Leistungsverweigerung in Wiesbaden - FCK verliert 0:2

Rund 3.000 Zuschauer waren mit nach Wiesbaden gekommen, um ihren FCK wie immer klaglos zu unterstützen. Was sie erwartete, war allerdings wieder einmal eine einzige Enttäuschung.


Beim FCK kehrten Sternberg und Gottwalt in die erste Elf zurück, außerdem bekam Julius Biada mal wieder eine Chance. Doch es spielte von Beginn an nur Wehen Wiesbaden. Der FCK hatte keinen Zug nach vorne, wirkte verunsichert. Selbst für FCK Verhältnisse schreckliche Fehlpässe verhinderten schon im Keim jeden potentiellen Angriff. Nach 15 Minuten hatte Wehen Wiesbaden dann auch die erste Chance. Titsch Riveiro wurde schön freigespielt und zirkelte den Ball an den Pfosten, wobei Lennart Grill noch super parierte. Nur zwei Minuten später hätte es wieder klingeln müssen, Gül muss nach einem regelrechten Ecken Festival eigentlich nur noch einköpfen, doch Hemlein rettete am rechten Pfosten auf der Linie.

Wehen spielt den FCK an die Wand - Lautern ergibt sich seinem Schicksal

In der 20. Minute passierte dann, was sich andeutete. Patrick Schönfeld traf für die Hessen. Und es wurde noch schlimmer. Wehen spielte sich jetzt regelrecht in einen Rausch. Nach einem katastrophalen Fehlpass von Hemlein sind es ausgerechnet die Ex- FCKler Dittgen und Niklas Shipnoski die für das 2:0 sorgen.


In dieser Phase fand der FCK überhaupt nicht statt, man musste Angst haben jetzt eine Klatsche zu bekommen. Die Pfälzer retteten sich aber mit diesem 0:2 in die Halbzeit.


FCK stabilisiert sich auf ganz niedrigem Niveau - Chancenlos dem Saisonende entgegen

Hildmann wechselte zur Halbzeit doppelt. Fechner kam für Sickinger und Jonjic ersetzte den völlig überforderten Hemlein. Der FCK stabilisierte sich in soweit, dass er kein Chancenfeuerwerk mehr zuließ, offensiv fanden die Roten Teufel aber weiterhin nicht statt.


So flachte das Spiel ab, Wehen tat nur noch das Nötigste, hätte durch Dittgen in der 61. Spielminute eigentlich das 3:0 machen müssen. So aber blieb es am Ende bei der 0:2 Auswärtsniederlage für den FCK. Mit dieser Leistung wird es für die Pfälzer schwer, in dieser Saison noch einmal zu punkten. Die nächste Chance dazu bietet sich am Samstag, gegen die ebenfalls sehr formschwachen Unterhachinger.


Statistiken zum Spiel

Aufstellung #FCK

Grill - Kraus, Hainault, Gottwalt - Sternberg ('73 Pick), Löhmannsröben, Sickinger ('46 Fechner), Hemlein ('46 Jonjic)- Biada, Thiele, Kühlwetter


Aufstellung #Wehen Wiesbaden

Kolke - Mintzel ('46 Wachs), Mrowca, Mockenhaupt, Kuhn - Titsch Riveiro, Gül, Schönfeld ('75 Schmidt), Dittgen ('70 Diawusie), Shipnoski - Schäffler


Tore:

0:1 Schönfeld (20. Minute)

0:2 Shipnoski (23. Minute)


Kartenvergabe:

Mrowca, Jonjic


Zuschauer: Ca. 7.500


Quelle: Treffpunkt Betze