"Die Woche der Freundschaft" auf Treffpunkt Betze

Manch einer hat sie noch aktiv miterlebt, für manch anderen hatte sie nie eine Bedeutung. Wir sprechen von der Fanfreundschaft zwischen den Münchner Löwen und den Anhängern der Roten Teufel. Der Geschichtsschreibung zufolge nahm die Freundschaft beider Vereine im Jahr 1984 ihren Lauf. Beim Aufstiegsspiel zwischen dem FC Homburg und dem TSV 1860 München wurden Anhänger der Löwen von Homburgern Hooligans angegriffen, Lautrer Fans solidarisierten sich mit den 60ern und kamen ihnen damals zur Hilfe. Und natürlich sollte nicht unerwähnt bleiben, dass auch die Rivalität zum großen FC Bayern München beide Vereine miteinander einte.


Es entwickelte dann vor allem zwischen Fanclubs beider Vereine eine Fanfreundschaft, die lange und intensiv gepflegt wurde. Heute nehmen Fanfreundschaften nur noch eine sehr geringe Rolle im Profifußball ein, es sind vereinzelte Fans und Fanclubs, die ihre Freundschaft zueinander weiterhin aufrecht halten.


Doch auch heute bleibt der Besuch im traditionsreichen Stadion an der Grünwalder Straße eine Besonderheit. Wenn die Roten Teufel am 20. Spieltag zu den Münchner Löwen reisen, möchten wir auf Treffpunkt Betze im Vorfeld der Partie die „Woche der Freundschaft“ ausrufen und zumindest auf diesem Wege einen kleinen Beitrag zur Wiederbelebung der einstigen Fanfreundschaft leisten.


Ab kommenden Montag (17. Dezember) erwartet euch auf Treffpunkt Betze eine ausgiebige Berichterstattung. Unter anderem werden wir Interviews mit FCK- und Sechzig-Anhängern veröffentlichen, die mit uns ihre vielfältigen Erinnerungen an Spiele an der Gründwalder Straße geteilt haben. Zum Abschluss folgt dann noch ein ganz persönliches Highlight aus dem Redaktionsteam von Treffpunkt Betze.


Abschließend möchten wir an dieser Stelle noch auf eine Veranstaltung hinweisen, die vor allem die Auswärtsfahrer anspricht: Die Kollegen vom Löwen-Magazin organisieren einen "Fantreff der Freundschaft". Am 22. Dezember (ab 10 Uhr) werden sich FCK- und Löwenfans im Giesinger Stehausschank gemeinsam auf das Spiel einstimmen. Zu Gast wird dabei auch die Punk-Rock-Band Lustfinger sein.


In diesem Sinne: Sechzig und der FCK!