Teilabriss des Syndesmosebandes: Anas Bakhat fällt aus

Der FCK muss in den kommenden Monaten auf Mittelfeldspieler Anas Bakhat verzichten: Die Nummer 36 der Roten Teufel zog sich im Auswärtsspiel bei Türkgücü München einen Teilabriss des vorderen Syndesmosebandes zu. Das ergab die eingehende medizinische Untersuchung nach der Partie.


Bakhat absolvierte gegen den Aufsteiger Türkgücü München am Sonntag, 27. September 2020, seinen ersten Startelf-Einsatz in der laufenden Drittligasaison. Direkt in der ersten Minute der Partie verletzte sich der 20-Jährige nach einem Zweikampf mit Sercan Sararer. Anas Bakhat konnte zunächst weiterspielen, ehe er in der 56. Minute ausgewechselt wurde. Die Verletzung stellte sich nun als Teilabriss des vorderen Syndesmosebandes heraus. Anas Bakhat wird dem FCK voraussichtlich die kommenden 2-3 Monate fehlen.


„Wir wünschen Anas eine gute und schnelle Genesung und haben vollstes Vertrauen in unsere medizinische Abteilung, die alles dafür tut, damit Anas schnellstmöglich wieder auf den Platz zurückkehren kann“, so FCK-Sportdirektor Boris Notzon.


Quelle: 1. FC Kaiserslautern


Im Überblick: Der aktuelle Teamstatus