Beiträge von danscot

    so langsam nervt es nur noch 😡 ich gehöre zu der Generation, die die tollen Zeiten LIVE erlebt hat, ich bin als Knirps 1974 zum 1. Mal auf dem Betze gewesen, quasi zeitgleich mit Ronnie Hellström und Roland Sandberg 😍😁 auch wenn es viele U 30 hier im Forum nicht glauben, auch früher hat es Grottenkicks gegeben und wenn dann trotzdem gewonnen wurde, dann hat man sich trotzdem gefreut 👍🏻👍🏻 heute haben die User in beiden Fanforen des FCK nicht mehr die Kultur, sich zu freuen, ich finde die aktuelle Fankultur unmöglich, wenn wir immer so spielen wie heute und alle kommenden Spiele gewinnen, dann werde ich eines tun: Mich freuen ohne Ende, in dieser Zeit könnt Ihr alle dann diskutieren, warum der Pass nichts war und das oder das nicht perfekt gewesen ist, das interessiert mich........genau: überhaupt nicht, diese negative Fankultur kann ich überhaupt nicht verstehen

    Jeff Strasser ist auch der 1. Trainer seit vielen Jahren, der auf die Frage, was er für ein System spielen lassen möchte, antwortet, dass es keinen Sinn macht, ein festes System vorzugeben, er möchte das System spielen lassen, das zur Mannschaft passt :P:grins: ja gibt es auf diesem Planeten wirklich noch Trainer, die das kapiert haben und einer dieser Trainer ist jetzt bei uns??
    Ein Traum wird wahr :feuer::thumbsup:

    Ich finde es traurig, dass in beiden Foren, dbb & hier, immer wieder alles auf diese saublöden Vergleiche rausläuft, wo man bisher trainiert hat und aus dieser Tatsache man dann schließen möchte, ob ein Trainer gut oder schlecht ist, sorry, das ist totaler Quatsch. Man könnte unzählige Beispiele von Trainern aufführen, die schon große Vereine trainiert haben und bei anderen Vereinen nichts, aber auch gar nicht´s gerissen haben.


    Julian Nagelsmann und Domenico Tedesco sind ja schon genannt worden, die 2 hat vor 2 Jahren bestimmt noch keiner von den Schlaumeiern hier gekannt, Tedesco passt als Beispiel noch besser zu unserer Situation, letztes Jahr als No-Name-Trainer von Erzgebirge Aue aus dem Hut gezaubert und die Erfolgsgeschichte von Erzgebirge Aue als eine der besten Mannschaften der Rückrunde hat ihren Lauf genommen.


    Ich würde mir auch wünschen, wenn man die beiden Artikel von kicker.de, in denen die Antworten von Jeff Strasser auf der Pressekonferenz zusammengefasst werden & wo Domenico Tedesco zitiert wird, was er über Jeff Strasser meint, auch hier in diesem Forum "abgedruckt" werden würden.
    Was Jeff Strasser dort sagt, ist inhaltsvoller und fachkundiger als alles, was die letzten beiden Trainer zusammen erzählt haben.
    Ich freue mich auf Jeff Strasser
    :P:feuer::grins:

    Ich habe jetzt lange Pause gemacht mit dem Schreiben, aber da mich Inhalt und Wortwahl von manchen Posts dermaßen stören, muss ich als jemand, der sein 1. LIVE-Spiel auf dem Betzenberg 1974 mit einem 6-0 gegen den VfB erlebte und dabei eine Gala von Roland Sandberg genießen durfte, doch wieder mal was in die Tasten hauen, da ich denke, dass ein Vergleich mit früher manchmal doch helfen könnte.


    1.
    Mich stört die Art und Weise, wie wir mit Spielern umgehen, natürlich ist eine kritische Beurteilung wichtig, aber in der heutigen Zeit mit all den sozialen Medien sind die Konsequenzen für die Spieler / Menschen ganz und gar andere.
    2.
    Ich freue mich - auch in der heutigen Zeit - genauso wie in den 70er-, 80er- und 9er-Jahren - immer noch zu aller erst über einen Sieg meiner roten Teufel, unabhängig der Qualität des Spiels. Am Ende steht die Tabelle als entscheidendes Kriterium, was bringt´s mir und dem FCK, wenn ich ganz viele geile Spiele gemacht habe und die meisten davon unglücklich mit Unentschieden (haben wir schon erlebt beim Abstieg 1996) oder Niederlage beende ?? Nicht´s!!!!
    Deshalb nervt es mich tierisch, wenn man nach solch einem Spiel wie am Freitag zig Post lesen muss mit dem Inhalt "wir haben zwar 3 Punkte, aber mit Fußball hatte das wenig zu tun".
    Auch früher waren wir oft spielerisch unterlegen und haben keinen guten Fußball gespielt, aber nach einem Sieg ist man trotzdem zufrieden nach Hause gegangen, das vermisse ich jedenfalls.
    3.
    Und was ich in diesem Zusammenhang auch vermisse, ist die Überlegung, dass die Mannschaft per se nicht schlecht sein muss, aber das sind Menschen, die im Abstiegskampf auch anders funktionieren, als wenn Sie oben in der Tabelle stehen würden. Da sollte man mal drüber nachdenken und die ganze Kritik mal relativieren.
    Warum haben denn im Pokal, in allen Ligen der Welt, die Spitzenmannschaften oft Probleme, sich deutlich gegen unterklassige Mannschaften durchzusetzen, weil technisch gute Spieler nicht immer gut mit den "Wadlbeißern" in den 2. und 3. Ligen zurecht kommen.
    Das kann man auch auf das Mentale beziehen, es spielt sich nicht so souverän und gut, wenn man im Abstiegskampf steht.
    Was ich damit sagen möchte: Wenn zu den 3 Punkten vom Freitag hoffentlich noch 3 Punkte am Samstag dazukommen und so eine kleine Verschnaufpause hinsichtlich der direkten Abstiegsgefahr ist da, dann werden die Spieler bestimmt befreiter und damit auch besser spielen, das sollte man bei aller Kritik mal bedenken.
    :schild::schild:

    Also, manchmal tue ich mir schon schwer, manche User zu verstehen :gruebel:
    Viele wünschen sich doch nach den jungen, unerfahrenen Trainern jemanden, der mit Routine und der großen Erfahrung nicht auf Teufel komm raus nur auf den Jugendstil setzt, ein Trainer, der auch erkennt, wann manchmal ein routinierterer Spieler der Mannschaft mal gut tut à la Friedhelm Funkel.
    Und genau da sehe ich auch Norbert Meier, wenn er es werden sollte, er hat jede Menge Erfahrung, um mit kritischen Situationen umgehen zu können, Norbert Meier weiß wie Klassenerhalt geht, Norbert Meier weiß, wie Aufstieg geht, das hat er sowohl mit Düsseldorf als auch mit Bielefeld bewiesen
    :respekt:
    Da bei den 2 beschriebenen Vereinen auch kein Geld ohne Ende da gewesen ist, würde der Faktor "mit wenig Geld viel machen" noch zusätzlich stimmen, also von mir ein JA GERNE :deal::Juhuu:

    laut SPORT1 ist Rüdiger Neitzel Favorit, hat schon in Kiel sehr erfolgreich mit Uwe Stöver zusammengearbeitet und wenn zwischen Sportdirektor und Trainer die berühmte "Chemie" stimmt, dann ist das schon mal eine gute Voraussetzung.
    Rüdiger Neitzel ist, wenn man den Presseberichten Glauben schenken darf, ehrgeizig (jung und möchte noch was erreichen) und motivierend/impulsiv, könnte also auch von der Seite sehr gut passen für den teuflischen Betze.

    Jetzt habe ich nur 3 kleine Wünsche:
    Die Aufstellung laut kicker.de ist genau meine Wunschaufstellung mit Ewerthon/Koch als IV und Kerk/Glatzel im Sturm. dann mal so optimistische und sachliche Posts wie heute zum Großteil bei dbb.de zu lesen anstelle den hier zu lesenden only-Negativ-Posts und zum guten Schluss einen Auswärtssieg

    Jedenfalls schön, mal wieder eine sachliche Analyse über unseren Saisonstart zu lesen, das aus dem Munde Friedhelm Funkel´s, der immer noch ein großes FCK-Herz hat und der auch ehrlich gesagt hätte, wenn er alles ein bisserl kritischer sehen würde.
    In allen FCK-Foren, in denen ich lese (treffpunkt-betze + dbb), schreibt man doch nur über die negativen Punkte, aber dass wir - sh. Friedhelm Funkel - vs. Hannover saustarke 30 Minuten hatten + dass in den 2 anderen Spielen auch nicht alles schlecht gelaufen ist, das darf man auch mal schreiben, natürlich sind die Ergebnisse in allen 3 Spielen nicht so gewesen, wie wir uns das alle erhofft haben, aber wenn ich als Vergleich mal den FC St. Pauli heranziehe, die hätten auch - ergebnistechnisch - allen Grund, alles in Frage zu stellen, aber was passiert dort ???? Richtig, nicht´s, dort bleibt man ruhig, auch - und das ist mir in diesem Zusammenhang wichtig - seitens der Fan´s. Solch eine Fankultur wünsche ich mir auch bei uns, zumal ich weiß, dass unser Trainer bei den Spielern - sowohl in Hannover als auch bei uns - sehr hoch angesehen ist + Spieler auch zu uns wechseln, weil Tayfun Korkut überzeugend seine Vorstellungen erklärt hat

    Ich denke mal um die Ecke, wenn wir wirklich diese beiden Spieler zum Betze holen können, dann interpretiere ich das so, dass wir in den nächsten 2 Wochen auch einen neuen Hauptsponsor und vielleicht ein paar weitere Sponsoren schon zusätzlich gewonnen haben.
    Ich kann nicht glauben, dass wir den Etat um 20% kleiner machen und dann entscheiden sich 2 Spieler, die - wenn man den Presseberichten glauben darf - von Bundesligisten umworben werden, für einen Wechsel zu uns.
    Und da ich nach allen Informationen und allen Eindrücken, die unsere neue Führungsmannschaft auf mich macht, überzeugt bin, dass wir jetzt extrem gute & kompetente Menschen haben, bin ich mir sicher, dass die nächsten guten Nachrichten den Sponsoring-Bereich betreffen werden.

    Zum Thema Termin, da sind in Rheinland-Pfalz Sommerferien, dass nicht jeder immerzu terminlich kann, ist wohl logisch, aber einen Vorwurf an die Vorstände ist nicht fair, da viele Urlaub haben werden, wenn Ihre Kinder Sommerferien haben, da ist dieser Termin absolut O.K., viele andere können sich bestimmt freitags Nachmittag mal a bisserl früher von der Arbeit frei machen

    ja, auch von mir viele Genesungswünsche von der südlichen Weinstraße in den hohen Norden.


    jetzt zum Thema Trainer:
    Schwartz hat in Sandhausen das oben schon beschriebene geleistet, ja, aber er entfacht mit seiner ruhigen Art meiner Meinung nach keine Aufbruchstimmung, ich wünsche mir jemanden, der Mannschaft und Umfeld mehr begeistern kann, mehr Charisma hat

    Jetzt, wo ich die Namen alle lese, muss ich sagen, Uwe Rösler ist als Spieler ein Kämpfer gewesen und hat, wenn ich es richtig weiß, in Englands 2. Liga gut und erfolgreich gearbeitet, würde auch menschlich ganz gut passen

    Aber ich könnte mir schon vorstellen, dass Thomas Schaaf bereit ist, auf hohe Gehaltssummen zu verzichten, da ich mir sicher bin, dass es für ihn sehr, sehr reizvoll sein könnte, nach dem Horror-Halbjahr bei Hannover 96 jetzt nochmal zu beweisen, was er kann.
    Bei uns könnte er all die Tugenden einsetzen, die Schaaf in Bremen stark gemacht haben: Junge Spieler entwickeln und einen Traditionsklub nach oben führen, auch wenn es bei uns wahrscheinlich 4 Jahre dauern könnte. Und eine Fanfreundschaft zu Bremen haben wir ja auch.

    Ich habe ja keine Ahnung, wie alt hier die meisten sind, aber die EndVierziger hier im Forum können nur schmunzeln über die Aussagen, dass Skandinavier selten Erfolg bei uns hatten, das ist absoluter Quatsch, mit Verlaub.
    Es hat mit dem besten Torwart begonnen, der je bei uns gespielt hat, 1974 mit Ronnie Hellström, jetzt zähle ich mal alle - es waren meistens Schweden, aber auch ein paar Dänen - Skandinavier auf, die bei uns supergute Leistungsträger waren und hoffe, ich werde keinen vergessen:
    Ronnie Hellström, Roland Sandberg, Benny Wendt, Tobjörn Nilsson, Jan Eriksson, Bjarne Goldbaek, Michael Schjönberg, Jörgen Pettersson und Benno Magnusson, also bezüglich Skandinavier beim FCK mache ich mir keine Sorgen.


    Es lohnt sich, mal wieder die "alten Schweden" sich anzugucken, geile Zeit....