Kantersieg gegen Uerdingen: "Ein Spiel, wie ich es mir vorstelle"

Hikmet Ciftci brachte sein Fazit zum Spiel kurz und bündig auf den Punkt: "Wir haben von Anfang an ein sehr dominantes Spiel gezeigt und am Ende völlig verdient mit 4:0 gewonnen." Ganz ähnlich sah es auch Innenverteidiger Kevin Kraus, der ein "auch in der Höhe gerechtes Ergebnis" gesehen hat. Außenverteidiger Philipp Hercher sah vor allem das frühe 1:0 durch Florian Pick als Schlüsselmoment des Spiels an. "Das frühe Tor spielte uns natürlich in die Karten, da der Gegner dann kommen musste. Wir haben versucht, vermehrt auf Konter zu setzen und haben dann früh das 2:0 nachgelegt. Wir wollten heute auf jeden Fall zu Null spielen und auch noch ein, zwei Tore drauflegen. Das war eine super Leistung von uns", so das Resümee des 24-Jährigen.

Schommers ändert das System: "Die Mannschaft hat sehr gut reagiert"

Zu Beginn des Spiels erlebte FCK-Trainer Boris Schommers eine kleine Überraschung, denn der KFC Uerdingen agierte mit einer Dreierabwehrkette. Seine Mannschaft kam jedoch trotzdem gut mit der gegnerischen Ausrichtung zurecht. "Wir waren zunächst sehr überrascht, aber das frühe 1:0 hat uns sehr gut getan", so der FCK-Trainer.


Allerdings nahm Schommers Mitte der zweiten Halbzeit eine taktische Veränderung vor und wechselte das System von 4-3-3 auf 4-4-2. Mit Erfolg. "Wir haben gemerkt, dass wir im mittleren Drittel nicht genug Druck auf den Gegner bekommen haben. Deswegen haben wir ein paar taktische Umstellungen vorgenommen. Die Mannschaft hat sehr gut auf die taktische Umstellung reagiert", lobte Schommers seine Elf.


Noch zufriedener ist der Trainer aber über das Endergebnis. "Es war heute dann mal ein Spiel, wie ich es mir vorstelle. Wir hatten mehr Spielkontrolle, haben den Ball ruhig laufen gelassen, uns Räume freigespielt und den Ball schnell in die Tiefe gespielt. Am Ende war es ein verdienter Heimsieg, der uns einen guten Mittelfeldplatz beschert", so der Lautrer Coach.


Quelle: Treffpunkt Betze