"Retterspiel" auf dem Betze: Leidenschaftlicher FCK spielt 1:1 gegen Bayern

48.500 Zuschauer, ausverkauftes Fritz-Walter-Stadion, der große FC Bayern gastiert auf Deutschlands höchstem Fußballberg. Besser ging es eigentlich nicht. Auch wenn es am Ende nur ein Freundschaftsspiel war.


Vor Anpfiff zeigte das Lautrer Fußballvolk, dass es kein undankbares ist. Als sich Stadionsprecher Horst Schömbs um 18:16 Uhr bei den Verantwortlichen des FC Bayern München für das Kommen bedankt, applaudiert das ganze Stadion, vorneweg die restlos gefüllte Westkurve.

Als um 18:19 allerdings das Betze-Lied ertönt, schallt den Münchnern auch das berüchtigte "Außer Bayern!" entgegen. Doch ist es nicht diese Rivalität, die diese Begegnung überhaupt ausmacht? Der Rahmen vor dem Spiel war jedenfalls mehr als ansprechend. Ein Hauch von altem Betze wehte über Kaiserslautern.

FCK leidenschaftlich - Zuck trifft zum 1:0

Die Bayern reisten in Topbesetzung nach Kaiserslautern, auch wenn die meisten Stars wie Robben, Ribéry und Robert Lewandowski zunächst auf der Bank Platz nahmen. Immerhin begannen mit Thomas Müller und Mats Hummels zwei Weltmeister beim Rekordmeister. Beim FCK durften mit Elias Huth, Julius Biada und Hendrick Zuck drei Akteure von Beginn an ran, die in der Liga nicht so häufig zum Zuge kamen. Und ausgerechnet jener Hendrick Zuck war es, der in der 8. Minute den Betzenberg zum Beben brachte. Nach einer Hereingabe in den Strafraum von rechts stand Zuck genau richtig und schob den Ball an Keeper Ulreich vorbei zur 1:0 Führung. Und der FCK wollte mehr. In der 19. Spielminute hatten die Roten Teufel die große Chance auf 2:0 zu erhöhen, scheitern am Ende aber am starken Ulreich. Die Bayern ließen es ruhig angehen, keine Frage. Aber die Mannen von Sascha Hildmann fighteten, warfen sich in jeden Schuss der Münchner und zeigten eine engagierte Leistung.

Ribéry kommt unter tosendem Applaus - Lewandowski gleicht aus

In der 2. Halbzeit wechselte Sascha Hildmann einmal komplett durch, damit auch jeder zu seinem Einsatz gegen die Bayern kommen durfte. Auf Seite der Münchner kamen zunächst Tolisso, Früchtl und Süle in die Partie. Und der FCK warf weiterhin alles in die Partie. Gleich mehrmals hatte der FCK die Chance auf 2:0 zu erhöhen, aber sowohl Thiele als auch Kühlwetter vergaben. Auf der Gegenseite rettete der eingewechselte Lennart Grill ein paar Mal stark gegen angreifende Bayern. Doch eigentlich war das Nebensache. Der Betzenberg, er war endlich ein mal wieder sorglos, die Stimmung war prächtig. Die FCK-Fans, sie konnten endlich mal wieder unbeschwert ein Fußballspiel genießen und die Anhänger des FC Bayern feierten vor allem die Stars Robben und Ribéry beim Aufwärmen, als hätten sie gerade ein Tor geschossen. Als der Franzose und Stürmer Robert Lewandowski in der 72. Spielminute dann eingewechselt werden, ist es im Stadion ohrenbetäubend laut. Und eben jener Robert Lewandowski ist es, der in der 80. Minute schließlich auch zum 1:1 Ausgleich trifft. Doch der FCK steckte weiter nicht auf und gefiel, zur Freude des Publikums, das diese Saison so oft hatte leiden müssen. Noch etliche Male vergaben die FCK Stürmer dicke Chancen und so hieß es am Ende 1:1 im "Retterspiel", bei dem alle Einnahmen an den 1. FC Kaiserslautern gehen. Ein mehr als gelungener Tag.

Statistiken zum Spiel

Aufstellung #FCK

Hesl ('46 Grill) - Sternberg, Gottwalt (Kraus), Özdemir (Scholz), Schad - Bergmann (Sickinger) , Löhmannsröben ('Fechner), Jonjic (Morabet), Zuck ('46 Pick), Biada ('46 Kühlwetter) - Huth('46 Thiele)


Aufstellung #FC Bayern München

Ulreich, ('45 Früchtl) Hummels ('45 Süle), Davies, Gnabry ('45 Tolisso), Müller ('15 Franzke), Batista Meier, ('63 Coman) Sanches ('60 Shabani), Zirksee ('72 Ribéry), Senkbeil, Türkkalesi ('72 Lewandowski), Zaiser


Tore:

1:0 Hendrick Zuck (8. Spielminute)

1:1 Lewandowski (80. Spielminute)


Zuschauer:

48.500 (ausverkauft)


Quelle: Treffpunkt Betze