Vom Winde verweht - FCK schlägt Jena mit 4:1

Englische Woche, Teil I. Die Lautrer empfangen den FC Carl Zeiss Jena auf dem heimischen Betzenberg. Sascha Hildmann nimmt im Vergleich zum Auswärtspiel gegen Köln zwei Änderungen in seiner Startelf vor: Für den unter der Woche angeschlagenen Hendrick Zuck rückt Timmy Thiele Startelf - Mads Albaek kehrt nach überstandenem Muskelfaserriss zurück in die Startelf und ersetzt den gelb gesperrten Gino Fechner.

Engagierte, muntere und chancenreiche erste Hälfte

In den ersten Hälfte boten beiden Mannschaften eine engagierte Leistung. Torchancen gab es auf beiden Seiten zuhauf. Die erste richtig gefährliche Chance hatte der FCK, doch Sickingers Schuss aus 18 Metern hämmerte gegen den Pfosten. In der 26. Minute ging Jena in Führung. Nach einem gewonnen Zweikampf in der eigenen Hälfte trieb Jena den Ball schnell nach vorne, zu schnell für den FCK. Gerlach auf Tietz, der frei stehend vor Grill nur noch den Fuß hinhalten musste. Die Führung hielt nicht lang, nur acht Minuten später glich Christian Kühlwetter mit seinem siebten Saisontreffer zum 1:1 aus.


Nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff griff Schiedsrichter Bokop nach einem Foulspiel an Jonjic zur Pfeife und zeigte auf den Elfmeterpunkt. Diesmal nahm sich Albaek der Sache an und verwandelte blitzsauber ins rechte untere Eck. Der FCK dreht den Rückstand und führt nach 55 Minuten mit 2:1. Die Partie blieb bis zum Schluss rasant und eng. Für den FCK-Anhang stellte sich wie immer die Frage, ob die Roten Teufel die knappe Führung nach Hause bringen können. Kurz vor Ende der Partie geschah etwas gänzlich verrücktes und seltenes: Binnen zwei Minuten erhöht der FCK auf 4:1, Kühlwetter und Pick trafen.


Verrückte dritte Liga. Der FCK macht mit dem heutigen Sieg zwar keinen großen Sprung in der Tabelle, rückt dafür bis auf zwei Punkte auf den fünften Tabellenplatz ran. Das nächste Spiel für die Roten Teufel steigt am kommenden Mittwoch. Auf dem heimischen Betzenberg empfängt der FCK Eintracht Braunschweig.

Statistiken zum Spiel

Aufstellung #FCK
Grill - Kraus, Sickinger ('73 Gottwalt), Hainault - Schad, Sternberg, Löhmannsröben ('83 Bergmann), Albaek - Thiele, Jonjic ('63 Pick), Kühlwetter

Aufstellung #FCC

Koczor - Gerlach, Grösch, Volkmer, Fassnacht ('73 Slamar) - Bock ('73 Brügmann), Eckardt, Kübler, Starke - Tietz, Schau ('80 Brügmann)


Tore:

0:1 Tietz (26. Minute)

1:1 Kühlwetter (34. Minute)

2:1 Albaek (54. Minute, Foulelfmeter)

3:1 Kühlwetter (87. Minute)

4:1 Pick (88. Minute)


Kartenvergabe:

Hemlein, Kühlwetter | Koczor, Slamar


Zuschauer:

18.288


Quelle: Treffpunkt Betze