#M60FCK: Schlusspunkt eines Horrorjahres

Nach vier Punkten aus zwei Spielen wollte Sascha Hildmann heute in seinem dritten Pflichtspiel bei den Löwen in München unbedingt einen guten Jahresausklang in diesem so turbulenten Fußballjahr 2018 für seine Roten Teufel. Mit zwei Änderungen begann er die Partie, Huth und Fechner kamen für Albaek und Timmy Thiele.

Schwerfällige Erste Halbzeit

Der FCK tat sich schwer in die Partie zu finden. Es spielte sich viel im Mittelfeld ab und das Spiel war geprägt von Fehlpässen auf beiden Seiten.

1860 München kam in den ersten Minuten ein paar mal in die Nähe des Tores, der FCK hatte außer einer Schusschance von Sternberg in der 30. Minute, die am Pfosten landete, keine Gelegenheiten. Ausgerechnet dieser sah dann auch noch in der 45. Minute nach wiederholtem Foulspiel eine Gelb-Rote Karte. Mit etwas Fingerspitzengefühl hätte man ihn da auch noch einmal verwarnen können.


Thiele weckt die Lautrer auf

Der FCK wechselte zur Pause, Sascha Hildmann brachte Gottwalt für Huth. Dementsprechend vorsichtig begannen die Pfälzer auch die 2. Hälfte.

Und es kam wie es fast schon kommen musste. Der TSV 1860 München wurde aktiver und machte in der 55. Spielminute durch Bekiroglu das 1:0 für die Münchner Löwen.


Doch es sollte noch einmal spannend werden. In der 68. Spielminute wechselte Hildmann offensiv, Timmy Thiele kam für Sickinger. Und kaum eine Minute später netzte dieser einen zweiten Ball nach einem Abschluss ins Netz der Löwen zum vielumjubelten 1:1.


Nackenschlag durch Moll


Danach wirkte der FCK wie befreit, erspielte sich endlich Chancen, die aber unter anderem durch Kühlwetter in der 78. Spielminute leider vergeben wurden. Und das sollte bestraft werden. In der 86. Spielminute netzte Quirin Moll einen Freistoß, bei dem Keeper Hesl nicht gut aussah, zum 2:1 ins Lautrer Tor ein.

Am Ende blieb es bei dieser bitteren Niederlage, womit der FCK mit 25 Punkten aus dem wohl schlimmsten Jahr der Vereinsgeschichte geht.

Der Aufstiegskampf dürfte damit endgültig kein Thema mehr sein.

Statistiken zum Spiel

Aufstellung #FCK:

Hesl - Schad, Kraus, Hainault, Sternberg - Zuck , Sickinger ('68 Thiele), Fechner, Pick ('83 Biada) - Kühlwetter, Huth (‘46 Gottwalt)


Aufstellung #M60:

Hiller - Weeger, Berzel, Lorenz, Steinhart - Wein ('46 Lacazette), Moll, Lex, Karger - Mölders ('89 Weber), Bekiroglu ('76 Grimaldi)


Tore:

1:0 Bekiroglo ( 55. Spielminute)

1:1 Thiele ( 68.Spielminute)

2:1 Moll ( 85.Spielminute)


Kartenvergabe:

Gelb: Berzel (55.Spielminute), Kühlwetter (64.Spielminute) - Gelb-Rot: Sternberg (46. Spielminute),


Zuschauer:

15.000


Quelle: Treffpunkt Betze