#FCKSGA: 2:0 - Der FCK lässt dem Dorfklub keine Chance!

Fußballfreie Zeit ade und willkommen im neuen Fußballjahr 2019. Nach exakt 35 Tagen stürmten die Roten Teufel heute endlich wieder los Richtung Rückrunde. Zu Gast auf dem Betze war an diesem 21. Spieltag der selbst ernannte Dorfklub aus Großaspach. FCK-Cheftrainer Sascha Hildmann nahm gleich mehrere Änderungen vor. Zunächst ließ Hildmann seinen Mannen in einem offensiveren 3-4-3 System spielen. Neben Kraus und Hainault nahm Carlo Sickinger in der neu formierten Innenverteidigung den dritten Platz ein - Hemlein, Kühlwetter und Thiele besetzten die neue dreiköpfige Sturmreihe. Und last but not least stand auch Lauterns neue Nummer 1 Lennart Grill heute zwischen den Pfosten.

Lebendige erste Halbzeit

Mit Beginn der Partie war das neue Spielsystem bereits gut erkennbar. Die Roten Teufel agierten schnell und zielstrebig sowohl über die Außen als auch durch die Mitte. Der FCK erspielte sich Chance um Chance, scheiterte aber immer wieder am gegnerischen Torhüter Bröll oder an der eigenen Effizienz. Doch in der 39. Minute ging der FCK nach einer Flanke von Hemlein durch Jan Löhmannsröben in Führung. Löh stieg hoch und wuchtete den Ball per Kopf unhaltbar hinter die Linie. Der FCK war nach 45 Minuten das spielbestimmende Team, aber auch die Gäste versprühten bei ihren Angriffen immer wieder Torgefahr.

FCK legt in Halbzeit zwei noch einen drauf

Unverändert schickte Hildmann seine Elf in der zweiten Halbzeit auf das Spielfeld. Und nur wenige Minuten nach Spielbeginn erhöhte Angreifer Timmy Thiele auf 2:0. Thiele setzte sich im Vorwärtsgang gleich gegen drei Verteidiger durch und jagte die Kugel unten rechts ins Tor. Und langsam machten sich im Stadion Hoffnung und Stimmung breit, dass der FCK an diesem Tag als verdienter Sieger vom Platz gehen könnte. In der Folgezeit zog sich der FCK ein wenig zurück, verlagerte sein bis dahin offensives Pressing ein Stück zurück und konzentrierte sich zunehmend auf ein schnelles Umschaltspiel. Immer und wieder erspielte sich Hildmanns Mannschaft gefährliche Torchancen, doch die Effizienz vor dem Tor bleib weiterhin ein Schwachpunkt - es hätte an diesem Tag für mindestens vier oder fünf Treffer reichen dürfen. Am Ende ließen die Roten Teufel nichts mehr anbrennen und gingen mit dem 2:0 als Sieger vom Platz.


Schöner hätte dieses neue Fußballjahr nicht starten können. Jetzt gilt es beim kommenden Auswärtsspiel in Münster nachzulegen.

Statistiken zum Spiel

Aufstellung #FCK:

Grill - Kraus (Özdemir '73), Sickinger, Hainault - Schad, Löhmannsröben, Bergmann (Fechner '61), Pick - Hemlein (Jonjic '83), Kühlwetter, Thiele


Aufstellung #SGA:

Broll - Thermann (Martinovic '73), Leist, Gehring, Poggenberg (Burger'46) - Dem, Vitzthum - Hercher, Pelivan (Röttger '56), Baku - Brünker


Tore:

1:0 Löhmannsröben (39. Minute)

2:0 Thiele (53. Minute)


Kartenvergabe:

Bergmann | Thermann, Dem


Zuschauer:

17.297 Zuschauer


Quelle: Treffpunkt Betze