Beiträge von dirtdevil

    da muss heute noch was passieren.


    entweder verstehen die spieler nicht was schommers von ihnen fordert oder sie

    wollen es nicht verstehen.beides ist nicht mehr tragbar.

    die kicken da ihren stiefel runter,als würden wir 3:0 führen und es sieht für mich

    nicht danach aus,als würden sie für schommers spielen.


    edit


    jetzt weiß ich auch,warum wir ritter so problemlos von paderborn loseisen konnten.

    und pourie ist trotz allem einsatz,wohl auch nicht die hellste kerze auf der torte.

    ich erkenne nicht welche ausrichtung schommers heute gewählt hat und dass hat nix

    mit spielermaterial zu tun.mit diesem fußball macht sich schommers angreifbar und

    auch zurecht.

    außer schad und pourie ist keiner geil darauf,den zweikampf zu gewinnen.was sickinger

    und hlousek auf der linken seite fabrizieren,ist ne schande.


    aber das schlimmste ist dass man in der box ,trotz jetzt technisch besserer spieler,einfach

    keine lösungen findet.


    man sollte aber auch anerkennen,dass die münchner einen sehr klaren ball spielen und

    verdient führen.

    ich habe immer noch die hoffnung, dass schommers mit der mannschaft noch die kurve bekommt.

    dazu habe ich aber auch die befürchtung,dass sich schommers nicht von seinem plan abbringen lässt.

    anstatt bakhat und morabet werden wieder bachmann und zuck auflaufen.


    ist nur ne befürchtung und ich hoffe er hat das spiel gegen dresden richtig analysiert und bemerkt dass

    uns dadurch die kreativität abgeht.

    Woher weißt Du das Wagner einen Rausschmiss gefordert hat?? Die PK liest sich alles andere, als gäbe es Meinungsverschiedenheiten.

    wagner hat auf der podiumsdiskussion schommers öffentlich angezählt.schommers muss jetzt liefern

    denn er steht unter beobachtung.sowas hat ein m.wagner nicht einfach raus.

    danach folgten die spiele gegen regensburg und dresden und die ergebnisse sind bekannt und dürften

    schommers position nicht gerade gestärkt haben.

    Deiner These nach: genau wie J.Wilhelm und wenn ich meine Meinung nicht durchsetzen kann, dann gehe ich eben !

    @betzi1985


    warum wollte man wagner im aufsichtsrat haben.der kennt sich weder mit vereinsrecht nocht mit finanzen aus.

    sein metier ist das sportliche.der hatte in seiner erfolgreichen laufbahn,schon unter namhaften trainern gearbeitet

    und kann sicher auch die arbeit von schommers beurteilen.ja fuchs traue ich das auch zu


    wagner hat erkannt,dass der fußball von schommers erstens bisher nicht erfolgreich war und was noch viel wichtiger

    ist,überhaupt nicht auf den betze passt.guggt euch die rückläufigen zuschauerzahlen an,diese kickerei kauft ihm keiner

    mehr ab.


    wenn sie auf die meinung von wagner keinen wert legen,dann ist er konsequent und geht.

    wagner hat als einziger die erfahrung,die arbeit von schommers sachlich zu bewerten.


    ich denke aus diesem grund,um auch eine sportliche expertise zu haben,hat man ihn

    auch bewogen sich als aufsichtsrat aufstellen zu lassen.

    wenn man aber auf seine beurteilung keinen wert legt,dann ist er fehl am platz und

    kann gehen.so sehe ich im moment wagners handeln.

    Martin W. muss seine Ansicht unbedingt im AR mitteilen und auch vertreten, genau dies ist seine Pflicht, dafür wurde er gewählt !

    Dass er, wie auch J.Wilhelm, statt im Gremium, an die Öffentlichkeit tritt geht gar nicht ! Das kann von Dr. Merk u. H. Keßler nicht akzeptiert werden !


    Es darf nicht jeder, auch die Fans im Forum, beliebig aus der Hüfte schießen, das ist unanständig. Erst mal nachdenken !

    martin wagner soll aufsicht führen und wenn er etwas feststellt was nicht in die vorgaben passt

    dann muss er sich mit seinen kollegen darüber austauschen.sind seine kollegen aber nicht daran

    interessiert,schaden vom verein abzuwenden und schalten auf stur,dann bleibt ihm genau wie

    wilhelm nur der weg an die öffentlichkeit.somit erfüllen sie den mitgliederauftrag.

    wagner war in diesem gremium der einzige mit sachverstand und er hat wohl früh erkannt

    dass wir wie jedes jahr unnötig zeit verstreichen lassen,mit einem trainer bei dem er schwächen

    erkannt hat.


    alle an einem strang,ist bei uns wohl nicht möglich und wenn er erkannt hat dass man sich nicht

    an absprachen halten will,dann kann ich seine entscheidung verstehen.er hat ja schommers

    öffentlich schon angezählt und ich bin mir sicher diese aussage hat er sich nicht aus den fingern

    gesogen.

    Aber ich denke dass wir das nicht bewerten können und sollten das den Spielern in Summe überlassen.

    natürlich können wir das nicht bewerten was da intern abläuft.aber in der zeit der aera schommers,gabs doch

    häufig fälle,dass ein spieler nach guter leistung,plötzlich keine berücksichtigung mehr fand und keiner konnte

    sich erklären warum.

    ich denke jeder der aktiv gekickt hat kennt die situation,unter einem trainer spielen zu müssen

    der akribisch seine vorgaben umgesetzt sehen will.da ist dann kein freies interpretieren der

    eigenen rolle mehr möglich.hältst du dich als spieler nicht daran,bist du gleich außen vor.


    die leichtigkeit des seins ist nicht mehr da,es gelingen auch die einfachsten dinge nicht mehr,weil

    du ja auf keinen fall einen fehler machen willst.


    da gefällt mir der alte spruch,"gehts raus und spielts fußball"doch um einiges besser.