Manfred Starke wechselt zum FSV Zwickau

Der namibische Nationalspieler schloss sich im vergangenen Sommer den Roten Teufeln an und war für den FCK unter anderem in 29 Drittligapartien (ein Tor, vier Vorlagen) und zwei DFB-Pokal-Begegnungen (ein Tor) im Einsatz. Zuvor spielte der 29-Jährige für den FC Carl Zeiss Jena und den F.C. Hansa Rostock.


Der 1. FC Kaiserslautern bedankt sich herzlich bei Manni für seine Zeit im Trikot der Roten Teufel und wünscht ihm für seinen weiteren Weg alles Gute!


Quelle: 1. FC Kaiserslautern

___


FSV verpflichtet Manfred Starke


Knapp zwei Wochen vor dem Saisonstart hat sich der FSV Zwickau mit Manfred Starke in der Offensive nochmals verstärkt. Der Nationalspieler Namibias, der im vergangenen Jahr auch am Afrika-Cup in Ägypten teilgenommen hat, wechselt vom 1. FC Kaiserslautern zum FSV und hat bei den Schwänen am Montag einen Zweijahresvertrag unterzeichnet.


FSV-Sportdirektor Toni Wachsmuth freut sich, dass der Transfer mit dem 29-jährigen Manfred Starke geklappt hat. „Wir sind davon überzeugt, dass Manfred mit seiner Erfahrung und Qualität die Mannschaft nach vorne bringen wird. Er hat in seinen bisherigen Stationen in der 3. Liga stets bewiesen, dass er torgefährlich ist. Sowohl als Torschütze aber auch als Vorlagengeber mit extrem gefährlichen Standardsituationen. Er ist vom Typ her ein Spieler, der sehr gut zum Verein und in unsere Mannschaft passen wird.“


In Namibia (Windhoek) geboren kam Manfred Starke 2004 nach Deutschland und schloss sich der Nachwuchsabteilung des F.C. Hansa Rostock an. Dort durchlief er zunächst die U17, U19 und U23 der Hanseaten und schaffte dann 2011 den Sprung in die erste Mannschaft. Es folgten mit dem FC Carl Zeiss Jena und dem 1. FC Kaiserslautern zwei weitere Stationen. Insgesamt bringt der 1,79 m große Mittelfeldakteur eine Erfahrung von 137 Drittligapartien mit 41 Torbeteiligungen sowie 5 Zweitligaeinsätze mit an die Mulde.


Quelle: FSV Zwickau


Der FCK Kader im Überblick: Kader 2020-21

Alle Transfers im Überblick: Transfers 2020-21