Frontzeck: "Ganz bittere Niederlage"

Cheftrainer Michael Frontzeck über das Spiel:


"Ob verdient oder unverdient, die selbe Frage stellte sich bereits nach dem Spiel in Großaspach. Ich denke das war eine ganz bittere Niederlage. Wir haben die ersten 20 Minuten gebraucht um in die Partie zu kommen. Danach konnten wir kontrolliert aufspielen und sogar in Führung gehen. Ab diesem Moment hätten wir es klüger und mit mehr Ballbesitz ausspielen müssen. Wir sind stattdessen naiv in Zweikämpfe gegangen und dann darf man sich am Ende auch nicht wundern, wenn man ein solches Spiel mit 2:1 verliert".


"Wir werden uns nicht lange mit diesem Spiel beschäftigen. In 3 Tagen spielen wir in Halle und auch dort erwartet uns ein kompliziertes Spiel".


Cheftrainer Michael Frontzeck zu den beiden Freistoß-Gegentoren:


"Jan-Ole Sievers lag beim ersten Gegentreffer quer unter der Latte und hat das sensationell gelöst. Da erwarte ich vielmehr, dass die Abwehrspieler so wachsam sind und solche Bälle letztendlich verteidigen. Der zweite Freistoß war unhaltbar".


Die Pressekonferenz hier im Videostream: