Das Team hinter Treffpunkt Betze

Why? Wir glauben daran, dass eine unaufgeregte und fundierte journalistische Arbeit durch Fans ein sinnvolles Gegengewicht zur allgemeinen Presselandschaft darstellt. Und das ohne reißerische Schlagzeilen, dafür aber mit einem kritischen Blickwinkel. Gegründet nach dem Abstieg in die dritte Liga ist Treffpunkt Betze heute ein unabhängiges, ehrenamtlich geführtes und nicht-kommerzielles Onlinemagazin über den 1. FC Kaiserslautern.


How? Aber: Wir sind in erster Linie FCK-Fans. Dementsprechend ist unsere journalistische Tätigkeit nicht immer wertfrei. Aber genau deshalb ist Treffpunkt Betze ein Onlinemagazin und Fanblog über den höchsten Fußballberg Deutschlands. Das wiederum hält uns nicht davon ab, unsere Inhalte journalistisch aufzuarbeiten, Geschehnisse zu analysieren und fachlich zu bewerten. Vor allem aber verstehen wir Treffpunkt Betze als einen Ort im virtuellen Raum, der von Fans für Fans gestaltet wird.


What? Wir begleiten den FCK Woche für Woche. Mit Spieltagsberichten und -analysen, mit persönlichen Kommentaren, Interviews, Kolumnen, historischen Rückblicken und sportlichen Ausblicken, mit täglichen Nachrichten und Transfergerüchten.


Alle Redakteure sind via Email unter [email protected] erreichbar.

  • Michael

    "Wo die Liebe nun mal hinfällt". Als Nicht-Pfälzer entdeckte Michael den FCK im Jahre 1994. Kurz darauf folgten mit dem Abstieg, dem Pokalsieg und der Meisterschaft vier fulminante Jahre als Lautrer mit großer Sehnsucht zum Betzenberg. Im Gästeblock bei Arminia Bielefeld stehend gründete er im Moment des Abstiegs in die dritte Liga gedanklich das Treffpunkt Betze Magazin. Heute weiß er an manchen Tagen nicht mehr, ob das eigentlich schon seine Arbeit oder immer noch nur ein Hobby ist.

  • René

    René ist der heimliche Star von Treffpunkt Betze. Seit Oktober 2018 schaltet und waltet er als Systemadministrator im Hintergrund. Im echten Leben ist er als Infrastructure Architect und Blogger tätig. Sein Spezialgebiet ist die Virtualisierung von Rechenzentren. Hier hilft er Unternehmen aller Branchen und Größen, die Digitalisierung des Lebens zu ermöglichen.

  • Armin

    Ob Westkurve oder Auswärtsblock. Armin nimmt für den letzten noch nicht gesehenen Ground gerne den Zusatzkilometer in Kauf. Auf Treffpunkt Betze kommentiert er seit August 2018 die Spiele der Roten Teufel, analysiert was das Zeug hält und zieht punktegenaue Zwischenbilanzen wie kaum ein anderer.

  • Matthias

    Seine journalistischen Fähigkeiten stellte Matthias bereits in den Jahren 2016 bis 2021 für das FRIZZ Magazin und das Verlagshaus Gruner + Jahr unter Beweis. Dort schrieb er für 11FREUNDE und betreute als gelernter Winzer fast drei Jahre das Thema 'Alkohol' beim BEEF!-Magazin. Getreu dem Motto "Taktik gewinnt (keine) Spiele" kommentiert er auf Treffpunkt Betze seit September 2018 die Spiele der Roten Teufel, analysiert taktische Vorgaben und lädt vor Saisonbeginn zu wirklich unwirklichen Saisonprognosen ein.

  • Dominik

    An der Hochschule Mittweida absolvierte Dominik ein Studium zum Sportjournalisten sowie im Bereich des Sportmanagements. Das Theoretische ins Praktische umsetzen konnte er schließlich während eines dreimonatigen Praktikums und einer anderthalbjährigen Tätigkeit in der Presse- und Marketingabteilung beim damaligen Regionalligisten FSV Frankfurt. Auf Treffpunkt Betze kommentiert er seit Juni 2019 regelmäßig die Spiele der Roten Teufel.

  • Als echter „Pälzer Bub“ besitzt Dirk diese genetische Veranlagung den FCK zu lieben und zu ehren, bis dass der Tod die beiden scheidet. In seiner regelmäßigen Häämspiel Kolumne blickt er seit Februar 2021 auf das Geschehen rund um den Betzenberg. Mal sachlich, mal humorvoll, mal voller Verzweiflung. Ein besonderes Kunststück gelang ihm mit dem aktuellen Guinness-Weltrekord über das längste Fußballspiel am Stück: 168 Stunden lang ließ er den Ball mit 35 anderen Verrückten ununterbrochen rollen.

  • Tom

    Tom

    Tom hatte die Qual der Wahl, entschied sich als gebürtiger Saarbrücker dennoch für den in 70 Kilometer entfernt spielenden FCK. Trotz aller sportlichen Krisen hat er seine Entscheidung nie bereut. Für Treffpunkt Betze lebt er seit März 2021 seine Kreativität aus und gestaltet unsere ‚social media Grafiken‘. Nebenbei kommentiert er mit rhetorischer Finesse das Geschehen rund um den Betzenberg.

  • Leo

    Leo

    Als der FCK im Jahr 2012 so langsam begann die Koffer für die zweite Liga zu packen, entdeckte Leo den Spirit des Vereins. Als aktiver Fußballer weiß er nur all zu gut, dass es auf dem Feld gute und schlechte Tage gibt. Auf Treffpunkt Betze portraitiert und interviewt er seit August 2021 ehemalige Lautrer Spieler.

  • David

    Schon als 5-jähriger verfolgte David die Heimspiele auf Deutschlands höchstem Fußballberg. Beruflich möchte er gerne als Journalist durchstarten. Seine social media Aktivitäten bescherten ihm bereits einen Fernsehbeitrag im SWR, in dessen Rahmen er Cheftrainer Marco Antwerpen interviewen durfte. Ein, wie er selbst sagt, "unbeschreibliches Erlebnis", verbunden mit der Erkenntnis: "Bitte mehr davon!" Seit Dezember 2021 kommentiert David nun auch auf Treffpunkt Betze das Geschehen rund um den 1. FC Kaiserslautern.

  • Thomas

    Eine echte Wahl hatte Thomas nie: In eine FCK-Familie hineingeboren besuchte er das Fritz-Walter-Stadion an seinem 5. Geburtstag zum ersten Mal. Mittlerweile hat es ihn ins schöne Leipzig verschlagen, wo er regelmäßig erklären muss, was eigentlich Tradition bedeutet. Auf seinem persönlichen Kanal "Betze Inside" beschäftigt sich Thomas vorrangig mit Statistiken und taktischen Analysen rund um den FCK. Seit Januar 2022 setzt er auch auf Treffpunkt Betze auf genau diese Schwerpunkte.

  • Leonard

    Leonard

    Leonard stammt aus der Nähe von Karlsruhe. Der Weg zum Sportclub wäre eigentlich kürzer und einfacher gewesen. Doch sein Vater war es, den ihn zum Betzenberg mitnahm. In der Bundesliga-Saison 2010 unter Marco Kurz begann sein FCK-Herz zu schlagen. Heute studiert das jüngste Redaktionsmitglied Sportmanagement in Köln. Auf Treffpunkt Betze resümiert Leonard seit März 2022 im wöchentlichen Rhythmus Geschehnisse rund um die Spieltage der Roten Teufel.