Personal-Update: Lazarett lichtet sich

Vor dem Heimspiel gegen Meppen melden sich beim FCK vier wichtige Stammkräfte zurück

Am Samstag treffen die Roten Teufel beim Jahresauftakt auf das Überraschungsteam der bisherigen Spielzeit. Die Emsländer, die in der vergangenen Saison sportlich abgestiegen sind, aufgrund des Lizenzentzugs des KFC Uerdingen dann aber doch noch in Liga drei bleiben durften, stehen vor dem Spieltag gar mit drei Punkten Vorsprung vor dem FCK. Ein richtungsweisendes Spiel, welches aus Sicht der Lautrer sowohl gute als auch schlechte Vorzeichen bietet. Seit dem Abstieg in die dritte Liga hat der FCK noch kein einziges Jahresauftaktspiel verloren (ein Sieg, zwei Remis). In den letzten fünf Aufeinandertreffen wiederum holte der SV Meppen drei Siege - zwei Mal trennten sich beide Vereine Unentschieden.

Vier Stammkräfte kehren zurück

Gute Neuigkeiten gibt es auf Fälle in Sachen Personalplanung. So konnten in dieser Trainingswoche vier wichtige Stammkräfte, die zuvor aufgrund von Erkrankungen oder Verletzungen pausieren mussten, ins Mannschaftstraining zurückkehren. Unter anderem durfte das Trainerteam René Klingenburg, Boris Tomiak, Felix Götze und Matheo Raab im Training willkommen heißen. Nach Angaben der Rheinpfalz werden Hikmet Ciftci und Avdo Spahic vorerst weiter fehlen - der Einsatz von Dominik Schad im Heimspiel gegen Meppen ist ebenfalls fraglich.


Im Überblick: Sperren, Verletzungen, Teamstatus


Quelle: Treffpunkt Betze

Unsere Empfehlungen