Beiträge von sirius6

    Nach nüchterner Betrachtung und Überlegungen am Sonntag ist mit die Kritik hier doch eine Nummer zu harsch.


    Man wollte nicht mit einem Negativen Ergebnis in die Saison starten und spielte deshalb erstmal verhalten, kann ich so akzeptieren.


    Wenn Thiele das Ding in der ersten Halbzeit reinmacht und Scholz keinen Aussetzer in Halbzeit 2 geht die Partie zu unseren

    Gunsten aus, wären dann die Stimmen immer noch so hart?


    Ich hielt und halte von Anfang an nichts von Hildmann, aber es liegt nicht am Trainer, die 20 vorher waren auch nicht besser.

    Der konditionelle Stand unserer Mannschaft sollte besser werden. Es sollte bei Umstellungen des Gegners schneller reagiert werden,

    Umschaltspiel sah in 3 Fällen garnicht mal so schlecht aus, das kann man als Basis für eine Spielanlage nehmen, Pressing und Nachrücken

    kaum vorhanden, wenn das umgesetzt wird kanns besser werden, vor allem auswärts, daheim muss erstmal ein Erfolgserlebnis her

    die Mannschaft und die Fans haben sich noch nicht ausgesöhnt und die Unsicherheit von letztes Jahr ist nach wie vor vorhanden.


    Pick, Hercher und Grill haben mich überzeugt, von Hemlein erwarte ich nicht viel mehr wie am Samstag geboten, er hat zwar ein Standing

    innerhalb der Mannschaft, aber auch in Bielefeld war er nicht viel besser als das bei uns gezeigte, wird wohl ein Kapitän von der Bank aus

    wenn Skarlatidis wieder fit ist.

    Buck hat null Rückgrat, wird dann bei Becca auch nicht gebraucht, hätte ohne Schwachsinn bestimmt irgendwo ne warme nische gefunden!


    edit sagt: angenommen ich gewinne den 90 Mio Jackpot, ich schmeisse auch nicht alles zum Fenster raus, gerne versuche ich Lautern zu meinen Bedingungen aufzuwirtschaften ohne das es mich die Existenz kostet, mehr aber nicht.


    Selbst Mateschitz in Leipzig hat das nicht anders gemacht, das Stadion gehörte bis vor 8 Monaten Kölmel, erst als die AG dies selbstständig finanzieren konnte wurde es übernommen!

    Beleidigte Leberwürste treten immer nach, hat auch keinen Stil der Herr Buck.

    Bei dieser Größenordnung von Geschäften hätte er eh nichts verloren,

    aus dem sportlichen ist er schon lange draussen, hätte vielleicht ein paar

    Versicherungen verkaufen können. Diese Art Menschen (Versicherungsvertreter/Vermögensberater) wird wohl jeder der hier liest selbst einschätzen können.

    Auch nicht besser als Becca, nur eben ein kleiner beleidigter Fisch. In einer Firma geht es immer nur um Profit, nichts anderes ist die KgAg


    Wenn die regionalen soviel Potenzial hätten, dann hätten Sie den Laden schon vor Jahren übernehmen können, hat Sie aber auch nicht weiter interessiert.

    Vor allem die Laufzeit des Quadrex Kredits und das diese mit Becca in einem Boot sitzen macht Hoffnung das es Becca ernst meint, Geld hat er schon genug, wird auch noch genug mit den Immobilien verdienen, im geht es auch um sein Ansehen und er will etwas stemmen, richtig Pulver kann man allerdings nur in der 1. Liga machen, auch die anderen Immobiliengeschäfte sind in einer Bundesliga Stadt auch rentabler. Und warum gibt es so oft die Annahme 25 Mio könnten nicht reichen? Wenn wir es geschafft haben in der 3. Liga nur 5 Mio. minus zu machen, wurden die Verwaltungskosten extrem reduziert, wenn man dabei bleibt hat man in der zweiten Liga mit selben Bedienungen bereits 5 Mio plus ohne groß was zu reißen oder zu verändern, wenn man dann kontinuierlich diese 5 Mio + x in die Mannschaft investieren kann, hat man nach 3 Jahren bereits einen Kader der um die 25-30 Mio Martwert hätte, damit kann man dann gerne über einen Aufstieg in Liga 1 nachdenken.


    Für mich sind die Lokalen Investoren auch nicht mehr Sexy als Becca, zumal die für 3 Mio 10% und einen Bereitssitz gefordert haben.


    Man hat nur die Wahl zwischen will ich nicht und will ich nicht, oder eben Insolvenz.
    Wenn es Becca nur um die Immobilien ginge hätte er es einfach aussitzen müssen.


    Sport Fachverstand wird er mit den beiden Topmöllers sicherlich auch noch einbringen.

    Ausserdem beschäftigt er selbst Scouts und Manger, ist dann nun in 3 Fussballclubs involviert, da kann man was draus machen.


    Banf und Bader sind ebenfalls nicht auf Jahre abgesichert, Becca ist keiner der sich auf der Nase rumtanzen lässt oder sich mit Loosern umgibt.


    Ich geb der Sache eine Chance.

    Georg ,


    da würfelst du aber ganz schön was durcheinander!

    Lagardere ist schon seit Jahren unser Sportrechtevermarkter, der Teil der uns betreut hiess mal früher Sportfive.

    Quattrix ist ein Kreditgeber aus Stuttgart bei dem der FCK bereits einen Kredit hat.

    Beide gehören nicht zur Investorengruppe von Littig.


    Ein weiterer Quattrix Kredit könnte eventuell wackeln, dieser hängt wohl mit Klatt zusammen.

    Wenn man sich ein Jahr Zeit erkauft,

    die Spieler hällt die man möchte,

    ein wenig Geld hat um in den Kader zu investieren (2-3 Spieler werden hier aber nicht reichen)

    ja dann, könnte man in dieses eine Jahr gehen.


    Ich gehe aber davon aus:

    wir werden alles an Spielern wieder mal verramschen was einfach nur gerade aus laufen kann.

    Das eingesammelte Geld wird nichtmal reichen um die anleihe zurückzuzahlen,

    es wird nichts da sein um den Kader zu verstärken

    Das Stadion bröckelt vor sich hin.


    Besser direkt insolvenz

    Osnabrück ist letztes Jahr fast abgestiegen und wird dieses Jahr aufsteigen, obwohl Sie einen weiteren Kaderumbruch mit 15 Mann hatten.

    KSC hat sich nur punktuell geschwächt und spielt trotzdem um den Aufstieg.


    Da wir in der Mitte hängen werden 2-3 Spieler verändert nicht reichen, aber Geld ist keins da. Bitte mit Bader nicht verlängern, ist ein Selbstdarsteller.

    Vor allem müsste man aus den letzten 9 Spielen noch 6 gewinnen und natürlich auch das Spiel in Wehen,

    Schützenhilfe vom KSC gegen Wehen, also Sieg für den KSC dann wäre es tatsächlich möglich.


    aber warum sollten die plötzlich 66% Ihrer Spiele gewinnen?

    kein verein hatte soviele verbindlichkeiten wie der fck. Unsere Verbindlichkeiten übersteigen wenn man eine Zwischenfinanzierung mitrechnet die Umbaukosten des FWS.


    Kein Insolvenz Verein hatte eine so starke Mitglieder und Fan Basis wie der FCK. Ich glaube wir kommen nach einen Insolvenz wieder raus, wären dann auch interessant für einen Investor, 58 Mio und kein Cent für die Mannschaft, dann wäre man bei NULL, für welchen Investor soll sich das lohnen ????? Schwachsinn! Die hängen an Ihren Arbeitsplätzen deshalb will da auch keiner eine Insolvenz.

    Südtribüne


    sei dir sicher, es wird vorerst keinen Abriss geben, ich kann nicht viel außer Rechnen, darin bin ich ein unbestrittenes As (ich prüfe beruflich Filialabrechnungen für mehr als 1000 Filialen, alles was die Automatiken nicht schaffen finde ich), selbst wenn du mit 400 K für Wohnungen und 600 Wohnungen rechnest kommst du wegen der Darlehensablösung und der Abrisskosten nicht mit plus aus der Sache raus, und müsstest ausserdem mit über 200Mio in Vorleistung gehen. Und bei 600 identischen Wohnungen sieht das dann eher wie ne Slum Gegend als wie ne Gegend mit 400K Luxuswohnungen aus .....


    Es wird nur einen Abriss geben, wenn der Nutzungs/Mietausfall zu groß wird und die Sanierungskosten nicht mehr tragbar sind. Sprich wenn der FCK mehrere Jahre als Nutzer komplett wegfällt.


    In den angrenzenden Gebieten dürfte hingegen durchaus gebaut werden dürfen, spricht nichts dagegen, hat man dann halt Wohnungen im Schatten eines Stadions mit allen 2 Wochen Samstags Raudau und Abfall .... wer es mag ;-) bitteschön.


    Zurück zum eigentlichen Thema: es wäre schön wenn man die angestrebte Laufzeit bei der Bodensee Bank wüsste um das ganze realistisch einschätzen zu können.

    NRW_Teufel

    wenn der Abtrag des mikrigen Erdhügels am KSC Stadion mit 6 Millionen veranschlagt ist, ohne das dabei Sondermüll oder Bombenabfall gefunden wird. Was soll dann der Abtrag eines riesigen Betonbunkers kosten und die anschliessende Erschliessung mit Straßen, Kanal und Gehweg?


    wenn ich das komplette Areal mit angrenzenden Grundstücken zusammenzähle bin ich bei etwas über 60000 Quadratmeter Baufläche, bei 250 € pro Quadratmeter (der Preis ist 25% höher als Ortsüblich) wäre das ein Erlös von ca. 15 Millionen Euro. Die 15 Millionen würden definitiv nichtmal für den Abriss reichen!