FCK mit breiter Brust: "Dieser Sieg gibt uns Selbstvertrauen"

Zurück zum Drittliga-Alltag. Am Sonntag empfangen die Roten Teufel Eintracht Braunschweig zum dritten Heimspiel dieser noch recht jungen Saison. Sascha Hildmann erwartet eine „harte Partie“, weiß aber zeitgleich um das neu gewonnene „Selbstvertrauen“ seiner Mannschaft nach dem Pokalerfolg gegen Mainz. Für das Duell am Sonntag wurden bisher 16.500 Karten verkauft.


Wir haben fast den kompletten Kader zur Verfügung“, zeigt sich Sascha Hildmann zufrieden mit der personellen Lage vor dem Duell mit Braunschweig. Janek Sternberg und Lukas Gottwalt sind nach langwierigen Verletzungen in das Mannschaftstraining zurückgekehrt, „es ist aber noch viel zu früh für einen Einsatz im Kader“, so der Trainer.


Gegen Braunschweig erwartet der Cheftrainer ein „hartes und geduldiges Spiel“. „Sie haben mit Proschwitz, Kobylanski und mit Bär eine sehr gute Offensive. Unser Fokus liegt darin diese Offensive erst gar nicht stattfinden zu lassen“. Doch neben der Analyse des Gegners zählt vor allem die Besinnung auf die eigenen Stärken: „Selbst wieder mutig sein, gutes Positionsspiel und auch im Ballbesitz viele gute Lösungen finden. Das ist oberste Priorität“, beschreibt Hildmann seine taktische Vorgabe für Sonntag.

Erfolg gegen Mainz nicht überbewerten – Skarlatidis Einsatz von Beginn an?

Simon Skarlatidis hat vergangene Woche ein überragendes Debüt im FCK-Trikot gegeben. Seine Leistung macht definitiv Lust auf mehr. Ob seine Kraft und Fitness für einen Einsatz von Beginn an reicht, darauf wollte sich der Trainer heute nicht festlegen: „Wenn ich Simon frage, dann will er natürlich immer spielen. Wir müssen nach dieser langen Ausfallzeit dennoch aufpassen“.


Der Pokalerfolg gegen Mainz, er war gewiss nicht alltäglich. Er sollte der Mannschaft Schwung und Auftrieb geben, jedoch nicht in Überschwänglichkeit ausarten. Ist also Vorsicht für den Drittliga-Alltag gefragt? "Dieses Spiel gibt uns Selbstvertrauen. Man hat gesehen, dass wir an einem guten Tag selbst einen Erstligisten schlagen können. Die Mannschaft kann diesen Erfolg aber sehr gut einschätzen“, so Hildmann auf der heutigen Pressekonferenz.


Quelle: Treffpunkt Betze


Die heutige Pressekonferenz im Videostream: