Das Ziel: Leistung bestätigen und auf den Platz bringen

Am kommenden Samstag treten die Roten Teufel erst zum dritten Mal in ihrer Vereinsgeschichte auswärts im Münsteraner Preußenstadion an. Zeitgleich endet für den FCK damit auch eine lange und anstrengende englische Woche. Dabei werden die Männer in rot wieder einmal von über 1.000 FCK-Anhängern begleitet.

Englische Woche sorgt für Ausfälle im Kader

Christian Kühlwetter, der gegen Ingolstadt aufgrund der Systemumstellung bereits zum zweiten Mal in Folge mit Neuzugang Manfred Starke auf der Doppel-8 agierte, musste sich krank melden. “Das wird mehr als fraglich sein. Er hat eine Infusion bekommen und wir müssen den morgigen Tag abwarten”, so Sascha Hildmann mit Blick auf die Partie gegen den SC Preußen Münster. Eine großes Fragezeichen steht ebenfalls hinter Andri Bjarnason, der mit Adduktorenproblemen zu kämpfen hat. Weiterhin verletzungsbedingt fehlen werden Lukas Gottwalt und Janek Sternberg, beide Spieler befinden sich im Aufbautraining.

Das Spiel gegen Ingolstadt gibt Auftrieb

Mit sehr viel Leidenschaft und Engagement bestritten die Roten Teufel das letzte Heimspiel gegen den Zweitliga-Absteiger aus Ingolstadt. Am Ende reichte es allerdings doch nur zu einem torlosen Remis. “Es war ein unheimlich flottes Spiel mit vielen Aktionen, die Mannschaft hat mit sehr viel Mut und Selbstvertrauen Fußball gespielt”, blickte der Cheftrainer bei der heutigen Pressekonferenz nochmal zurück. Genau diese Art des Fußballs und des Einsatzes soll die Mannschaft auch in Münster zeigen. “Das ist der richtige Weg. Wir wollen auch in Münster mit dieser Entschlossenheit, mit dieser Wucht und vor allem mit dieser Mentalität spielen. Wenn es uns gelingt diese Leistung zu konservieren, dann bin ich frohes Mutes”, so Hildmann.

“Da wächst eine Mannschaft zusammen”

Sichtlich zufrieden zeigte sich der Cheftrainer mit der Leistung aber auch dem kämpferischen Einsatz seiner Mannschaft. Es ist diese “Bereitschaft die Wege nach vorne und nach hinten zu gehen, sich gegenseitig zu unterstützen und anzuschieben”, die diese Mannschaft derzeit ausmacht und zusammenwachsen lässt. “Es ist unser Ziel, genau das zu stabilisieren”. Ausschlaggebend sind für diese positiven Veränderungen und Entwicklungen aber auch die Neuzugänge wie Matuwila, Bachmann oder Starke. “Wir haben uns ganz gezielt diese Spieler rausgesucht, denn diese Mentalität brauchst du hier”.


Quelle: Treffpunkt Betze


Die Pressekonferenz im Videostream:


Antworten 9

  • Was soll dieses Geschwätz, wieder einmal keinen Ton über die zu Tage getretenen Schwächen im Abschluss, grottige Standards, das fahrige Spiel nach der roten Karte ohne echte Chance für uns... immer das gleiche Bla Bla

    Er redet so als ob wir bereits kurz vorm Aufstieg stünden....

    Gefällt mir 1
  • .....und Du, als würden wir kurz vom Untergang stehen.

  • ich schaue und höre mir diese Pks gar nicht mehr an, schon lange nicht, auch das Gelaber von Frontzeck und Meier war unerträglich, wie eine Kassette in Dauerschleife


    Nach dem Waldhof Spiel muss Bilanz gezogen werden

    Gefällt mir 1
  • Man sollte jetzt aber mal auch fair sein und Mannschaft und Trainer eine Chance geben.

    Das erste Spiel gegen Haching war grottig, keine Verbesserung gegenüber der letzten Saison in Sicht.

    In Großasbach konnte man zumindest den Willen erkennen, vor allem in der ersten Hälfte, dass man hierher gefahren ist, um die Punkte mitzunehmen, was ja auch geklappt hat.

    Zuhause gegen Ingolstadt hat man für Betzeverhältnisse der letzten Zeit fast schon eine Gala abgeliefert, allerdings die Kür vergessen.

    Will damit sagen, bisher war im Laufe der Saison von Spiel zu Spiel eine Steigerung erkennbar, was nun in Münster bestätigt werden muss.

    Bevor überhaupt ein Ball in dieser Saison getreten wurde, haben viele hier dem FCK die fünf Punkte die er jetzt hat nicht zugetraut. Zumal mit Haching und Ingolstadt zwei starke Gegner auf dem Betze gastierten die sicher ein Wörtchen um die begehrten Plätze mitreden werden.

    Also meine Bitte an die Foristen hier, geben wir der Mannschaft und dem Coach noch ein klein wenig Zeit, spätestens nach dem Waldhofspiel wissen wir etwas besser wo die Reise vermutlich in dieser Saison hingehen wird.

    Gefällt mir 4
  • Etwas anderes hat Lautern1967 nicht gesagt. Nur wesentlich kürzer. 👍

  • Wer soll die Bilanz ziehen?

    Und wie soll diese Bilanz aussehen?

    Welcher Tabellenplatz entscheidet über eine positive oder negative Bilanz?

    Soll die subjektive Betrachtungsweise

    einzelner User über die Spielqualität der Mannschaft die Bilanz definieren?


    Hier wird über den Charakter der PK geschrieben. Diese hören sich an, wie eine Dauerschleife auf einer Kassette. Schaut oder hört sie euch nicht an und gut ist.

    Die PKs sind überflüssig. Ich kritisiere sie aber nicht, weil sie mich nicht interessieren.


    Davon ab,

    es gibt sehr wohl einen Unterschied zwischen

    Beitrag #4 und #5

  • Currywurst ..ich gehe davon aus dass Bader aktiv wird, evtl. auch auf Druck von Becca...wenn er seinen Job behalten will, muss er aus der Deckung kommen. Werden keine Punkte eingefahren, geht der Anschluss nach oben verloren, wird er Hildmann opfern


    Obwohl er ja eigentlich keine Bilanz ziehen kann, da er kein offizielles Saisonziel ausgegeben hat ...das alleine ist ein Grund seinen Vertrag auslaufen zu lassen

  • Danke. Mit dieser Antwort kann ich leben.


    :thumbup: :bier:

  • Fechner von Beginn an......:autsch::boing:

  • Diskutieren Sie mit!