Rafati zu strittigen Szenen: Beides Fehlentscheidungen

Jeden Spieltag aufs Neue analysiert der ehemalige Fifa-Schiedsrichter Babak Rafati das Geschehen auf den Plätzen der dritten Liga und bewertet dabei für liga3-online.de strittige Spielszenen und Entscheidungen.


Am 14. Spieltag im Heimspiel gegen die Würzburger Kickers kam es gleich zu zwei strittigen Situationen. In der ersten Szene (12. Minute) will Lauterns Innenverteidiger Andre Hainault eine Flanke von der rechten Seite klären, blockt den Ball jedoch mit seinem linken Arm. Schiedsrichter Weickenmeier pfeift Handelfmeter. Das Kuriose daran ist, dass sich Hainault dabei außerhalb des 16-Meter-Raums befand. In der zweiten Szene setzt der bereits gelb-vorgewarnte Kapitän der Pfälzer Christoph Hemlein zur Grätsche an. Obowohl Hemlein erst den Ball und dann den Spieler trifft, pfeift Weickenmeier und zieht folglich auch die gelb-rote Karte.

Rafati: Eindeutige Fehlentscheidungen

Gegenüber der liga3-online.de Redaktion äußert sich Rafat wie folgt zu beiden Szenen.


Szene 1, Andre Hainault: "Die Frage ist nun hierbei, ob das Vergehen innerhalb oder außerhalb passiert. Im TV-Bild kann man gut erkennen, dass Hainault parallel zur Strafraumlinie etwa einen halben Meter außerhalb des Strafraumes hochspringt, seine Arme neben dem Körper sind und das Handspiel somit außerhalb geschieht. Der Schiedsrichter hätte die Möglichkeit gehabt, wenn er gedanklich vorbereitet wäre, den Tatort zu fixieren und dort hinzulaufen, um zu einer richtigen Entscheidung zu kommen. Der Strafstoß für Würzburg ist somit eine Fehlentscheidung".


Szene 2, Christoph Hemlein: "Er spielt dabei mit dem rechten Fuß klar den Ball, trifft Vrenezi dann aber mit seinem Nachziehbein. Da der Ball gespielt wurde und diese Aktion entscheidend ist, hätte der Schiedsrichter die Aktion mit dem Nachziehbein nicht mehr heranziehen dürfen. Denn das passiert nun einmal im Bewegungsablauf und ist ein fußballtypischer Vorgang. Eine Fehlentscheidung, auf Freistoß zu entscheiden und in der Konsequenz die gelb-rote Karte gegen Hemlein zu zeigen".


Quelle: Treffpunkt Betze