Der Ball rollt wieder: "Hoffe, wir können uns belohnen"

Der Ball rollt wieder. Nach einer nur sehr kurzen Vorbereitungsphase empfangen die Roten Teufel am Samstag (14 Uhr) Viktoria Köln auf dem heimischen Betzenberg. "Alle Jungs sind topfit, unsere Konditions- und Fitnesswerte wurden als sehr gut bewertet", äußert FCK-Cheftrainer Jeff Saibene im Vorfeld des Spiels. Viktoria Köln konnte aus den letzten acht Spielen lediglich einen Sieg einfahren, steht in der Tabelle allerdings mit vier Punkten Vorsprung vor dem FCK. Jeff Saibene erwartet zum einen einen Gegner mit "viel offensiver Qualität", zum anderen ein "typisches Drittliga-Spiel auf Augenhöhe". Das Ziel im Heimspiel gegen Köln muss aus Sicht aus des Trainers sein, "genau diese Dynamik und Energie auf den Platz zu bringen" wie zuletzt im Auswärtsspiel gegen Uerdingen.

Lazarett lichtet sich

Dominik Schad und Lukas Gottwalt fehlen weiterhin verletzungsbedingt - alle weiteren Spieler, darunter auch Nicolas Sessa, Anas Bakhat und Anil Aydin sind derzeit wieder im Training, müssen jedoch weiterhin langsam aufgebaut werden. "Ich bin froh, dass die Jungs zurückkommen, das wird uns mit der Zeit neue Alternativen geben. Das sind alles junge, talentierte und kreative Fußballer, die uns gut tun werden". Für Einsätze von Beginn an reicht es allerdings noch nicht, da fehlt den Spielern, die aus wochenlangen Verletzungspausen kommen noch der nötige Spielrhythmus. Hikmet Ciftci wiederum hat heute zum ersten Mal trainiert - ein Einsatz am Samstag gegen Köln könnte womöglich noch zu früh sein.


Im Überblick: Der aktuelle Teamstatus


Quelle: Treffpunkt Betze