FCK mit breiter Brust: "Dieser Sieg gibt uns Selbstvertrauen"

Zurück zum Drittliga-Alltag. Am Sonntag empfangen die Roten Teufel Eintracht Braunschweig zum dritten Heimspiel dieser noch recht jungen Saison. Sascha Hildmann erwartet eine „harte Partie“, weiß aber zeitgleich um das neu gewonnene „Selbstvertrauen“ seiner Mannschaft nach dem Pokalerfolg gegen Mainz. Für das Duell am Sonntag wurden bisher 16.500 Karten verkauft.


Wir haben fast den kompletten Kader zur Verfügung“, zeigt sich Sascha Hildmann zufrieden mit der personellen Lage vor dem Duell mit Braunschweig. Janek Sternberg und Lukas Gottwalt sind nach langwierigen Verletzungen in das Mannschaftstraining zurückgekehrt, „es ist aber noch viel zu früh für einen Einsatz im Kader“, so der Trainer.


Gegen Braunschweig erwartet der Cheftrainer ein „hartes und geduldiges Spiel“. „Sie haben mit Proschwitz, Kobylanski und mit Bär eine sehr gute Offensive. Unser Fokus liegt darin diese Offensive erst gar nicht stattfinden zu lassen“. Doch neben der Analyse des Gegners zählt vor allem die Besinnung auf die eigenen Stärken: „Selbst wieder mutig sein, gutes Positionsspiel und auch im Ballbesitz viele gute Lösungen finden. Das ist oberste Priorität“, beschreibt Hildmann seine taktische Vorgabe für Sonntag.

Erfolg gegen Mainz nicht überbewerten – Skarlatidis Einsatz von Beginn an?

Simon Skarlatidis hat vergangene Woche ein überragendes Debüt im FCK-Trikot gegeben. Seine Leistung macht definitiv Lust auf mehr. Ob seine Kraft und Fitness für einen Einsatz von Beginn an reicht, darauf wollte sich der Trainer heute nicht festlegen: „Wenn ich Simon frage, dann will er natürlich immer spielen. Wir müssen nach dieser langen Ausfallzeit dennoch aufpassen“.


Der Pokalerfolg gegen Mainz, er war gewiss nicht alltäglich. Er sollte der Mannschaft Schwung und Auftrieb geben, jedoch nicht in Überschwänglichkeit ausarten. Ist also Vorsicht für den Drittliga-Alltag gefragt? "Dieses Spiel gibt uns Selbstvertrauen. Man hat gesehen, dass wir an einem guten Tag selbst einen Erstligisten schlagen können. Die Mannschaft kann diesen Erfolg aber sehr gut einschätzen“, so Hildmann auf der heutigen Pressekonferenz.


Quelle: Treffpunkt Betze


Die heutige Pressekonferenz im Videostream:


Antworten 149

  • Sollte gegen Braunschweig gewonnen werden dann würde ich auch sowas wie Optimismus wieder verspüren. Pokal hat halt andere Gesetze, jetzt zählt der Liga Alltag.

    Gefällt mir 3
  • bei mir kommt der Optimismus zurück bei 9 Punkten aus den nächsten 3 Spielen, eher nicht. Nur dann lässt sich der Anschluss nach ganz oben halten

    Gefällt mir 4
  • Ich denke diese Spiel wird richtungsweisend , gewinnen wir greifen wir ganz oben an, verlieren wir oder spielen unentschieden wird es schwer die Euphorie nach dem Pokalerfolg in die nächsten Spiele zu transferieren.

    Es gäbe sozusagen der berühmte Dämpfer.

    In Hoffnung auf eine gute Saison tippe ich mal auf einen Heimsieg, wie der zustande kommt ist mir schnurz.

    Gefällt mir 1
  • man kann nur auf einer Hochzeit tanzen, wir haben Kerb, deshalb - nix Betze !

    (am Samstag war es, seit langer, langer Zeit wieder ein toller Nachmittag auf dem Betze, beim rausgehen sah man fast nur strahlende Gesichter, war mal wieder was neues).


    Hoffentlich strahlen die am Sonntag auch wieder, 2 x in Folge, geht das ?

  • Mit der selben Einstellung wie gegen M1, werden wir gegen BS mit 2:1 gewinnen

  • Ich sehe unsere grundsätzlichen Probleme durch einen Sieg im Pokal nicht beseitigt. Wenn man das was wir in der Liga bisher geboten bekommen haben zeigt werden wir gegen Braunschweig maximal ein Unentschieden erreichen.

    Die Defizite unseres Trainers im taktischen Bereich, gepaart mit dem was die Mannschaft unter den Vorgaben von SH auf den Platz bringt kann und wird für einen Aufstieg nicht ausreichen, dabei bleibe ich!

    Gefällt mir 6
  • Der Kämpfer


    Sehe ich genauso, meine Hoffnung beruht darauf, dass die Mannschaft gegen Mainz Blut geleckt hat und sieht was alles gehen kann wenn man den dazugehörigen Einsatz liefert.

    Machen sie so weiter "wie bisher" bin ich voll und ganz bei dir.

    Gefällt mir 1
  • Fahr mit Frau und 2 Kinder auf den Betze - da muss ein Sieg her !!!!

    Gefällt mir 1
  • Ich sehe unsere grundsätzlichen Probleme durch einen Sieg im Pokal nicht beseitigt.

    volle Zustimmung zum ganzen Post...der Sieg deckt die Kernprobleme etwas zu...

    Standards , Trainer&Taktik&Extrameile herausholen, sowie treffsicherer Stürmer. Bis der Isländer fit ist wird die Messe nach ganz oben gelesen sein, wenn er uns dann wirklich weiterhilft...


    Und der Sportvorstand der ja nun gerne bleiben möchte hat immer noch Saisonziel formuliert

    Gefällt mir 1
  • Jürgen Rische vor FCK gegen Braunschweig

    Jürgen Rische kennt die Höhen und Tiefen des Fußballs gut, erlebte sie sowohl mit Eintracht Braunschweig als auch mit dem 1. FC Kaiserslautern. Mit den „Roten Teufeln“ stieg er 1996 aus der Bundesliga ab, nahm aber noch den DFB-Pokal mit und wurde zwei Jahre später als Aufsteiger sensationell Meister. (...)


    https://www.liga-drei.de/juerg…r-fck-gegen-braunschweig/

  • Diskutieren Sie mit! 139 weitere Antworten