Winkler vor Rückkehr - Sessa fehlt weiterhin

Innenverteidiger Alexander Winkler fehlt den Roten Teufeln bereits seit Mitte September. Der Neuzugang von der SpVgg Unterhaching zog sich im Training einen Rippenbruch zu. Damit fehlt dem FCK schon seit Saisonbeginn eine wichtige Stütze in der Innenverteidigung. Cheftrainer Jeff Saibene gibt indes Entwarnung. "Er ist auf einem guten Weg. Wenn alles normal verläuft, dann kann Winkler nächste Woche mit der Mannschaft trainieren". Verletzungen wie Rippenbrüche sind langwierig und brauchen Zeit. Alexander Winkler wird laut Jeff Saibene wie auch Nicolas Sessa "gut behandelt und vorbereitet für das Training".


Mittelfeldspieler Nicolas Sessa erwischte es hingegen noch früher. Bereits beim Auftakttraining zur neuen Saison verletzte sich der Neuzugang am Knie. Sessa hatte Glück im Unglück, gerissen war nichts. Allerdings bremst den Offensivmann seit Anfang August eine Bänderdehnung aus. "Bei Sessa weiß ich jetzt nicht ganz genau, wie lange es noch dauert", äußert sich Saibene eher besorgt. Damit fehlt den Roten Teufeln weiterhin ein wichtiger Spieler für die FCK-Offensive.


Im Überblick: Der aktuelle Teamstatus


Quelle: Treffpunkt Betze