Ciftci: Saibene plant mit Rückkehr gegen Viktoria Köln

Saibene plant mit Ciftcis Rückkehr im Heimspiel gegen Viktoria Köln. Bild: Michael Schmitt | MS-Sportfoto

Vor dem Pflichtspielstart gegen Viktoria Köln (09. Januar, 14 Uhr) testen die Roten Teufel am morgigen Dienstag gegen zwei Regionalligisten. Damit alle Spieler die Möglichkeit auf einen Einsatz bekommen, tritt der FCK auf dem Fröhnerhof zuerst gegen den Tabellendritten der Regionalliga Südwest, den FSV Frankfurt (12 Uhr) an - im Anschluss (14:30 Uhr) findet das zweite Testspiel gegen den Tabellenfünften der Regionalliga Südwest, die SV Elversberg statt. Zuschauer und Journalisten sind aufgrund der geltenden Corona-Beschränkungen nicht zugelassen.

Saibene: Zufrieden mit der ersten Trainingswoche

Nach dem recht kurzen Urlaub über die Weihnachtszeit nahmen Saibene und seine Mannschaft das Training letzten Montag auf. Nach dem obligatorischen Laktattest arbeiteten die Männer in rot vor allem im physischen Bereich. „Es sind alle sehr fit, das Feedback [Anm. d. R.: nach dem Laktattest) war super", äußert der Cheftrainer gegenüber der Rheinpfalz und hebt darüber hinaus die positve Stimmung in der Mannschaft hervor. „Es ist viel Leben drin, viel Lust, viel Begeisterung, viel Leidenschaft. Es herrscht eine gute Grundstimmung", so der Cheftrainer.

Ciftci: Comeback in Sicht

Die beiden morgigen Testspiele kommen für Hikmet Ciftci zwei Tage zu früh. Nach seinem ausgestandenen Nasenbeinbruch laboriert der Mittelfeldspieler seit Trainingsbeginn an einer Fußverletzung und konnte bisher nicht mit der Mannschaft trainieren. Seine Rückkehr für das Mannschaftstraining ist für Mittwoch geplant. Sollte alles gut gehen, wäre Ciftci auch beim Heimspiel gegen Köln mit von der Partie.


Quelle: Treffpunkt Betze