#FCKFCE: Rückschlag gegen Cottbus

Flutlichtspiel auf dem dem Betze. Zum 14.Spieltag empfing der 1.FC Kaiserslautern vor knapp 24.000 Zuschauern bei herbstlichen Temperaturen den FC Energie Cottbus. Michael Frontzeck tauschte dabei auf zwei Positionen. Julius Biada und Christoph Hemlein mussten auf die Bank, für sie begannen Gino Fechner und der Torschütze von Aalen Christian Kühlwetter. Michael Frontzeck hat eben zur Zeit die Qual der Wahl.


Der FCK wollte unbedingt da ansetzen, wo man zuletzt aufgehört hatte. Schließlich schwimmt der FCK derzeit auf einer Erfolgswelle, gewann 4 der letzten 5 Spiele.


Munterer Beginn, was fehlt sind Tore

Die 1.Halbzeit beganen beide Mannschaften couragiert, ohne dabei jedoch wirklich zwingend Torchancen zu kreieren. Eine große Gelegenheit bot sich in der 32.Minute, als der FCK schön über mehrere Stationen kombinierte, ansonsten war der 1.Durchgang relativ ereignisarm. Der FCK Anhang, auch heute sehr stimmgewaltig, hatte trotzdem Grund zur Hoffnung.


Cottbus kontert - Und trifft

Die 2.Halbzeit hätte schlechter nicht beginnen können. In der 48.Spielminute bekam Energie Cottbus einen Freistoß kurz vor dem Sechzehner zugesprochen. Marc Stein stieg hoch und köpfte zum 1:0 in die Maschen. Cottbus, die ohnehin schon sehr kompakt mit zeitweiser 5er Kette verteidigten, ließen es jetzt natürlich noch ruhiger angehen. Der FCK wollte, jedoch fehlten ihm ein wenig die Mittel, den Cottbuser Defensivriegel zu durchbrechen.

In der 75.Minute wäre es dann beinahe so weit gewesen. Der eingewechselte Christoph Hemlein flankte, Cottbus konnte den Ball nicht richtig klären, der FCK kombiniert noch ein paar mal hin und her, findet den Abschluss jedoch zu spät. Und wie der Fußball so spielt, nutzte Cottbus diese ausgelassene Chance und erhöhte durch Lasse Schlüter mit einem schön ausgespielten Konter im Gegenzug zum 0:2.

Der FCK biss und kämpfte weiter, doch heute fehlten sowohl die spielerischen Mittel, als auch das Quäntchen Glück vor dem finalen Pass. So verliert der FCK am Ende mit 0:2 und verharrt mit 20 Punkten im Tabellenmittelfeld, statt zumindest für eine Nacht auf den Relegationsplatz zu springen.

Spielstatistiken

Aufstellung FCK:

Hesl - Schad, Kraus, Hainault, Sternberg - Löhmannsröben, Bergmann - Fechner (Huth '63), Zuck (Hemlein '70) , Kühlwetter (Pick '76) - Thiele


Aufstellung Energie Cottbus

Spahic - Holthaus, Matuwila, Stein, Schneider, Weidlich - Kruse, Geisler (Schlüter '54), Marcelo Freitas (Scheidhauer '88), Viteritti - Mamba (Rangelov '90)


Tore:

0:1 Stein (47.Spielminute)

0:2 Schlüter (76.Spielminute)


Kartenvergabe:

Gelb: Matuwila, Geisler, Fechner,Sternberg, Kraus


Zuschauer:

24.005


Quelle: Treffpunkt Betze