn es stimmt was er so schreibt blieb den Verantwortlichen wohl nix anderes übrig .

    Wer ist denn der Ersatz für Gerry?

    Rein sportlich natürlich.

    Ich denke das der oder die Torwarttrainer der A und B Junioren nicht die schlechtesten sind. Die haben ihm ja die Talente mit aufgebaut. Ich bin auch hin und hergerissen nach der Meldung heute. Auf der einen Seite der letzte verbliebene ehemalige Spieler der dem Verein verblieben ist , andererseits tauchten immer wieder Gerüchte auf das auch schon Trainer vor Schommers Probleme mit der Art von Gerry hatten. Er fühlte sich wohl unantastbar .
    Unabhängig davon hatten die Tormänner ,wie ich finde ,seit Sippel die gleichen Stärken bzw. Schwächen. Weidenfeller,Trapp z.B haben sich erst dann zu Top-Leuten entwickelt als sie gewechselt sind. Vielleicht ist es ganz gut mal eine andere Trainingslehre im Verein zu etablieren ( ohne Gerry zu unterstellen das er sich nicht auch weiterentwickelt hat).

    Der Zeitpunkt ist natürlich Gift. Wenn man in den verschiedenen Foren liest merkt man wie ein Riss durch die Fangemeinde geht.
    Wenn die Barackler am Samstag in Führung gehen kann es richtig ungemütlich werden.

    Wir hatten auch heute wieder Chancen das Spiel für uns zu entscheiden. Wenn Pick und Thiele ihre machen gehts 2:0 aus und man würde von einem verdienten Sieg sprechen ,in einem Spiel in dem man nix zugelassen hat.

    Da die Grazien im Moment gar nix treffen is halt alles sch....

    Die Mannschaft ist eben nur Durchschnitt. Da kann der Trainer auch nix machen.

    Einfach schauen das sie sich nächste Woche gut aus der Affäre ziehen. Mehr erwarte ich schon gar nicht mehr.

    Keine Ahnung wo man noch ansetzen soll. Da sind mit Pick und Thiele 2 schnelle Jungs am Start und wir schaffen es nicht einmal einen Ball aus dem Mittelfeld tief zu spielen und das zu nutzen. Der Ball wird hinten 2 mal quer gespielt und dann blind nach vorne gekloppt. Das ist doch kein System. Das ist hilflos, planlos. Bachmann und Sickinger (später Fechner) hatten zu keinem Zeitpunkt Kontrolle in der Zentrale. Erste Bälle gehören grundsätzlich dem Gegner, kein Kopfball wird gewonnen. Wie oft hat man in der 2ten Hälfte aufs Tor geschossen?

    Für mich hat der Trainer fertig. Da kommt nix. Anstatt mal auf 3er-Kette umzustellen, Chemnitz im Mittelfeld unter Druck zu setzen und so das Spiel in die gegnerische Hälfte zu verlagern.... nix, da wird bis zum Schluss, egal wie es steht, der gleiche Stiefel runtergespielt.

    Und das gegen eine Truppe die selbst ein Passspiel an den Tag legte das an Kreisliga erinnert.

    Das heute hat mir den Rest gegeben. Bin maßlos enttäuscht von der Mannschaft, dem Trainer und den Vereinsverantwortlichen.

    Ich bin erstmal froh das wir das Ding gewonnen haben. Nach dem Elfer hätte es auch gut sein können das die Jungs komplett einbrechen.

    Mir ist aber heute erneut aufgefallen das wir überhaupt keine Tiefe in unser Spiel bekommen. Das liegt, meiner Meinung nach, daran das wir eine sehr langsame Mannschaft haben. Pick und Schad, sonst fällt mir heute keiner ein.

    Die Mittelfeldspieler drehen auch nicht auf, bieten sich nicht offen an, sie nehmen den Ball immer zur Seite mit oder lassen nach hinten klatschen. So bekommt man kein Tempo ins Spiel. Auch bei ruhenden Bällen (Einwurf, Eckball, Freistoß) kommt es mir vor als hätten wir einen Vertrag mit dem TV Sender in dem steht das wir uns Zeit lassen sollen damit die Wiederholung gezeigt werden kann.

    Die Aktion der Ultras.... ich fands nicht so prickelnd.

    Bin noch unsicher wie ihn einschätzen soll. Läuferisch für mich eine Verbesserung, kann mich aber nicht an daran erinnern das er mal konstruktiv zum Spielaufbau beigetragen hätte.

    Durch seine Größe müsste er eigentlich gerade bei den ersten Bällen Vorteile haben. Wie schon geschrieben ist sein Timing nicht optimal.

    Allerdings hab ich selten so eine kopfallschwache Mannschaft gesehen wie unsere.

    Ich finde den Trainer überaus sympathisch, aber darum geht es nicht.

    Wir verlieren Bälle in unnötigen 1 gegen 1 Situationen im Mittelfeld während wir in der Vorwärtsbewegung sind, und das kommt in jedem Spiel mehrmals vor.

    Wir laufen, auch heute wieder, nach eigenem Eckball in Konter.

    Nach 70 Minuten sind die Jungs am Ende.

    Es gelingt uns nicht eine gute Leistung über mehrere Spieltage abzurufen (ich wäre ja schon zufrieden wenn es mal über 80 Minuten klappen würde).

    Was spricht noch für diesen Trainer?

    Wenn das Ding heute in die Hose gegangen wäre, und ich glaube wenn das Spiel noch 5 Minuten länger geht wäre das möglich gewesen, ginge das voll auf den Trainer.

    Die Wechsel die er vollzogen hat waren aus taktischer Sicht eine Katastrophe.

    Bachmann war am Ende und er nimmt ihm mit Sickinger den Nebenmann.

    Dann noch einen Stürmer für Starke.

    Thiele und Pick hatten keine Luft mehr und somit hatten wir im Mittelfeld nix mehr zu melden. Waldhof stand ständig mit 2 Spielzügen sofort vor unserer 4er-Kette und bekam überhaupt keinen Druck mehr. Das war ja wie in der C-Jugend.

    Hildmann hat keinen Plan B.

    Pick wirds schon richten, so kommt mir das vor.

    Unsere Rechte Seite ist mit Hemlein ein Witz. Wir sind somit komplett ausrechenbar. Reaktion ist dann, der mittlerweile typische Wechsel, auch das wissen die Gegner.

    Die Mannschaft kann, das zeigt sie phasenweise. Wenn Pick zugestellt ist geht nix, dann wird der Ball blind nach vorne gekickt. Und anstatt mal als IV den Ball ohne Sinn die Linie lang zu kloppen das Spiel mit nem Diagonal pass zu öffnen ist wohl nicht gewünscht. Mir fällt nix mehr ein, aber die Bilanz von SH ist bei Heimspielen katastrophal. Es wird wohl laufen wie immer. Irgendwann um den 10. Spieltag is 14 Tage Länderspielpause, da könnte ein neuer Trainer vielleicht was bewegen, wir werden aber warten bis die 14 Tage rum sind, das nächste Spiel verlieren und dann erst reagieren.

    Ich finde das die Art und Weise wie das 1:1 fällt das ganz große Problem dieser Mannschaft aufzeigt. Da stimmt es bei einigen im Kopf nicht.

    Ein IV schießt den 11er,der andere turnt auch noch vorne rum. Absicherung keine. Mir kommt es so vor als ob alle denken das wir der große Fck sind, irgendwie werden wir schon gewinnen.

    Und wenn man ehrlich ist muss man sagen das man gegen Ingolstadt auch schon 3 hätte bekommen müssen. Wenn sich Münster heute nicht so dämlich anstellt und Grill so gut hält hätte es heute ein ganz übler Tag werden können.

    Sie zeigen phasenweise was in ihnen steckt, positiv wie negativ.

    Am Ende bleibt Mittelmaß. Leider.