Muskelfaserriss: Nicolas Sessa fehlt dem FCK erneut

Pech? Unglück? Ist es die Muskulatur, oder die generelle Widerstandsfähigkeit? Nicolas Sessa ist und bleibt der Pechvogel der laufenden Saison. Der Mittelfeldspieler wechselte im Sommer zum Betzenberg, verletzte sich in der allerersten Trainingseinheit und fiel aufgrund einer Bänderdehnung wochenlang aus. Sein Comeback Mitte November im Heimspiel gegen Magdeburg dauerte gerade einmal sieben Minuten. Sessa fiel wieder wochenlang mit einem Muskelfaserriss aus.

Rückrunden-Comeback wird wieder vertagt

Und nun ein weiterer Rückschlag für den 24-jährigen. Wie die Rheinpfalz meldet, zog sich der gebürtige Stuttgarter beim Abschlusstraining eine erneute Verletzung zu und trat die Reise zum SC Verl deswegen auch nicht an. Eine Diagnose steht noch aus.


Quelle: Treffpunkt Betze


Update: 18. Januar 2021 (16:28 Uhr)


Der 1. FC Kaiserslautern muss in den kommenden Wochen erneut wegen einer Muskelverletzung auf Mittelfeldspieler Nicolas Sessa verzichten.


Sommerneuzugang Nicolas Sessa bleibt vom Verletzungspech geplagt: Gerade von einem Muskelfaserriss aus der Partie gegen den 1. FC Magdeburg genesen, zog sich der 24-Jährige in der Trainingswoche vor dem Auswärtsspiel beim SC Verl erneut einen Muskelfaserriss zu und muss dementsprechend auch in den kommenden Wochen pausieren. Der FCK wünscht eine schnelle Genesung und hofft, dass Nico schon bald wieder auf den grünen Rasen zurückkehren kann.


Quelle: Pressemeldung 1. FC Kaiserslautern