Trikotpräsentation 2019: "Rot-Weiß-Rot, das ist der FCK!"

Um ein Haar hätte es geklappt. Sage und schreibe 90 Minuten vor der offiziellen Trikotpräsentation gelangte ein geleaktes Bild ins Netz, das Neuzugang Simon Skarlatidis im neuen Heimtrikot der Roten Teufel zeigte. Trotzdem war die Spannung groß, wie das neue Heimoutfit in Natura aussehen würde und in welchem Stil Auswärts- und Ausweichtrikot gehalten sein würden.


Die Präsentation fand in der Westkurve vor dem Eingang von Block 8.1 statt, nicht wie sonst im Presseraum. Dort wo der harte Kern normalerweise steht, wie es Pressesprecher Stefan Roßkopf ausdrückte, präsentierte man heute die neuen Outfits.


Es war auch deshalb eine besondere Präsentation, da nach 8 Jahren die Zusammenarbeit mit Uhlsport endet und der Ausrüster-Riese Nike an den Betzenberg zurückkehrt. Nike stattete die Roten Teufel bereits von 1999 - 2003 aus.


Martin Bader gab jedenfalls schon einmal vor, unter welchem Motto die Zusammenarbeit mit Nike und 11 Team Sports zukünftig laufen soll.

"Beide wollen sicher nicht 5 Jahre in der 3. Liga spielen. Die Erwartungshaltung ist hoch und der wollen wir gerecht werden", so der Geschäftsführer Sport.


Und hierfür hatte sich der FCK etwas einfallen lassen. Unter den Klängen der Red Hot Chili Peppers und unter Einsatz einer Nebelmaschine liefen drei FCK Spieler die rot-weißen Treppen des Block 8.1 herab und präsentierten die neuen Jerseys.

"Mein Leben hab ich dir vermacht"

Das Heimtrikot wurde auch vom neuen Ausrüster klassisch in den Vereinsfarben des 1. FC Kaiserslautern gestaltet und mit einigen Details versehen: Auf dem Arbeitshemd in klassischem FCK-Rot auf schweißableitendem Dri-FIT-Material findet sich auf der rechten Brustseite des Tragenden der typische Nike-Swoosh in Weiß. Auf der linken Seite, ganz nah am Herzen, prangt das FCK-Logo mitsamt des Sterns, der die vier Deutschen Meisterschaften des 1. FC Kaiserslautern repräsentiert. Ein weiteres Highlight ist der Teufelskopf, der im rechten unteren Bereich des Jerseys zu finden ist. Weitere kleine Besonderheiten sind der in der Innenseite des Nackens eingeprägte Spruch „Mein Leben hab ich dir vermacht“, das einzigartige Hologramm in der linken unteren Ecke als eindeutiges Alleinstellungsmerkmal, die weißen Streifen auf der rechten und linken Seite sowie der gerippte V-Kragen und das leichte Netzgewebe am Rücken, was einen angenehmen Tragekomfort mit ausgezeichneter Atmungsaktivität garantiert. Veredelt wird das Heimtrikot durch den „GYMPER by Layenberger“-Aufdruck, der in Weiß die Brust der Roten Teufel ziert.


Das Auswärtstrikot für die Saison 2019/20 besticht durch ein schickes Dunkelblau mit roten Farbakzenten. Das Trikot hat auf der linken Seite das FCK-Logo, dass passend zum restlichen Trikot in Dunkelblau und Rot gehalten ist. Auch hier ziert der goldene Stern das Trikot.


Das Ausweichtrikot für die neue Spielzeit ist in klassischem Weiß gehalten. Es weist die gleichen feinen Besonderheiten wie das Heim- und Auswärtstrikot auf.


"Wir wollten in unseren klassischen Vereinsfarben bleiben, nicht groß herum experimentieren. Deswegen sind wir sehr froh, dass wir heute diese Trikots präsentieren können. Rot-Weiß-Rot ist mein Favorit, denn das ist der FCK", zeigte sich Martin Bader begeistert.


Vor der Präsentation erläuterten der Geschäftsführer Sport Martin Bader, Hauptsponsor Harald Layenberger und Dennis Schröder von Eleven Team Sports den anwesenden Medienvertretern, sowie einigen Fans, wie die Zusammenarbeit mit Nike zu Stande gekommen ist. "Wir haben versucht für den FCK die ideale Konstellation zu finden, arbeiten seit einem Jahr mit Eleven Team Sports zusammen und wenn man die Möglichkeit bekommt mit Nike zusammenzuarbeiten, die hier am Betzenberg auch eine Vergangenheit haben, dann muss man dies nutzen", so Martin Bader. Insbesondere freue er sich, so Bader, dass die Zusammenarbeit auf so lange Zeit ausgelegt sei. Der Ausrüster Vertrag mit Nike ist bis ins Jahr 2024 gültig.


Dennis Schröder von 11 Team Sports betonte, die Tradition des FCK sei ein entscheidender Faktor für die Zusammenarbeit gewesen. "Jeder der Spaß am Fußball hat, der ist fasziniert vom Betzenberg. Und ich denke, dass das auch für Nike ein ausschlaggebender Punkt war".


Harald Layenberger, dessen neue Fitnessmarke "Gymper" das neue Trikot zieren wird, machte deutlich, wie stolz es ihn nach wie vor mache, dass sein Name die Trikots des FCK zierten. "Der FCK ist der Verein, für den mein Herz immer geschlagen hat und immer noch schlägt. Es erfüllt mich nach wie vor mit großem Stolz, meinen Namen auf dem Trikot zu lesen", so Layenberger.


Am Mittwoch wartet dann das nächste Highlight auf die FCK Fans, wenn der Spielplan für die kommende Saison veröffentlicht wird.



Quelle: Treffpunkt Betze